Ronchi dei Legionari

italienische Gemeinde

Ronchi dei Legionari (furlanisch Roncjis, slowenisch Ronke, deutsch veraltet Ronkis) ist eine italienische Gemeinde mit 11.937 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) in der Region Friaul-Julisch Venezien und Sitz des Flughafens von Triest.

Ronchi dei Legionari
Wappen
Ronchi dei Legionari (Italien)
Ronchi dei Legionari
Staat Italien
Region Friaul-Julisch Venetien
Koordinaten 45° 50′ N, 13° 30′ OKoordinaten: 45° 50′ 0″ N, 13° 30′ 0″ O
Höhe 11 m s.l.m.
Fläche 16 km²
Einwohner 11.937 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 34077
Vorwahl 0481
ISTAT-Nummer 031016
Volksbezeichnung Ronchesi
Schutzpatron San Lorenzo Martire (10. August)
Website Ronchi dei Legionari
Die Gemeindeverwaltung von Ronchi dei Legionari

Die Gemeinde besitzt neben dem Hauptort Ronchi drei weitere Weiler (frazioni):

  • Cave di Selz
  • Soleschiano
  • Vermegliano

NachbargemeindenBearbeiten

Die Nachbargemeinden von Ronchi sind Doberdò del Lago, Fogliano Redipuglia, Monfalcone, San Canzian d’Isonzo, San Pier d’Isonzo und Staranzano.

GeschichteBearbeiten

Die Gemeinde war bis zum Ende des Ersten Weltkriegs Teil der Grafschaft Görz und Gradisca, wobei sie dem Gerichtsbezirk Monfalcone unterstellt war, der wiederum Teil des Bezirks Monfalcone war. Der jetzige Name bezieht sich auf die Freischärler (legionari) von Gabriele D’Annunzio, die am 12. September 1919 nach Fiume aufbrachen, um dieses zu besetzen.

LiteraturBearbeiten

  • Marko Simić: Auf den Spuren der Isonzofront. Mohorjeva Hermagoras, Klagenfurt-Laibach-Wien 2004, ISBN 3-85013-884-4.

WeblinksBearbeiten

Commons: Ronchi dei Legionari – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.