Tischtennis-Europameisterschaft 2017

Turnier

Die 36. Tischtennis-Europameisterschaft fand vom 13. bis 17. September 2017 in Luxemburg statt.[1] Es wurden nur die Mannschaftswettbewerbe ausgetragen.

Tischtennis-Europameisterschaft
Ungarn 2016 EM 2017 2018 SpanienSpanien
Datum 13.09.–17.09.
Austragungsort Luxemburg Luxemburg
Sieger
Mannschaft (♂) Deutschland Deutschland
Mannschaft (♀) Rumänien Rumänien
RusslandRussland Team 2015 Team 2019 FrankreichFrankreich

Titelverteidiger waren Österreich bei den Männern und Deutschland bei den Frauen. Gold ging an Deutschland bei den Männern und Rumänien bei den Frauen.

Modus Bearbeiten

Die teilnehmenden Mannschaften wurden nach Stärke auf mehrere Divisionen zu je 16 Teams aufgeteilt, wobei nur die Mannschaften in der Championship Division den Europameister ausspielten. Die Divisionen wurden wiederum in jeweils vier am 12. Juli ausgeloste Gruppen à vier Mannschaften unterteilt.[2] Die Gruppenersten und -zweiten rückten in die Hauptrunde vor, wo es im K.-o.-System weiterging. Jedes Spiel wurde im Best-of-Five-Modus ausgetragen und bestand somit aus 3 bis 5 Einzeln, die, ebenfalls im Best-of-Five-Modus ausgetragen, wiederum aus 3 bis 5 Sätzen bestanden.

Qualifikation Bearbeiten

Männer Bearbeiten

Abschlussplatzierungen Bearbeiten

Platz Championship Division Platz Challenge Division Platz Standard Division
  Deutschland  Deutschland (2) 17 Danemark  Dänemark (21) 33 Aserbaidschan  Aserbaidschan (37)
  Portugal  Portugal (6) 18 Turkei  Türkei (24) 34 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina (–)
  Slowenien  Slowenien (25) 19 Belgien  Belgien (17) 35 Montenegro  Montenegro (–)
Frankreich  Frankreich (3) 20 Ungarn  Ungarn (11) 36 Schottland  Schottland (35)
5 Schweden  Schweden (5) 21 Tschechien  Tschechien (10) 37 Lettland  Lettland (–)
6 Kroatien  Kroatien (13) 22 Italien  Italien (19) 38 Norwegen  Norwegen (32)
7 Ukraine  Ukraine (16) 23 Niederlande  Niederlande (33) 39 Wales  Wales (–)
8 Griechenland  Griechenland (7) 24 Litauen  Litauen (22) 40 Nordmazedonien  Nordmazedonien (–)
9 Spanien  Spanien (14) 25 England  England (20) 41 Zypern Republik  Zypern (36)
10 Osterreich  Österreich (1) 26 Finnland  Finnland (28) 42 Kosovo  Kosovo (39)
11 Rumänien  Rumänien (15) 27 Israel  Israel (23)
12 Polen  Polen (8) 28 Schweiz  Schweiz (27)
13 Slowakei  Slowakei (18) 29 Serbien  Serbien (12)
14 Russland  Russland (9) 30 Bulgarien  Bulgarien (26)
15 Belarus  Belarus (3) 31 Irland  Irland (31)
16 Luxemburg  Luxemburg (30) 32 Estland  Estland (29)
in Klammern die Platzierung des Vorjahres

Championship Division Bearbeiten

Gruppe A Bearbeiten

Ergebnis
Deutschland  Deutschland 3:0 Spanien  Spanien
Kroatien  Kroatien 3:1 Belarus  Belarus
Deutschland  Deutschland 3:0 Kroatien  Kroatien
Spanien  Spanien 3:1 Belarus  Belarus
Deutschland  Deutschland 3:0 Belarus  Belarus
Kroatien  Kroatien 3:1 Spanien  Spanien
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Deutschland  Deutschland 9:0 27:4 6
2 Kroatien  Kroatien 6:5 23:21 5
3 Spanien  Spanien 4:7 17:26 4
4 Belarus  Belarus 2:9 12:28 3
Viertelfinale
Spiele um Platz 9–16

Das topgesetzte Deutschland ging als Favorit in Gruppe A und konnte alle drei Partien gewinnen, ohne ein Einzel abzugeben, während Belarus, Dritter der letzten EM, ohne Topspieler Vladimir Samsonov antrat und seine Spiele deutlich verlor. Am letzten Spieltag kam es so zwischen Kroatien und Spanien zum Duell um den zweiten Platz, das Kroatien für sich entscheiden konnte.

