Hauptmenü öffnen

Der Dortmunder Stadtteil Schnee, auch „Auf dem Schnee“, gehört zum Stadtbezirk Hombruch und befindet sich langgestreckt im äußersten Süden der Stadt Dortmund weitgehend auf dem Rücken des Ardeygebirges. Er bildet einen Teil der Stadtgrenzen zu Witten und Herdecke. Auch in diesen beiden Städten gibt es, direkt benachbart, Ortsteile mit dem Namen Schnee (→ Schnee und Ende). Die Bereiche der drei Städte gehen fließend ineinander über.

Schnee
Stadt Dortmund
Koordinaten: 51° 25′ 51″ N, 7° 25′ 12″ O
Höhe: ca. 250 m ü. NHN
Einwohner: 710 (31. Dez. 2013)
Postleitzahl: 44227
Vorwahl: 0231
Unterbezirk: 663
Alte Postkarte „Auf dem Schnee“

Der Name Schnee leitet sich von einem alten Wort für „Grenze“ ab, vgl. Schnadegang.

Auf dem Schnee bestanden seit 1863 eine Schule und seit 1876 ein Schulhaus. Das Schulgebäude (das den Schriftzug „Alte Schule“ trägt) dient heute als Wohnhaus.

Die Werkstätten Gottessegen des Vereins Christopherus-Haus e. V., eine anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderungen, betreibt auf dem Schnee eine Gärtnerei. Seit dem Jahr 2005 betreiben die Werkstätten Gottessegen – innerhalb der Gärtnerei – zusätzlich eine Mosterei.

BevölkerungBearbeiten

Am 31. Dezember 2013 lebten 710 Einwohner in Schnee.[1]

Struktur der Schneer Bevölkerung:

  • Bevölkerungsdichte: 46 Einwohner pro Hektar Siedlungsfläche.
  • Minderjährigenquote: 22,5 %, liegt leicht über dem Dortmunder Durchschnitt von 20,1 %.
  • Altenquote: 30,4 %, liegt leicht unter dem Dortmunder Durchschnitt von 31,3 %.
  • Ausländeranteil: 2,4 %, liegt deutlich unter dem Dortmunder Durchschnitt von 12,8 %.
  • Arbeitslosenquote: 3,1 %, liegt deutlich unter dem Dortmunder Durchschnitt von 13,4 %.

Das durchschnittliche Einkommen in Schnee liegt etwa 50 % über dem Dortmunder Durchschnitt.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einw.
2003 737
2008 735
2013 710

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistikatlas 2015. (PDF; 24,2 MB) (Nicht mehr online verfügbar.) Stadt Dortmund – Stabsstelle Dortmunder Statistik, Juli 2015, S. 15, archiviert vom Original am 14. September 2016; abgerufen am 29. Juni 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dortmund.de