Hauptmenü öffnen

Saint-Étienne-du-Gué-de-l’Isle

französische Gemeinde

Saint-Étienne-du-Gué-de-l’Isle ist eine französische Gemeinde mit 355 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Côtes-d’Armor in der Region Bretagne; sie gehört zum Arrondissement Saint-Brieuc und zum Kanton Loudéac. Der Ort liegt am Fluss Lié.

Saint-Étienne-du-Gué-de-l’Isle
Wappen von Saint-Étienne-du-Gué-de-l’Isle
Saint-Étienne-du-Gué-de-l’Isle (Frankreich)
Saint-Étienne-du-Gué-de-l’Isle
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Saint-Brieuc
Kanton Loudéac
Gemeindeverband Loudéac Communauté – Bretagne Centre
Koordinaten 48° 6′ N, 2° 39′ WKoordinaten: 48° 6′ N, 2° 39′ W
Höhe 52–147 m
Fläche 14,91 km2
Einwohner 355 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km2
Postleitzahl 22210
INSEE-Code

Kirche Saint-Étienne

GeschichteBearbeiten

Der Ortsname ist eine Zusammensetzung aus Saint-Étienne und der Furt (Gué) über den Fluss Lié. Vom 6. bis 11. Jahrhundert gehörte Saint-Étienne zur Pfarre Plumieux. Im 11. Jahrhundert war die Familie Coëtlogon im Besitz des Ortes. Eudon I., Vicomte de Porhoët, baute um 1040 eine Burg am Flussufer. Im 14. Jahrhundert kam Saint-Étienne durch Heirat an das Haus Rohan und wurde namengebend für die Linie Rohan-Gué-de-l’Isle. Im 15. Jahrhundert wurde die Burg neu errichtet. 1527 wurde eine Pfarre eingerichtet, die 1619 eigenständig wurde. Im 19. Jahrhundert bestand Saint-Étienne aus zwei getrennten Siedlungen, eine an der Burg im Norden und eine weitere im Süden, die durch die Orte Le Guindard und Gas-de-Bois en Plumieux getrennt waren. 1829 wurden die Orte zur Gemeinde Saint-Etienne-du-Gué-de-l’Isle vereinigt.

Im Lauf der Geschichte tritt die Gemeinde unter den Namen Le Guedelille (1318), Le Gue de l’Isle (1396), Saint Estienne (1490), Saint-Etienne-du-Gué-de-l’Isle (18. Jahrhundert) auf.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2014[1]
516 507 459 452 417 378 397 372

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Saint-Étienne-du-Gué-de-l’Isle

  • Kirche Saint-Étienne
  • Schloss (15. Jahrhundert)

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes des Côtes-d’Armor. Flohic Editions, Band 1, Paris 1998, ISBN 2-84234-017-5, S. 181.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Saint-Étienne-du-Gué-de-l'Isle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. statistische Informationen über Saint-Étienne-du-Gué-de-l’Isle (Memento des Originals vom 15. September 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/recensement.insee.fr auf der Seite des INSEE (französisch)