Gruppe B Bearbeiten

Ergebnis
Portugal  Portugal 3:0 Slowenien  Slowenien
Osterreich  Österreich 2:3 Slowakei  Slowakei
Portugal  Portugal 3:2 Osterreich  Österreich
Slowenien  Slowenien 3:2 Slowakei  Slowakei
Portugal  Portugal 3:1 Slowakei  Slowakei
Osterreich  Österreich 2:3 Slowenien  Slowenien
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Portugal  Portugal 9:3 33:18 6
2 Slowenien  Slowenien 6:7 23:27 5
3 Slowakei  Slowakei 6:8 28:30 4
4 Osterreich  Österreich 6:9 27:36 3
Viertelfinale
Spiele um Platz 9–16

In Gruppe B traten mit Portugal und Österreich die Sieger der letzten beiden Europameisterschaften an. Österreich verlor aber überraschend seine drei Spiele, wenn auch allesamt knapp mit 2:3. Die Slowakei, die in der Qualifikation schon den WM-Dritten England ausgeschaltet hatte, gewann aber nur das Spiel gegen Österreich und schied somit ebenfalls aus, während Portugal vor Slowenien in die Hauptrunde einzog.

Gruppe C Bearbeiten

Ergebnis
Schweden  Schweden 3:0 Russland  Russland
Griechenland  Griechenland 3:0 Luxemburg  Luxemburg
Schweden  Schweden 3:0 Griechenland  Griechenland
Russland  Russland 3:0 Luxemburg  Luxemburg
Schweden  Schweden 3:0 Luxemburg  Luxemburg
Griechenland  Griechenland 3:0 Russland  Russland
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Schweden  Schweden 9:0 27:3 6
2 Griechenland  Griechenland 6:3 19:13 5
3 Russland  Russland 3:6 14:21 4
4 Luxemburg  Luxemburg 0:9 4:27 3
Viertelfinale
Spiele um Platz 9–16

In Gruppe C profitierte Griechenland davon, dass Russland vor allem auf junge Nachwuchsspieler setzte, und belegte nach Siegen über Luxemburg – nur durch seinen Status als Gastgeber für die Championship Division qualifiziert – und Russland den zweiten Platz. Schweden als Mitfavorit auf den Titel wurde ungefährdet Erster. Alle Spiele in dieser Gruppe endeten deutlich mit 3:0.

Gruppe D Bearbeiten

Ergebnis
Frankreich  Frankreich 3:1 Polen  Polen
Rumänien  Rumänien 1:3 Ukraine  Ukraine
Frankreich  Frankreich 3:1 Rumänien  Rumänien
Polen  Polen 0:3 Ukraine  Ukraine
Frankreich  Frankreich 3:2 Ukraine  Ukraine
Rumänien  Rumänien 3:1 Polen  Polen
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Frankreich  Frankreich 9:4 33:17 6
2 Ukraine  Ukraine 8:4 27:21 5
3 Rumänien  Rumänien 5:7 18:28 4
4 Polen  Polen 2:9 17:29 3
Viertelfinale
Spiele um Platz 9–16

Frankreich, Bronzemedaillengewinner der letzten EM, trat mit dem amtierenden Einzel-Europameister – Emmanuel Lebesson – und Vizemeister – Simon Gauzy – an und gewann alle Spiele, gegen die Ukraine allerdings nur knapp. Die Ukraine schlug dafür die favorisierten Teams aus Polen und Rumänien überraschend deutlich und zog in die Hauptrunde ein, während Rumänien sich im Duell mit Polen den dritten Platz sicherte.

