Hauptmenü öffnen

Paul Vestey, 3. Baronet

Britischer Adeliger und Autorennfahrer

Sir Paul Edmund Vestey, 3. Baronet (* 15. Februar 1944) ist ein britischer Adeliger, Geschäftsmann und ehemaliger Autorennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

FamilieBearbeiten

Er ist der Sohn von Sir John Derek Vestey, 2. Baronet und dessen Frau Phyllis Irene Brewer. Paul Edmund Vestey selbst ist seit 1971 mit Victoria Anne Scudamore Salter verheiratet und Vater dreier Töchter[1]. 2005 erbte er von seinem Vater den Adelstitel Vestey Baronet, of Shirley in the County of Surrey, der am 27. Juni 1921 seinem Urgroßvater verliehen worden war.

Er ist ein Cousin dritten Grades von Samuel Vestey, 3. Baron Vestey, der Hofbeamter und Chairman der Vestey Group ist. An dem Mischkonzern, zu dem unter anderem ein Lebensmittelunternehmen gehört, hält auch Paul Vestey erhebliche Anteile[2]. Vestey ist sehr vermögend und gehört zu den 100 reichsten Personen Großbritanniens[3].

AutomobilsammlungBearbeiten

Paul Vestey besitzt wertvolle Automobile der Marken Ferrari, AC Cobra und Lola. Ein in seinem Besitz befindlicher Ferrari 375MM Berlinetta wurde 2013 für 8,4 Millionen Pfund Sterling verkauft[4].

Karriere als RennfahrerBearbeiten

Zwischen 1965 und 1972 war Paul Vestey als Herrenfahrer bei GT- und Sportwagenrennen aktiv. 1966 wurde er Gesamtsechster beim 1000-km-Rennen von Paris und 1969 Neunter beim 1000-km-Rennen von Spa-Francorchamps[5]. Dreimal ging er beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans an den Start, wo seine beste Platzierung im Schlussklassement der 12. Rang 1971 war.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1968 Vereinigtes Konigreich  Paul Vestey Ferrari 250LM Vereinigte Staaten  Roy Pike Ausfall Getriebeschaden
1969 Vereinigtes Konigreich  Peter Sadler Ford GT40 Mk.I Vereinigtes Konigreich  Peter Sadler Ausfall Elektrik
1971 Vereinigtes Konigreich  The Paul Watson Race Organisation Porsche 911S Vereinigtes Konigreich  Richard Bond Rang 12

LiteraturBearbeiten

  • Christian Moity, Jean-Marc Teissèdre, Alain Bienvenu: 24 heures du Mans, 1923–1992. Éditions d’Art, Besançon 1992, ISBN 2-909413-06-3.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sir Paul Edmund Vestey, 3rd Bt. auf thepeerage.com, abgerufen am 18. September 2016 (englisch)
  2. Vestey Food Group
  3. Zum Vermögen von Paul Vestey
  4. Über den Verkauf des Ferrari 375MM Berlinetta
  5. 1000-km-Rennen von Spa-Francorchamps 1969