Hauptmenü öffnen
Raphaël Haroche 2016

Raphaël Haroche (* 7. November 1975 in Boulogne-Billancourt), auch einfach nur als Raphaël bekannt, ist ein französischer Sänger.

LebenBearbeiten

Raphaël Haroche wurde als Sohn einer argentinischen Mutter und eines russischen Vaters geboren. Als Kind lernt er Saxophon und Klavier zu spielen, später entdeckt er seine Leidenschaft für die Gitarre und komponiert seine ersten eigenen Lieder. Nach dem Abitur begann Haroche ein Jurastudium, brach es aber ab, um sich ganz der Musik zu widmen. In den folgenden drei Jahren begegnete er Caroline Manset, der Tochter Gérard Mansets, die seitdem als seine Managerin fungiert. Er begann seine Karriere im Vorprogramm der Künstlerin Vanessa Paradis.

Für sein erstes Album Hôtel de l’Univers, das im Jahre 1999 erschien, bekam er von der Presse sehr gute Kritik. Obwohl sich der Erfolg vorerst in Grenzen hielt, wurde dieses Album als erster Schritt für eine große Karriere angesehen. Es folgte eine Tournee durch Frankreich. Sein zweites Album La Réalité fand dann auch beim Publikum Anerkennung. Mit über 160.000 verkauften Exemplaren wurde dieses kommerziell erfolgreiche Album von einer erneuten Tournee durch Frankreich begleitet. Großen Respekt beim französischsprachigen Publikum brachte ihm Sur la route, ein Duett mit Jean-Louis Aubert.

Mit dem dritten Werk Caravane kam der Durchbruch der Popularität in Frankreich: 2006 war es das meistverkaufte französische Album in Frankreich. Eine ausverkaufte Frankreich-Tournee, zahlreiche Auftritte in Fernsehen und Radio waren die Folge. Im Februar 2007 wurde sein Lied "Et dans 150 ans" bei dem Festival Les Enfoirés von zahlreichen namhaften Sängern gesungen. Für den Schweizer Musiker Stephan Eicher schrieb er den Song Rendez-vous, der auf dessen Album Eldorado zu hören ist.

Als Schriftsteller debütierte er 2017 mit der Sammlung von Kurzgeschichten Retourner à la mer, für die er in demselben Jahr mit dem Prix Goncourt de la nouvelle ausgezeichnet wurde.

Raphaël lebt mit der Schauspielerin Mélanie Thierry zusammen, die im Clip zum Lied Caravane zu sehen ist. Die beiden haben zwei Söhne (* 2008 und * 2013).

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
Frankreich  FR Flandern  BEF Schweiz  CH
2001 Hôtel de l'univers
107
 Gold

(5 Wo.)
300! 300!
2003 La réalité
24
 Platin

(81 Wo.)
41
(14 Wo.)
300!
2005 Caravane
1
 Diamant

(105 Wo.)
1
 Doppelplatin

(79 Wo.)
300!
 Platin
Caravane / La réalité
89
(16 Wo.)
300! 9
(79 Wo.)
2006 Resistance à la nuit - Live
3
 Platin

(25 Wo.)
1
(23 Wo.)
26
(9 Wo.)
Une nuit au Châtelet (Live)
43
(13 Wo.)
31
(7 Wo.)
84
(2 Wo.)
2008 Je sais que la terre est plate
1
 Dreifachplatin

(67 Wo.)
2
 Gold

(37 Wo.)
3
 Gold

(17 Wo.)
2010 Pacific 231
1
 Platin

(17 Wo.)
1
 Gold

(24 Wo.)
5
(8 Wo.)
2011 Live vu par Jacques Audiard
111
(3 Wo.)
45
(6 Wo.)
300!
2012 Super-Welter
4
 Gold

(10 Wo.)
2
(21 Wo.)
19
(3 Wo.)
2015 Somnambules
3
(21 Wo.)
4
(27 Wo.)
19
(7 Wo.)
Solitude des latitudes – Raphaël revisite Manset
198
(1 Wo.)
117
(4 Wo.)
300!
2017 Anticyclone
9
(10 Wo.)
5
(16 Wo.)
14
(3 Wo.)

SinglesBearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen[2] Anmerkungen
Frankreich  FR Flandern  BEF Schweiz  CH
2001 Cela nous aurait suffi
Hotel de l'univers
87
(3 Wo.)
300! 300!
2003 Sur la route
La réalité
29
(21 Wo.)
18
(22 Wo.)
76
(7 Wo.)
Ô compagnons
La réalité
76
(8 Wo.)
300! 300!
2005 Caravane
Caravane
4
 Platin

(30 Wo.)
2
(29 Wo.)
27
(24 Wo.)
Ne partons pas fâchés
Caravane
23
(19 Wo.)
16
(11 Wo.)
48
(15 Wo.)
2006 Et dans 150 ans
Caravane
15
(18 Wo.)
17
(13 Wo.)
44
(14 Wo.)
Schengen
Caravane
39
(13 Wo.)
300! 89
(7 Wo.)
2008 Le vent de l'hiver
Je sais que la terre est plate
14
(22 Wo.)
3
(18 Wo.)
78
(4 Wo.)
Je sais que la terre est plate
Je sais que la terre est plate
300! 38
(1 Wo.)
300!
Adieu Haïti
Je sais que la terre est plate
22
(21 Wo.)
27
(4 Wo.)
300!
feat. Toots
2010 Bar de l'hôtel
Pacific 231
300! 18
(8 Wo.)
300!
2012 Manager
Super-welter
94
(1 Wo.)
300! 300!
2015 Somnambule
Somnambules
50
(5 Wo.)
300! 300!
Maladie de cœur
Somnambules
172
(1 Wo.)
300! 300!
2017 L'année la plus chaude de tous les temps
Anticyclone
63
(3 Wo.)
300! 300!

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Platin-Schallplatte

  • Europa  Europa
    • 2006: für das Album Caravane
  • Frankreich  Frankreich
    • 2007: für das Videoalbum Live au zenith

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region   Gold   Platin   Diamant Verkäufe Quellen
Belgien  Belgien (BEA) 2 2 0! D 140.000 ultratop.be
Europa  Europa (IFPI) 0! G 1 0! D (1.000.000) ifpi.org (Memento vom 1. Januar 2014 im Internet Archive)
Frankreich  Frankreich (SNEP) 2 8 1 2.610.000 infodisc.fr snepmusique.com
Schweiz  Schweiz (IFPI) 1 1 0! D 45.000 hitparade.ch
Insgesamt 5 12 1

KünstlerauszeichnungenBearbeiten

2002 gewann Haroche bei den Victoires de la Musique die Auszeichnung als bester Newcomer des Jahres.

2006 erhielt Haroche drei Auszeichnungen:

  • als bester männlicher Künstler des Jahres
  • für das beste Album des Jahres
  • für den besten Chanson des Jahres

QuellenBearbeiten

  1. Chartquellen Alben: Charts FR Charts BE Charts CH
  2. Chartquellen Singles: Charts FR Charts BE Charts CH

WeblinksBearbeiten