Hauptrunde Bearbeiten

Mit Deutschland, Portugal und Frankreich gewannen im Viertelfinale drei der vier Favoriten ihre Partien. Slowenien, das die letzte Europameisterschaft nur auf Platz 25 abgeschlossen hatte, schlug allerdings überraschend den Mitfavoriten Schweden mit 3:2. Im Halbfinale konnte Slowenien auch gegen Deutschland zwei Punkte holen und somit als einzige Mannschaft gegen den amtierenden Vizemeister ein Einzel gewinnen. Das andere Halbfinale wurde trotz eines 0:2-Rückstands Frankreichs erst im Entscheidungssatz des entscheidenden fünften Einzels beendet und ging mit 3:2 an Portugal. Im Finale – einer Neuauflage des Finals von 2014 – trafen im ersten Spiel Timo Boll und Marcos Freitas aufeinander. Nachdem Boll beim Stand von 2:2 und 7:10 fünf Punkte in Folge erzielt und damit das Einzel für sich entschieden hatte, nahm die übrige Partie einen eindeutigeren Verlauf und endete mit 3:0 für Deutschland.

  Viertelfinale (15.9.) Halbfinale (16.9.) Finale (17.9.)
                           
   Deutschland  Deutschland 3        
 Ukraine  Ukraine 0  
 Deutschland  Deutschland 3
   Slowenien  Slowenien 2  
 Slowenien  Slowenien 3
   Schweden  Schweden 2  
   Deutschland  Deutschland 3
   Portugal  Portugal 0
   Frankreich  Frankreich 3
 Griechenland  Griechenland 0  
 Frankreich  Frankreich 2
   Portugal  Portugal 3  
 Kroatien  Kroatien 1
   Portugal  Portugal 3  
Deutschland  Deutschland Portugal  Portugal 3:0
Timo Boll Marcos Freitas 3:2 (9:11, 11:7, 13:15, 11:5, 12:10)
Dimitrij Ovtcharov Tiago Apolónia 3:0 (11:6, 11:7, 11:9)
Patrick Franziska João Monteiro 3:1 (10:12, 11:6, 11:9, 11:5)
Trainer: Jörg Rosskopf Trainer: Guoping Kong

Platzierungsspiele Bearbeiten

um Platz Team 1 Ergebnis Team 2 um Platz Team 1 Ergebnis Team 2 um Platz Team 1 Ergebnis Team 2
5–8 Ukraine  Ukraine 1:3 Schweden  Schweden 5 Schweden  Schweden 3:1 Kroatien  Kroatien
Griechenland  Griechenland 1:3 Kroatien  Kroatien 7 Ukraine  Ukraine 3:1 Griechenland  Griechenland
9–16 Russland  Russland 1:3 Osterreich  Österreich 9–12 Osterreich  Österreich 3:1 Rumänien  Rumänien 9 Osterreich  Österreich 2:3 Spanien  Spanien
Belarus  Belarus 1:3 Rumänien  Rumänien Polen  Polen 1:3 Spanien  Spanien 11 Rumänien  Rumänien 3:1 Polen  Polen
Slowakei  Slowakei 2:3 Polen  Polen 13–16 Russland  Russland 3:0 Belarus  Belarus 13 Russland  Russland 1:3 Slowakei  Slowakei
Luxemburg  Luxemburg 0:3 Spanien  Spanien Slowakei  Slowakei 3:1 Luxemburg  Luxemburg 15 Belarus  Belarus 3:2 Luxemburg  Luxemburg

Challenge Division Bearbeiten

Gruppe E Bearbeiten

Ergebnis
England  England 0:3 Niederlande  Niederlande
Danemark  Dänemark 3:0 Irland  Irland
England  England 1:3 Danemark  Dänemark
Niederlande  Niederlande 3:0 Irland  Irland
England  England 3:1 Irland  Irland
Danemark  Dänemark 3:1 Niederlande  Niederlande
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Danemark  Dänemark 9:2 29:13 6
2 Niederlande  Niederlande 7:3 23:17 5
3 England  England 4:7 19:24 4
4 Irland  Irland 1:9 12:29 3
Spiele um Platz 17–24
Spiele um Platz 25–32

