Hauptmenü öffnen

LebenBearbeiten

Voulzy trat von 1969 bis 1974 als Gitarrist in der Band von Pascal Danel erstmals vor ein größeres Publikum. Seine anschließende Solokarriere gründete auf der Zusammenarbeit mit dem Liedtexter Alain Souchon, die über mehrere erfolgreiche Alben anhielt.

Ein internationaler Durchbruch gelang Voulzy 1977 mit seinem Lied Rockollection. So trat er damit in den deutschen Musiksendungen Musikladen und disco auf. Obwohl er auch eine englisch- und spanischsprachige Version aufnahm, war die original französischsprachige die international erfolgreiche. Mit den Liedern Le Soleil Donne und Les Nuits Sans Kim Wilde feierte er seine größten Single-Erfolge in Frankreich, während er mit La Septième Vague ein Album an der Spitze der Charts platzieren konnte.

DiskografieBearbeiten

StudioalbenBearbeiten

  • Le Coeur Grenadine (1979, RCA)
  • Bopper En Larmes (1983, RCA)
  • Caché Derrière (1992, Ariola)
  • Avril (2002, RCA)
  • La Septième Vague (2006, RCA)
  • Recollection (2008, RCA)
  • Lys and Love (2011, Columbia)
  • Alain Souchon & Laurent Voulzy (mit Alain Souchon, 2014, Warner)
  • Belem (2017, Columbia)

LivealbenBearbeiten

  • Voulzy Tour (1994, Ariola)
  • Le Gothique Flamboyant Pop Dancing Tour (2004, RCA)
  • Lys & Love (live) (2013, Columbia)

KompilationenBearbeiten

  • Saisons (2003, RCA) 1977–2003
  • Les Essentiels (2002, RCA) 1977–1988

SinglesBearbeiten

  • 1977: Rockollection
  • 1978: Bubble Star
  • 1979: Le Cœur grenadine
  • 1979: Karin Redinger
  • 1979: Cocktail chez mademoiselle
  • 1980: Surfing Jack
  • 1981: Idéal simplifié
  • 1983: Bopper en larmes
  • 1983: Liebe
  • 1984: Désir désir (Duett mit Véronique Jannot)
  • 1985: Les Nuits Sans Kim Wilde
  • 1986: Belle-Île-en-Mer
  • 1987: My Song of You
  • 1988: Le soleil donne
  • 1992: Paradoxal système
  • 1993: Le Pouvoir des fleurs
  • 1993: Caché derrière
  • 1993: Le Rêve du pêcheur
  • 2001: Une héroïne
  • 2002: La Fille d'avril
  • 2002: Amélie Colbert
  • 2003: Là où je vais
  • 2006: Derniers Baisers
  • 2008: My Song of You
  • 2008: Jelly Bean
  • 2009: Le vent qui va
  • 2011: Jeanne
  • 2012: C'était déjà toi
  • 2012: En regardant vers le pays de France (feat. Nolwenn Leroy)
  • 2014: Derrière les mots (Duett mit Alain Souchon)

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Silberne Schallplatte

  • Frankreich  Frankreich
    • 1985: für die Single Belle-ile En Mer

Goldene Schallplatte

  • Belgien  Belgien
    • 2002: für das Album Avril



  • Frankreich  Frankreich
    • 2003: für das Album Saisons: 1978-2003
    • 2005: für das Videoalbum DVD Live
    • 2013: für das Videoalbum Lys & Love Live
  • Schweiz  Schweiz
    • 2006: für das Album La septième vague

2× Goldene Schallplatte

  • Frankreich  Frankreich
    • 1995: für das Album Au Coeur De Laurent Voulzy (Voulzy Tour)

Platin-Schallplatte

  • Belgien  Belgien
    • 2006: für das Album La septième vague
    • 2012: für das Album Lys & Love
  • Frankreich  Frankreich
    • 1977: für die Single Rockcollection
    • 1993: für das Album Belle-Ile-En-Mer 1977-1987
    • 1993: für das Album Caché Derrière
    • 2008: für das Album Recollection

2× Platin-Schallplatte

3× Platin-Schallplatte

Diamantene Schallplatte

  • Frankreich  Frankreich
    • 2007: für das Album La Septième Vague
    • 2014: für das Videoalbum Lys & Love Live
Land/Region   Silber   Gold   Platin   Diamant Ver­käu­fe Quel­len
Belgien  Belgien (BEA) 0! S 1 2 0! D 105.000 ultratop.be
Frankreich  Frankreich (SNEP) 1 5 9 2 4.077.500 infodisc.fr snepmusique.com
Schweiz  Schweiz (IFPI) 0! S 0! G 1 0! D 30.000 hitparade.ch
Insgesamt 1 6 12 2

WeblinksBearbeiten

  Commons: Laurent Voulzy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien