Hauptmenü öffnen

Liste der Nummer-eins-Hits in Belgien (2009)

Wikimedia-Liste

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Belgien im Jahr 2009.

In Belgien werden die Verkaufscharts nicht landesweit in einer einzigen Liste, sondern getrennt nach niederländischsprachigem (Flandern) und französischsprachigem (Wallonien) Gebiet ermittelt.

FlandernBearbeiten

Singles Alben
  • EnyaAnd Winter Came…
    • 2 Wochen (20. Dezember 2008 – 2. Januar 2009)
  • Marco BorsatoWit licht
    • 3 Wochen (3. Januar – 23. Januar, insgesamt 6 Wochen; siehe 2008)
  • Kings of LeonOnly by the Night
    • 1 Woche (24. Januar – 30. Januar, insgesamt 4 Wochen)
  • Antony and the JohnsonsThe Crying Light
    • 1 Woche (31. Januar – 6. Februar)
  • Bruce SpringsteenWorking on a Dream
    • 2 Wochen (7. Februar – 20. Februar)
  • Kings of LeonOnly by the Night
    • 2 Wochen (21. Februar – 6. März, insgesamt 4 Wochen)
  • U2No Line on the Horizon
    • 4 Wochen (7. März – 3. April)
  • YevgueniWe zijn hier nu toch
    • 1 Woche (4. April – 10. April)
  • Kings of LeonOnly by the Night
    • 1 Woche (11. April – 17. April, insgesamt 4 Wochen)
  • Free SouffriauZingt Ann Christy – Een beetje anNders
    • 2 Wochen (18. April – 1. Mai)
  • NataliaWise Girl
    • 2 Wochen (2. Mai – 15. Mai)
  • The SunsetsThe Sunsets
    • 2 Wochen (16. Mai – 29. Mai, insgesamt 3 Wochen)
  • EminemRelapse
    • 1 Woche (30. Mai – 5. Juni)
  • The SunsetsThe Sunsets
    • 1 Woche (6. Juni – 12. Juni, insgesamt 3 Wochen)
  • EelsHombre Lobo
    • 1 Woche (13. Juni – 19. Juni, insgesamt 3 Wochen)
  • PlaceboBattle for the Sun
    • 1 Woche (20. Juni – 26. Juni)
  • EelsHombre Lobo
    • 2 Wochen (27. Juni – 10. Juli, insgesamt 3 Wochen)
  • Michael JacksonThe Collection
    • 1 Woche (11. Juli – 17. Juli, insgesamt 4 Wochen)
  • Michael JacksonKing of Pop
    • 1 Woche (18. Juli – 24. Juli)
  • Michael JacksonThe Collection
    • 3 Wochen (25. Juli – 14. August, insgesamt 4 Wochen)
  • Christoff1001 nachten
    • 2 Wochen (15. August – 28. August)
  • LindsayDe mooiste dag
    • 1 Woche (29. August – 4. September, insgesamt 2 Wochen)
  • Arctic MonkeysHumbug
    • 1 Woche (5. September – 11. September)
  • LindsayDe mooiste dag
    • 1 Woche (12. September – 18. September, insgesamt 2 Wochen)
  • MuseThe Resistance
    • 2 Wochen (19. September – 2. Oktober)
  • MadonnaCelebration
    • 1 Woche (3. Oktober – 9. Oktober)
  • Various ArtistsJunior Eurosong 2009
    • 2 Wochen (10. Oktober – 23. Oktober)
  • ClouseauZij aan zij
    • 2 Wochen (24. Oktober – 6. November, insgesamt 3 Wochen)
  • Michael JacksonThis Is It
    • 1 Woche (7. November – 13. November, insgesamt 2 Wochen)
  • ClouseauZij aan zij
    • 1 Woche (14. November – 20. November, insgesamt 3 Wochen)
  • Michael JacksonThis Is It
    • 1 Woche (21. November – 27. November, insgesamt 2 Wochen)
  • K3MaMaSé!
    • 7 Wochen (28. November 2009 – 15. Januar 2010)

JahreshitparadenBearbeiten

Singles Alben
  1. Lady GagaPoker Face
  2. K3MaMaSé!
  3. Kings of LeonUse Somebody
  4. The Black Eyed PeasI Gotta Feeling
  5. The Black Eyed PeasBoom Boom Pow
  6. Lily AllenFuck You
  7. DiscobitchC'est Beau la Bourgeoisie
  8. Paul & Fritz KalkbrennerSky and Sand
  9. GossipHeavy Cross
  10. Kid Cudi vs. CrookersDay'n'Night
  1. Kings of LeonOnly by the Night
  2. K3MaMaSé!
  3. Lady Linn and Her Magnificant SevenHere We Go Again
  4. Various ArtistsJunior Eurosong 2009
  5. U2No Line on the Horizon
  6. SunsetsThe Sunsets
  7. ClouseauZij ann Zij
  8. Lady GagaThe Fame
  9. ColdplayViva la Vida or Death and All His Friends
  10. Michael JacksonThe Collection