Gruppe F Bearbeiten

Ergebnis
Tschechien  Tschechien 3:0 Bulgarien  Bulgarien
Turkei  Türkei 3:0 Schweiz  Schweiz
Tschechien  Tschechien 0:3 Turkei  Türkei
Bulgarien  Bulgarien 1:3 Schweiz  Schweiz
Tschechien  Tschechien 3:0 Schweiz  Schweiz
Turkei  Türkei 3:0 Bulgarien  Bulgarien
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Turkei  Türkei 9:0 27:5 6
2 Tschechien  Tschechien 6:3 18:12 5
3 Schweiz  Schweiz 3:7 13:23 4
4 Bulgarien  Bulgarien 1:9 10:28 3
Spiele um Platz 17–24
Spiele um Platz 25–32

Gruppe G Bearbeiten

Ergebnis
Ungarn  Ungarn 3:0 Finnland  Finnland
Belgien  Belgien 3:0 Estland  Estland
Ungarn  Ungarn 2:3 Belgien  Belgien
Finnland  Finnland 3:0 Estland  Estland
Ungarn  Ungarn 3:0 Estland  Estland
Belgien  Belgien 3:0 Finnland  Finnland
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Belgien  Belgien 9:2 29:10 6
2 Ungarn  Ungarn 8:3 24:12 5
3 Finnland  Finnland 3:6 11:21 4
4 Estland  Estland 0:9 6:27 3
Spiele um Platz 17–24
Spiele um Platz 25–32

Gruppe H Bearbeiten

Ergebnis
Italien  Italien 3:0 Israel  Israel
Serbien  Serbien 1:3 Litauen  Litauen
Italien  Italien 3:0 Serbien  Serbien
Israel  Israel 2:3 Litauen  Litauen
Italien  Italien 3:0 Litauen  Litauen
Serbien  Serbien 0:3 Israel  Israel
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Italien  Italien 9:0 27:6 6
2 Litauen  Litauen 6:6 20:29 5
3 Israel  Israel 5:6 25:20 4
4 Serbien  Serbien 1:9 11:28 3
Spiele um Platz 17–24
Spiele um Platz 25–32

Platzierungsspiele Bearbeiten

um Platz Team 1 Ergebnis Team 2 um Platz Team 1 Ergebnis Team 2 um Platz Team 1 Ergebnis Team 2
17–24 Danemark  Dänemark 3:1 Litauen  Litauen 17–20 Danemark  Dänemark 3:1 Belgien  Belgien 17 Danemark  Dänemark 3:0 Turkei  Türkei
Tschechien  Tschechien 1:3 Belgien  Belgien Ungarn  Ungarn 1:3 Turkei  Türkei 19 Belgien  Belgien 3:1 Ungarn  Ungarn
Italien  Italien 0:3 Ungarn  Ungarn 21–24 Litauen  Litauen 0:3 Tschechien  Tschechien 21 Tschechien  Tschechien 3:1 Italien  Italien
Niederlande  Niederlande 0:3 Turkei  Türkei Italien  Italien 3:1 Niederlande  Niederlande 23 Litauen  Litauen 2:3 Niederlande  Niederlande
25–32 England  England 3:0 Serbien  Serbien 25–28 England  England 3:2 Schweiz  Schweiz 25 England  England 3:2 Finnland  Finnland
Estland  Estland 1:3 Schweiz  Schweiz Israel  Israel 2:3 Finnland  Finnland 27 Schweiz  Schweiz 2:3 Israel  Israel
Israel  Israel 3:1 Bulgarien  Bulgarien 29–32 Serbien  Serbien 3:1 Estland  Estland 29 Serbien  Serbien 3:0 Bulgarien  Bulgarien
Irland  Irland 2:3 Finnland  Finnland Bulgarien  Bulgarien 3:0 Irland  Irland 31 Estland  Estland 1:3 Irland  Irland

