Nâdiya

französische R&B-Sängerin
Nâdiya
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1][2]
16/9
  FR 6 
Platin
Platin
30.05.2004 (93 Wo.)
  BEW 19 07.08.2004 (32 Wo.)
  CH 76 13.06.2004 (13 Wo.)
Nâdiya
  FR 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link
Platin
Platin
10.06.2006 (63 Wo.)
  BEW 4 17.06.2006 (20 Wo.)
  BEF 34 24.06.2006 (3 Wo.)
  CH 14 18.06.2006 (14 Wo.)
La source
  FR 35 17.11.2007 (10 Wo.)
  BEW 60 24.11.2007 (6 Wo.)
Électron libre
  FR 69 13.12.2008 (10 Wo.)
  BEW 61 20.12.2008 (7 Wo.)
Singles
J'ai confiance en toi
  FR 38 24.02.2001 (13 Wo.)
Chaque fois
  FR 27 25.08.2001 (18 Wo.)
  CH 29 03.02.2008 (11 Wo.)
Parle-moi
  FR 2 
Gold
Gold
21.03.2004 (24 Wo.)
  BEW 2 08.05.2004 (24 Wo.)
  CH 11 11.04.2004 (28 Wo.)
Et c'est parti… (Nâdiya feat. Smartzee)
  FR 5 
Gold
Gold
27.06.2004 (22 Wo.)
  BEW 2 28.08.2004 (28 Wo.)
  BEF 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 06.11.2004 (29 Wo.)
  CH 21 18.07.2004 (21 Wo.)
  NL 21 15.01.2005 (10 Wo.)
Si loin de vous (Hey oh… par la radio)
  FR 6 
Gold
Gold
21.11.2004 (21 Wo.)
  BEW 4 18.12.2004 (21 Wo.)
  BEF 10 05.02.2005 (18 Wo.)
  CH 27 05.12.2004 (19 Wo.)
Tous ces mots (Nâdiya feat. Smartzee)
  FR 2 
Gold
Gold
04.03.2006 (23 Wo.)
  BEW 4 11.03.2006 (22 Wo.)
  BEF 29 25.03.2006 (12 Wo.)
  CH 25 12.03.2006 (20 Wo.)
Roc
  FR 2 
Gold
Gold
24.06.2006 (24 Wo.)
  BEW 2 01.07.2006 (22 Wo.)
  CH 29 02.07.2006 (19 Wo.)
Amies-ennemies
  FR 4 
Silber
Silber
04.11.2006 (29 Wo.)
  BEW 3 11.11.2006 (25 Wo.)
  CH 40 12.11.2006 (13 Wo.)
Vivre ou survivre
  FR 26 01.12.2007 (17 Wo.)
Tired of Being Sorry (Laisse le destin l'emporter) (Enrique Iglesias feat. Nâdiya)
  FR 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 19.04.2008 (46 Wo.)
  BEW 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 24.05.2008 (30 Wo.)
  CH 6 04.05.2008 (30 Wo.)

Nâdiya (* 19. Juni 1973 in Tours, Département Indre-et-Loire als Nadia Zighem) ist eine französische R&B- und Pop-Sängerin algerisch-französischer Abstammung.

Nâdiya wurde im Jahr 2001 durch ihr Lied J'ai confiance en toi bekannt. Außer in Frankreich ist Nâdiya auch in Belgien und der Schweiz erfolgreich.

Nach ihrem Bekanntwerden durch J'ai confiance en toi folgten mehrere Top 10 Hits.

Ihren ersten Nummer-eins-Hit in Frankreich erlangte sie im April 2008 in einem Duett mit Enrique Iglesias mit Tired of Being Sorry (Laisse le destin l'emporter).

2011 nahm sie an der zweiten Staffel der Tanzshow Danse avec les stars teil.[3]

DiskografieBearbeiten

Alben

  • 2001: Changer les choses
  • 2004: 16/9
  • 2006: Nâdiya
  • 2007: La source
  • 2008: Électron libre

Singles

  • 1999: Dénoue mes mains
  • 2001: J'ai confiance en toi
  • 2001: Chaque fois
  • 2004: Parle-moi
  • 2004: Et c'est parti... (mit Smartzee)
  • 2004: Si loin de vous (Hey oh... par la radio)
  • 2005: Signes
  • 2006: Tous ces mots (mit Smartzee)
  • 2006: Roc
  • 2006: Amies-ennemies
  • 2007: Vivre ou survivre
  • 2008: Tired of Being Sorry (Laisse le destin l'emporter) (Enrique Iglesias feat. Nâdiya)
  • 2008: No Future in the Past (mit Kelly Rowland)
  • 2009: J'irai jusque là

Videoalben

  • 2005: Nadiya: L'Histoire En 16/9 (FR:  Platin )

QuellenBearbeiten

  1. Chartquellen: FR CH BE
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: FR FR2
  3. Nadiya fait son grand retour et revient avec un nouvel album, 3. August 2017, www.tf1.fr

WeblinksBearbeiten

Commons: Nâdiya – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien