Hauptmenü öffnen

Sölderholz ist der Statistische Bezirk 45 und zugleich ein südöstlicher Stadtteil der kreisfreien Großstadt Dortmund.

Sölderholz
Stadt Dortmund
Koordinaten: 51° 29′ 2″ N, 7° 35′ 40″ O
Höhe: ca. 160 m ü. NHN
Fläche: 4,9 km²
Einwohner: 6110 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 1.248 Einwohner/km²
Postleitzahl: 44289
Vorwahl: 0231
Statistischer Bezirk: 45
Stadtbezirk AplerbeckStadtbezirk BrackelStadtbezirk EvingStadtbezirk HombruchStadtbezirk HördeStadtbezirk HuckardeStadtbezirk Innenstadt-NordStadtbezirk Innenstadt-OstStadtbezirk Innenstadt-WestStadtbezirk LütgendortmundStadtbezirk MengedeStadtbezirk ScharnhorstKarte
Über dieses Bild
Lage von Sölderholz in Dortmund

Sölderholz ist erst im letzten Jahrhundert als Stadtteil gewachsen. Sein Name leitet sich von „Sölder Holz“, mithin der zu Sölde, dem angrenzenden Stadtteil, gehörige Wald, ab.

Im Süden grenzt Sölderholz an Lichtendorf (Dortmund), das ebenfalls zum Statistischen Bezirk 45 gehört, im Westen an Aplerbeck und die Aplerbecker Mark, im Norden an Sölde und im Osten an Holzwickede. Außer an der Grenze zu Lichtendorf ist zu den angrenzenden Stadtteilen keine durchgehende Bebauung vorzufinden. In einem Waldgebiet zwischen Sölderholz und Holzwickede entspringt die Emscher.

Die Bebauung von Sölderholz ist im Wesentlichen durch Einfamilienhäuser bzw. Reihenhäuser geprägt. Weitere Bebauungen sind in Planung.

Das waldnahe Sölderholz gilt als beliebte Dortmunder Wohnlage und weist eine relativ niedrige Arbeitslosenquote und einen hohen Einkommensdurchschnitt auf.

BevölkerungBearbeiten

Am 31. Dezember 2018 lebten 6110 Einwohner in Sölderholz (inklusive Lichtendorf).

Struktur der Sölderholzer Bevölkerung:

  • Minderjährigenquote: 25,7 % [Dortmunder Durchschnitt: 19,4 % (2016)][2]
  • Altenquote: 37,0 % [Dortmunder Durchschnitt: 30,0 % (2016)][3]
  • Ausländeranteil: 3,4 % [Dortmunder Durchschnitt: 18,2 % (2018)][4]
  • Arbeitslosenquote: 3,6 % [Dortmunder Durchschnitt: 11,0 % (2017)][5]

Das durchschnittliche Einkommen in Sölderholz liegt etwa 25 % über dem Dortmunder Durchschnitt.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einw.
1987 5876
2003 6292
2008 6242
2013 6061
2016 6076
2018 6110

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bevölkerungszahlen in den statistischen Bezirken am 31.12.2018 (PDF)
  2. Bevölkerungsstrukturen Jahresbericht 2016 (PDF-Datei)
  3. Bevölkerungsstrukturen Jahresbericht 2016 (PDF-Datei)
  4. Staatsangehörigkeiten in den statistischen Bezirken am 31. Dezember 2018 (PDF-Datei)
  5. Arbeitslosenquoten nach statistischen Bezirken am 30. Juni 2017 (PDF-Datei)