Standard Division Bearbeiten

Gruppe I Bearbeiten

Ergebnis
Lettland  Lettland 2:3 Zypern Republik  Zypern
Aserbaidschan  Aserbaidschan 3:2 Montenegro  Montenegro
Lettland  Lettland 3:2 Aserbaidschan  Aserbaidschan
Norwegen  Norwegen 3:1 Zypern Republik  Zypern
Norwegen  Norwegen 2:3 Montenegro  Montenegro
Aserbaidschan  Aserbaidschan 3:1 Zypern Republik  Zypern
Lettland  Lettland 3:2 Norwegen  Norwegen
Montenegro  Montenegro 3:2 Zypern Republik  Zypern
Lettland  Lettland 2:3 Montenegro  Montenegro
Norwegen  Norwegen 1:3 Aserbaidschan  Aserbaidschan
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Aserbaidschan  Aserbaidschan 11:7 35:30 7
2 Montenegro  Montenegro 11:9 42:43 7
3 Lettland  Lettland 10:10 42:36 6
4 Norwegen  Norwegen 8:10 34:38 5
5 Zypern Republik  Zypern 7:11 34:40 5
Spiele um Platz 33–36
Spiele um Platz 37–40
Spiel um Platz 41

Gruppe J Bearbeiten

Ergebnis
Schottland  Schottland 3:0 Nordmazedonien  Nordmazedonien
Kosovo  Kosovo 0:3 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina
Schottland  Schottland 3:0 Kosovo  Kosovo
Wales  Wales 3:0 Nordmazedonien  Nordmazedonien
Wales  Wales 1:3 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina
Kosovo  Kosovo 1:3 Nordmazedonien  Nordmazedonien
Schottland  Schottland 3:1 Wales  Wales
Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 3:0 Nordmazedonien  Nordmazedonien
Schottland  Schottland 0:3 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina
Wales  Wales 3:0 Kosovo  Kosovo
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 12:1 37:9 8
2 Schottland  Schottland 9:4 32:17 7
3 Wales  Wales 8:6 27:23 6
4 Nordmazedonien  Nordmazedonien 3:10 15:36 5
5 Kosovo  Kosovo 1:12 10:36 4
Spiele um Platz 33–36
Spiele um Platz 37–40
Spiel um Platz 41

Platzierungsspiele Bearbeiten

um Platz Team 1 Ergebnis Team 2 um Platz Team 1 Ergebnis Team 2
33–34 Aserbaidschan  Aserbaidschan 3:1 Schottland  Schottland 33 Aserbaidschan  Aserbaidschan 3:2 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina
Montenegro  Montenegro 1:3 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 35 Schottland  Schottland 1:3 Montenegro  Montenegro
37–38 Lettland  Lettland 3:0 Nordmazedonien  Nordmazedonien 37 Lettland  Lettland 3:2 Norwegen  Norwegen
Norwegen  Norwegen 3:2 Wales  Wales 39 Nordmazedonien  Nordmazedonien 0:3 Wales  Wales
41 Zypern Republik  Zypern 3:0 Kosovo  Kosovo

Frauen Bearbeiten

Abschlussplatzierungen Bearbeiten

Platz Championship Division Platz Challenge Division Platz Standard Division
  Rumänien  Rumänien (2) 17 Slowenien  Slowenien (19) 33 Norwegen  Norwegen (–)
  Deutschland  Deutschland (1) 18 Schweiz  Schweiz (26) 34 Estland  Estland (29)
  Niederlande  Niederlande (12) 19 Italien  Italien (23) 35 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina (–)
Russland  Russland (3) 20 Aserbaidschan  Aserbaidschan (30) 36 Lettland  Lettland (–)
5 Ungarn  Ungarn (10) 21 Serbien  Serbien (11) 37 Schottland  Schottland (–)
6 Osterreich  Österreich (6) 22 Turkei  Türkei (18) 38 Nordmazedonien  Nordmazedonien (–)
7 Polen  Polen (5) 23 England  England (22)
8 Portugal  Portugal (8) 24 Litauen  Litauen (21)
9 Tschechien  Tschechien (7) 25 Belgien  Belgien (25)
10 Frankreich  Frankreich (9) 26 Griechenland  Griechenland (24)
11 Luxemburg  Luxemburg (13) 27 Slowakei  Slowakei (16)
12 Schweden  Schweden (14) 28 Wales  Wales (–)
13 Ukraine  Ukraine (3) 29 Israel  Israel (–)
14 Kroatien  Kroatien (20) 30 Bulgarien  Bulgarien (27)
15 Belarus  Belarus (15) 31 Danemark  Dänemark (–)
16 Spanien  Spanien (17) 32 Finnland  Finnland (28)
in Klammern die Platzierung des Vorjahres

