Liste der Nummer-eins-Hits in Belgien

Die Nummer-eins-Hits der Musikbranche in Belgien werden wöchentlich von Ultratop vermittelt. Als Maßstab gelten die Verkaufszahlen der Singles. In Belgien werden die Ultratop-Charts nicht landesweit in einer einzigen Liste, sondern getrennt nach niederländischsprachigem (Flandern) und französischsprachigem (Wallonien) Gebiet ermittelt. Vom 1. Januar 1955 bis 25. März 1995 wurden die Charts in den BRT Top 30 in einer landesweiten einzigen Liste ermittelt. Erste Nr.1 war Norman Greenbaum, Spirit in the Sky und die letzte Nr.1 war am 25. März 1995 Mark ’Oh mit Tears Don't Lie. Ab dem 1. April 1995 wurden dann die Ultra Top 50 für den niederländischsprachigem (Flandern) und die Ultra Top 40 für den französischsprachigem (Wallonien) eingefügt. Die erste Nr.1 in Flandern war Kamiel Spiessens mit Het isj nie moeilijk, het isj gemakkelijk und in Wallonien waren es The Cranberries mit Zombie.

Deutsche Künstler mit Nummer-eins-HitsBearbeiten

Singles (24)

Belgien FlandernBearbeiten

Singles (11) Alben (1)

Belgien WallonienBearbeiten

Singles (7)

Belgien WallonienBearbeiten

Künstler, die sich selbst auf Platz eins ablöstenBearbeiten

„Dauerbrenner“Bearbeiten

In der nachfolgenden Statistik sind Künstler und Titel aufgeführt, die über einen sehr langen Zeitraum an der Spitze der Belgien Charts standen bzw. insgesamt mindestens 10 Wochen den ersten Platz der Belgien Charts erreichten.

11 WochenBearbeiten

Belgien FlandernBearbeiten

17 WochenBearbeiten

16 WochenBearbeiten

  • Belgien  FixkesKvraagetaan (3. März – 15. Juni, 23. Juni – 29. Juni 2007)

15 WochenBearbeiten

14 WochenBearbeiten

13 WochenBearbeiten

12 WochenBearbeiten

11 WochenBearbeiten

10 WochenBearbeiten

Belgien WallonienBearbeiten

18 WochenBearbeiten

  • Vereinigtes Konigreich  AdeleHello (31. Oktober 2015 – 4. März 2016)
  • Vereinigtes Konigreich  Dua Lipa & Belgien  AngèleFever (7. November 2020 – 5. März 2021, 13. März – 19. März 2021)

17 WochenBearbeiten

15 WochenBearbeiten

14 WochenBearbeiten

  • Vereinigte Staaten  Coolio feat. Vereinigte Staaten  L. V.Gangsta's Paradise (2. Dezember 1995 – 8. März 1996)
  • Belgien  Philippe d’Avilla, Frankreich  Damien Sargue & Frankreich  Grégori BaquetLes rois du monde (2. September – 8. Dezember 2000)

13 WochenBearbeiten

12 WochenBearbeiten

11 WochenBearbeiten

10 WochenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Siehe auch: Nummer-eins-Hits in Argentinien, Australien, Brasilien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Indien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Kolumbien, Kroatien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Singapur, Slowakei, Spanien, Südkorea, Tschechien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.