Hauptmenü öffnen

Liste der Nummer-eins-Hits in Belgien (2008)

Wikimedia-Liste

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Belgien im Jahr 2008.

In Belgien werden die Verkaufscharts nicht landesweit in einer einzigen Liste, sondern getrennt nach niederländischsprachigem (Flandern) und französischsprachigem (Wallonien) Gebiet ermittelt.

FlandernBearbeiten

Singles Alben

WallonienBearbeiten

Singles Alben
  • RihannaDon’t Stop the Music
    • 6 Wochen (22. Dezember 2007 – 1. Februar 2008)
  • Yael NaimNew Soul
    • 2 Wochen (2. Februar – 15. Februar, insgesamt 3 Wochen)
  • Fatal Bazooka feat. YelleParle à ma main
    • 4 Wochen (16. Februar – 14. März)
  • Yael NaimNew Soul
    • 1 Woche (15. März – 21. März, insgesamt 3 Wochen)
  • Sheryfa LunaIl avait les mots
    • 5 Wochen (22. März – 25. April)
  • Madonna feat. Justin Timberlake & Timbaland4 Minutes
    • 5 Wochen (26. April – 30. Mai)
  • Laurent Wolf feat. Eric CarterNo Stress
    • 3 Wochen (31. Mai – 20. Juni)
  • Enrique Iglesias feat. NâdiyaTired Of Being Sorry (Laisse le destin l'emporter)
    • 4 Wochen (21. Juni – 18. Juli)
  • Amy MacdonaldThis Is the Life
    • 6 Wochen (19. Juli – 29. August, insgesamt 8 Wochen)
  • Mylène FarmerDégénération
    • 1 Woche (30. August – 5. September)
  • Amy MacdonaldThis Is The Life
    • 2 Wochen (6. September – 19. September, insgesamt 8 Wochen)
  • William BaldéRayon de soleil
    • 2 Wochen (20. September – 3. Oktober)
  • MC SolaarLe rabbi muffin
    • 3 Wochen (4. Oktober – 24. Oktober, insgesamt 4 Wochen)
  • MadconBeggin'
    • 1 Woche (25. Oktober – 31. Oktober)
  • MC SolaarLe rabbi muffin
    • 1 Woche (1. November – 7. November, insgesamt 4 Wochen)
  • GrégoireToi + moi
    • 12 Wochen (8. November 2008 – 30. Januar 2009)
  • Florent PagnyPagny chante Brel
    • 4 Wochen (22. Dezember 2007 – 18. Januar 2008)
  • MikaLife In Cartoon Motion
    • 1 Woche (19. Januar – 25. Januar, insgesamt 4 Wochen; siehe 2007)
  • Christophe MaéMon paradis
    • 4 Wochen (26. Januar – 22. Februar)
  • Michael JacksonThriller (25th Anniversary Edition)
    • 3 Wochen (23. Februar – 14. März)
  • Les Enfoirés2008: Les secrets des Enfoirés
    • 4 Wochen (15. März – 11. April)
  • Francis CabrelDes roses et des orties
    • 10 Wochen (12. April – 20. Juni)
  • ColdplayViva la Vida or Death and All His Friends
    • 5 Wochen (21. Juni – 25. Juli, insgesamt 9 Wochen)
  • Laurent VoulzyRecollection
    • 1 Woche (26. Juli – 1. August)
  • ColdplayViva la Vida or Death and All His Friends
    • 4 Wochen (2. August – 29. August, insgesamt 9 Wochen)
  • Quentin MosimannDuel
    • 1 Woche (30. August – 5. September)
  • Mylène FarmerPoint de suture
    • 3 Wochen (6. September – 26. September)
  • Julien ClercOù s'en vont les avions?
    • 2 Wochen (27. September – 10. Oktober)
  • Christophe MaéComme à la maison
    • 2 Wochen (11. Oktober – 24. Oktober)
  • BénabarInfréquentable
    • 1 Woche (25. Oktober – 31. Oktober)
  • AC/DCBlack Ice
    • 2 Wochen (1. November – 14. November)
  • Johnny HallydayÇa ne finira jamais
    • 2 Wochen (15. November – 28. November)
  • ZazieZest of Zazie
    • 1 Woche (29. November – 5. Dezember)
  • SealSoul
    • 13 Wochen (6. Dezember 2008 – 6. März 2009)

WeblinksBearbeiten

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2008 in Australien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Slowakei, Spanien, Tschechien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.