Championship Division Bearbeiten

Gruppe A Bearbeiten

Ergebnis
Deutschland  Deutschland 3:1 Schweden  Schweden
Ungarn  Ungarn 3:0 Kroatien  Kroatien
Deutschland  Deutschland 3:0 Ungarn  Ungarn
Schweden  Schweden 3:1 Kroatien  Kroatien
Deutschland  Deutschland 3:1 Kroatien  Kroatien
Ungarn  Ungarn 3:0 Schweden  Schweden
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Deutschland  Deutschland 9:2 29:10 6
2 Ungarn  Ungarn 6:3 19:15 5
3 Schweden  Schweden 4:7 22:24 4
4 Kroatien  Kroatien 2:9 9:30 3
Viertelfinale
Spiele um Platz 9–16

Gruppe B Bearbeiten

Ergebnis
Rumänien  Rumänien 3:0 Niederlande  Niederlande
Tschechien  Tschechien 2:3 Luxemburg  Luxemburg
Rumänien  Rumänien 3:1 Tschechien  Tschechien
Niederlande  Niederlande 3:1 Luxemburg  Luxemburg
Rumänien  Rumänien 3:1 Luxemburg  Luxemburg
Tschechien  Tschechien 0:3 Niederlande  Niederlande
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Rumänien  Rumänien 9:2 30:13 6
2 Niederlande  Niederlande 6:4 23:20 5
3 Luxemburg  Luxemburg 5:8 24:29 4
4 Tschechien  Tschechien 3:9 16:31 3
Viertelfinale
Spiele um Platz 9–16

Gruppe C Bearbeiten

Ergebnis
Osterreich  Österreich 3:1 Ukraine  Ukraine
Portugal  Portugal 3:1 Spanien  Spanien
Osterreich  Österreich 3:2 Portugal  Portugal
Ukraine  Ukraine 3:0 Spanien  Spanien
Osterreich  Österreich 2:3 Spanien  Spanien
Portugal  Portugal 3:2 Ukraine  Ukraine
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Osterreich  Österreich 8:6 31:21 5
2 Portugal  Portugal 8:6 26:27 5
3 Ukraine  Ukraine 6:6 23:21 4
4 Spanien  Spanien 4:8 16:27 4
Viertelfinale
Spiele um Platz 9–16

Gruppe D Bearbeiten

Ergebnis
Polen  Polen 3:0 Frankreich  Frankreich
Russland  Russland 3:1 Belarus  Belarus
Polen  Polen 1:3 Russland  Russland
Frankreich  Frankreich 3:2 Belarus  Belarus
Polen  Polen 3:0 Belarus  Belarus
Russland  Russland 3:1 Frankreich  Frankreich
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Russland  Russland 9:3 29:17 6
2 Polen  Polen 7:3 24:15 5
3 Frankreich  Frankreich 4:8 21:25 4
4 Belarus  Belarus 3:9 15:32 3
Viertelfinale
Spiele um Platz 9–16

Hauptrunde Bearbeiten

  Viertelfinale (15.9.) Halbfinale (16.9.) Finale (17.9.)
                           
   Deutschland  Deutschland 3        
 Polen  Polen 0  
 Deutschland  Deutschland 3
   Niederlande  Niederlande 2  
 Niederlande  Niederlande 3
   Osterreich  Österreich 2  
   Deutschland  Deutschland 2
   Rumänien  Rumänien 3
   Russland  Russland 3
 Ungarn  Ungarn 1  
 Russland  Russland 0
   Rumänien  Rumänien 3  
 Portugal  Portugal 0
   Rumänien  Rumänien 3  
Deutschland  Deutschland Rumänien  Rumänien 2:3
Han Ying Elizabeta Samara 2:3 (11:9, 10:12, 11:9, 8:11, 7:11)
Shan Xiaona Daniela Dodean 3:0 (11:6, 11:6, 11:7)
Nina Mittelham Bernadette Szőcs 1:3 (5:11, 5:11, 11:6, 6:11)
Shan Xiaona Elizabeta Samara 3:1 (11:8, 11:9, 15:17, 11:3)
Han Ying Daniela Dodean 1:3 (4:11, 4:11, 11:4, 10:12)
Trainer: Jie Schöpp Trainer: Viorel Filimon