WallonienBearbeiten

Singles Alben
  • GrégoireToi + moi
    • 12 Wochen (8. November 2008 – 30. Januar 2009)
  • Katy PerryHot N Cold
    • 2 Wochen (31. Januar – 13. Februar)
  • Lady GagaPoker Face
    • 6 Wochen (14. Februar – 27. März, insgesamt 9 Wochen)
  • Les EnfoirésIci les Enfoirés
    • 1 Woche (28. März – 3. April)
  • Lady GagaPoker Face
    • 3 Wochen (4. April – 24. April, insgesamt 9 Wochen)
  • Flo Rida feat. KeshaRight Round
    • 1 Woche (25. April – 1. Mai)
  • James Morrison feat. Nelly FurtadoBroken Strings
    • 1 Woche (2. Mai – 8. Mai)
  • CalogeroC'est dit
    • 3 Wochen (9. Mai – 29. Mai)
  • The Black Eyed PeasBoom Boom Pow
    • 5 Wochen (30. Mai – 3. Juli)
  • David Guetta feat. Kelly RowlandWhen Love Takes Over
    • 4 Wochen (4. Juli – 31. Juli)
  • The Black Eyed PeasI Gotta Feeling
    • 5 Wochen (1. August – 4. September, insgesamt 8 Wochen)
  • David Guetta feat. AkonSexy Bitch
    • 1 Woche (5. September – 11. September, insgesamt 3 Wochen)
  • The Black Eyed PeasI Gotta Feeling
    • 1 Woche (12. September – 18. September, insgesamt 8 Wochen)
  • David Guetta feat. AkonSexy Bitch
    • 1 Woche (19. September – 25. September, insgesamt 3 Wochen)
  • The Black Eyed PeasI Gotta Feeling
    • 1 Woche (26. September – 2. Oktober, insgesamt 8 Wochen)
  • StromaeAlors on danse
    • 5 Wochen (3. Oktober – 6. November, insgesamt 8 Wochen; siehe 2010)
  • The Black Eyed PeasI Gotta Feeling
    • 1 Woche (7. November – 13. November, insgesamt 8 Wochen)
  • David Guetta feat. AkonSexy Bitch
    • 1 Woche (14. November – 20. November, insgesamt 3 Wochen)
  • The Black Eyed PeasMeet Me Halfway
    • 2 Wochen (21. November – 4. Dezember, insgesamt 5 Wochen)
  • The ChampionsWe Are The Best
    • 3 Wochen (5. Dezember – 25. Dezember)
  • The Black Eyed PeasMeet Me Halfway
    • 3 Wochen (26. Dezember 2009 – 15. Januar 2010, insgesamt 5 Wochen)
  • SealSoul
    • 13 Wochen (6. Dezember 2008 – 6. März 2009)
  • U2No Line on the Horizon
    • 1 Woche (7. März – 13. März)
  • Les Enfoirés2009: Les Enfoirés font leur cinéma
    • 6 Wochen (14. März – 24. April)
  • Olivia RuizMiss météores
    • 1 Woche (25. April – 1. Mai)
  • CalogeroL'embellie
    • 5 Wochen (2. Mai – 5. Juni)
  • Lara FabianToutes les femmes en moi
    • 1 Woche (6. Juni – 12. Juni)
  • Florent PagnyC'est comme ça
    • 1 Woche (13. Juni – 19. Juni, insgesamt 3 Wochen)
  • PlaceboBattle for the Sun
    • 1 Woche (20. Juni – 26. Juni)
  • Florent PagnyC'est comme ça
    • 2 Wochen (27. Juni – 10. Juli, insgesamt 3 Wochen)
  • Michael JacksonThe Collection
    • 1 Woche (11. Juli – 17. Juli, insgesamt 5 Wochen)
  • Michael JacksonKing of Pop
    • 2 Wochen (18. Juli – 31. Juli)
  • Michael JacksonThe Collection
    • 4 Wochen (1. August – 28. August, insgesamt 5 Wochen)
  • The Black Eyed PeasThe E.N.D.
    • 1 Woche (29. August – 4. September, insgesamt 4 Wochen; siehe 2010)
  • David GuettaOne Love
    • 2 Wochen (5. September – 18. September)
  • MuseThe Resistance
    • 3 Wochen (19. September – 9. Oktober)
  • Johnny HallydayTour 66 – Stade de France 2009
    • 2 Wochen (10. Oktober – 23. Oktober)
  • Pascal ObispoWelcome to the Magic World of Captain Samourai Flower
    • 2 Wochen (24. Oktober – 6. November)
  • Michael JacksonThis Is It
    • 3 Wochen (7. November – 27. November)
  • Norah JonesThe Fall
    • 2 Wochen (28. November – 11. Dezember)
  • Vanessa ParadisBest Of
    • 1 Woche (12. Dezember – 18. Dezember, insgesamt 3 Wochen)
  • Mylène FarmerNº5 On Tour
    • 1 Woche (19. Dezember – 25. Dezember)
  • Vanessa ParadisBest Of
    • 2 Wochen (26. Dezember 2009 – 8. Januar 2010, insgesamt 3 Wochen)

JahreshitparadenBearbeiten

Singles Alben
  1. Lady GagaPoker Face
  2. GrégoireToi + Moi
  3. The Black Eyed PeasI Gotta Feeling
  4. Charlie WinstonLike A Hobo
  5. David Guetta feat. Kelly RowlandWhen Love Takes Over
  6. Katy PerryHot'N'Cold
  7. Helmut FritzCa m'enerve
  8. The Black Eyed PeasBoom Boom Pow
  9. David Guetta feat. AkonSexy Bitch
  10. Coeur de PirateComme des Enfants
  1. SealSoul
  2. Les EnfoirésFont Leur Cinema
  3. CalogeroL'embellie
  4. IndochineLa Republique des Meteors
  5. U2No Line on the Horizon
  6. ZazieZest Of Zazie
  7. GrégoireToi + Moi
  8. MuseThe Resistance
  9. Depeche ModeSounds of the Universe
  10. Charlie WinstonHobo

WeblinksBearbeiten

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2009 in Australien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Slowakei, Spanien, Tschechien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.