Platzierungsspiele Bearbeiten

um Platz Team 1 Ergebnis Team 2 um Platz Team 1 Ergebnis Team 2 um Platz Team 1 Ergebnis Team 2
5–8 Polen  Polen 1:3 Osterreich  Österreich 5 Osterreich  Österreich 2:3 Ungarn  Ungarn
Ungarn  Ungarn 3:1 Portugal  Portugal 7 Polen  Polen 3:0 Portugal  Portugal
9–16 Schweden  Schweden 3:0 Belarus  Belarus 9–12 Schweden  Schweden 0:3 Tschechien  Tschechien 9 Tschechien  Tschechien 3:1 Frankreich  Frankreich
Tschechien  Tschechien 3:0 Ukraine  Ukraine Luxemburg  Luxemburg 1:3 Frankreich  Frankreich 11 Schweden  Schweden 0:3 Luxemburg  Luxemburg
Luxemburg  Luxemburg 3:0 Kroatien  Kroatien 13–16 Belarus  Belarus 2:3 Ukraine  Ukraine 13 Ukraine  Ukraine 3:0 Kroatien  Kroatien
Spanien  Spanien 0:3 Frankreich  Frankreich Kroatien  Kroatien 3:1 Spanien  Spanien 15 Belarus  Belarus 3:2 Spanien  Spanien

Challenge Division Bearbeiten

Gruppe E Bearbeiten

Ergebnis
Slowakei  Slowakei 2:3 Schweiz  Schweiz
Litauen  Litauen 3:2 Finnland  Finnland
Slowakei  Slowakei 1:3 Litauen  Litauen
Schweiz  Schweiz 3:0 Finnland  Finnland
Slowakei  Slowakei 3:0 Finnland  Finnland
Litauen  Litauen 0:3 Schweiz  Schweiz
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Schweiz  Schweiz 9:2 30:11 6
2 Litauen  Litauen 6:6 23:20 5
3 Slowakei  Slowakei 6:6 22:26 4
4 Finnland  Finnland 2:9 11:29 3
Spiele um Platz 17–24
Spiele um Platz 25–32

Gruppe F Bearbeiten

Ergebnis
Serbien  Serbien 0:3 Italien  Italien
Belgien  Belgien 3:1 Danemark  Dänemark
Serbien  Serbien 3:0 Belgien  Belgien
Italien  Italien 3:0 Danemark  Dänemark
Serbien  Serbien 3:0 Danemark  Dänemark
Belgien  Belgien 1:3 Italien  Italien
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Italien  Italien 9:1 27:8 6
2 Serbien  Serbien 6:3 22:9 5
3 Belgien  Belgien 4:7 13:26 4
4 Danemark  Dänemark 1:9 8:27 3
Spiele um Platz 17–24
Spiele um Platz 25–32

Gruppe G Bearbeiten

Ergebnis
Turkei  Türkei 2:3 Aserbaidschan  Aserbaidschan
Wales  Wales 3:1 Bulgarien  Bulgarien
Turkei  Türkei 3:2 Wales  Wales
Aserbaidschan  Aserbaidschan 3:2 Bulgarien  Bulgarien
Turkei  Türkei 3:0 Bulgarien  Bulgarien
Wales  Wales 1:3 Aserbaidschan  Aserbaidschan
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Aserbaidschan  Aserbaidschan 9:5 30:23 6
2 Turkei  Türkei 8:5 33:20 5
3 Wales  Wales 6:7 22:29 4
4 Bulgarien  Bulgarien 3:9 18:31 3
Spiele um Platz 17–24
Spiele um Platz 25–32

Gruppe H Bearbeiten

Ergebnis
England  England 3:1 Griechenland  Griechenland
Slowenien  Slowenien 3:1 Israel  Israel
England  England 2:3 Slowenien  Slowenien
Griechenland  Griechenland 3:1 Israel  Israel
England  England 3:1 Israel  Israel
Slowenien  Slowenien 3:2 Griechenland  Griechenland
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Slowenien  Slowenien 9:5 31:22 6
2 England  England 8:5 29:22 5
3 Griechenland  Griechenland 6:7 24:28 4
4 Israel  Israel 3:9 18:30 3
Spiele um Platz 17–24
Spiele um Platz 25–32

Platzierungsspiele Bearbeiten

um Platz Team 1 Ergebnis Team 2 um Platz Team 1 Ergebnis Team 2 um Platz Team 1 Ergebnis Team 2
17–24 Schweiz  Schweiz 3:2 Serbien  Serbien 17–20 Schweiz  Schweiz 3:0 Aserbaidschan  Aserbaidschan 17 Schweiz  Schweiz 1:3 Slowenien  Slowenien
England  England 2:3 Aserbaidschan  Aserbaidschan Slowenien  Slowenien 3:2 Italien  Italien 19 Aserbaidschan  Aserbaidschan 2:3 Italien  Italien
Slowenien  Slowenien 3:1 Turkei  Türkei 21–24 Serbien  Serbien 3:1 England  England 21 Serbien  Serbien 3:1 Turkei  Türkei
Litauen  Litauen 2:3 Italien  Italien Turkei  Türkei 3:2 Litauen  Litauen 23 England  England 3:0 Litauen  Litauen
25–32 Griechenland  Griechenland 3:0 Danemark  Dänemark 25–28 Griechenland  Griechenland 3:2 Slowakei  Slowakei 25 Griechenland  Griechenland 1:3 Belgien  Belgien
Bulgarien  Bulgarien 2:3 Slowakei  Slowakei Wales  Wales 0:3 Belgien  Belgien 27 Slowakei  Slowakei 3:2 Wales  Wales
Wales  Wales 3:1 Israel  Israel 29–32 Danemark  Dänemark 0:3 Bulgarien  Bulgarien 29 Bulgarien  Bulgarien 1:3 Israel  Israel
Finnland  Finnland 1:3 Belgien  Belgien Israel  Israel 3:1 Finnland  Finnland 31 Danemark  Dänemark 3:2 Finnland  Finnland

Standard Division Bearbeiten

Gruppe I Bearbeiten

Ergebnis
Norwegen  Norwegen 3:1 Nordmazedonien  Nordmazedonien
Estland  Estland 3:0 Schottland  Schottland
Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 3:0 Lettland  Lettland
Norwegen  Norwegen 3:0 Schottland  Schottland
Estland  Estland 3:1 Lettland  Lettland
Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 3:0 Nordmazedonien  Nordmazedonien
Norwegen  Norwegen 3:0 Lettland  Lettland
Estland  Estland 3:1 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina
Schottland  Schottland 3:1 Nordmazedonien  Nordmazedonien
Norwegen  Norwegen 3:0 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina
Estland  Estland 3:0 Nordmazedonien  Nordmazedonien
Lettland  Lettland 3:0 Schottland  Schottland
Norwegen  Norwegen 3:2 Estland  Estland
Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 3:2 Schottland  Schottland
Lettland  Lettland 3:0 Nordmazedonien  Nordmazedonien
Rang Land Spiele Sätze Punkte
1 Norwegen  Norwegen 15:3 47:17 10
2 Estland  Estland 14:5 45:22 9
3 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 10:8 34:32 8
4 Lettland  Lettland 7:9 25:29 7
5 Schottland  Schottland 5:13 24:41 6
6 Nordmazedonien  Nordmazedonien 2:15 12:46 4

Wissenswertes Bearbeiten

ETTU-Kongress Bearbeiten

Auf dem ETTU-Kongress wurde beschlossen, die Team-Europameisterschaft in eine zweistufige Qualifikationsphase und eine Finalphase mit nur noch 24 Mannschaften zu unterteilen.[4]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. ettu.org – Luxembourg hosts 2017 European Championships Team Events (abgerufen am 24. September 2016)
  2. ettu.org – LIEBHERR 2017 ITTF European championships draw on Wednesday at 17:30 (abgerufen am 11. Juli 2017)
  3. Zeitschrift tischtennis, 2017/10 Seite 7
  4. ettu.org – Final Stage of European Championships with 24 teams starting from 2018 (engl.) (abgerufen am 20. September 2017) + Zeitschrift tischtennis, 2017/10 Seite 7 (deutsch)