Hauptmenü öffnen

Liste der Nummer-eins-Hits in Belgien (2007)

Wikimedia-Liste

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Belgien im Jahr 2007.

In Belgien werden die Verkaufscharts nicht landesweit in einer einzigen Liste, sondern getrennt nach niederländischsprachigem (Flandern) und französischsprachigem (Wallonien) Gebiet ermittelt.

FlandernBearbeiten

Singles Alben
  • ClouseauVonken en vuur
    • 4 Wochen (9. Dezember 2006 – 5. Januar 2007)
  • P!nk & Indigo GirlsDear Mr. President
    • 3 Wochen (6. Januar – 26. Januar, insgesamt 4 Wochen)
  • Thor!Een tocht door het donker
    • 1 Woche (27. Januar – 2. Februar)
  • P!nk & Indigo GirlsDear Mr. President
    • 1 Woche (3. Februar – 9. Februar, insgesamt 4 Wochen)
  • Nelly FurtadoAll Good Things (Come to an End)
    • 3 Wochen (10. Februar – 2. März)
  • FixkesKvraagetaan
    • 15 Wochen (3. März – 15. Juni, insgesamt 16 Wochen)
  • Laura LynnDans je de hele nacht met mij
    • 1 Woche (16. Juni – 22. Juni)
  • FixkesKvraagetaan
    • 1 Woche (23. Juni – 29. Juni, insgesamt 16 Wochen)
  • Rihanna feat. Jay-ZUmbrella
    • 3 Wochen (30. Juni – 20. Juli)
  • Stan Van SamangScars
    • 1 Woche (21. Juli – 27. Juli, insgesamt 6 Wochen)
  • MikaRelax, Take It Easy
    • 2 Wochen (28. Juli – 10. August)
  • Stan Van SamangScars
    • 4 Wochen (11. August – 7. September, insgesamt 6 Wochen)
  • Mega MindyMega Mindy tijd
    • 2 Wochen (8. September – 21. September, insgesamt 4 Wochen)
  • Stan Van SamangScars
    • 1 Woche (22. September – 28. September, insgesamt 6 Wochen)
  • Mega MindyMega Mindy tijd
    • 2 Wochen (29. September – 12. Oktober, insgesamt 4 Wochen)
  • Snow PatrolShut Your Eyes
    • 3 Wochen (13. Oktober – 2. November)
  • Jeroen van der BoomJij bent zo
    • 2 Wochen (3. November – 16. November)
  • Laura Lynn & Frans BauerKom dans met mij
    • 4 Wochen (17. November – 14. Dezember)
  • RihannaDon’t Stop the Music
    • 8 Wochen (15. Dezember 2007 – 8. Februar 2008)
  • Helmut LottiThe Crooners
    • 5 Wochen (9. Dezember 2006 – 12. Januar 2007, insgesamt 10 Wochen; siehe 2006)
  • Marco BorsatoSymphonica in Rosso
    • 3 Wochen (13. Januar – 2. Februar)
  • ArnoJus de Box
    • 1 Woche (3. Februar – 9. Februar)
  • Norah JonesNot Too Late
    • 6 Wochen (10. Februar – 23. März)
  • Nelly FurtadoLoose
    • 2 Wochen (24. März – 6. April)
  • ClouseauVonken & Vuur
    • 8 Wochen (7. April – 1. Juni)
  • NataliaEverything & More
    • 5 Wochen (2. Juni – 6. Juli)
  • Laura LynnGoud van hier
    • 2 Wochen (7. Juli – 20. Juli)
  • AdyaADYA Classic 2
    • 2 Wochen (21. Juli – 3. August, insgesamt 4 Wochen)
  • DeanSo Many Ways
    • 2 Wochen (4. August – 17. August)
  • AdyaADYA Classic 2
    • 2 Wochen (18. August – 31. August, insgesamt 4 Wochen)
  • MikaLife In Cartoon Motion
    • 3 Wochen (1. September – 21. September)
  • Manu ChaoLa Radiolina
    • 1 Woche (22. September – 28. September)
  • Various ArtistsBraveau Clouseau
    • 1 Woche (29. September – 5. Oktober)
  • Foo FightersEchoes, Silence, Patience & Grace
    • 1 Woche (6. Oktober – 12. Oktober)
  • Various ArtistsJunior Eurosong 2007
    • 4 Wochen (13. Oktober – 9. November)
  • ClouseauClouseau 20
    • 14 Wochen (10. November 2007 – 15. Februar 2008)

WallonienBearbeiten

Singles Alben
  • Fatal BazookaFous ta cagoule
    • 10 Wochen (16. Dezember 2006 – 23. Februar 2007)
  • Faf LaragePas le temps
    • 5 Wochen (24. Februar – 30. März)
  • Fatal Bazooka feat. VitooMauvaise foi nocturne
    • 5 Wochen (31. März – 4. Mai)
  • MikaGrace Kelly
    • 8 Wochen (5. Mai – 29. Juni)
  • Grégory LemarchalDe temps en temps
    • 1 Woche (30. Juni – 6. Juli)
  • Christophe WillemDouble je
    • 3 Wochen (7. Juli – 27. Juli)
  • MikaRelax, Take It Easy
    • 7 Wochen (28. Juli – 14. September)
  • Julien DoréMoi… Lolita
    • 4 Wochen (15. September – 12. Oktober)
  • James Blunt1973
    • 2 Wochen (13. Oktober – 26. Oktober)
  • KoxieGarçon
    • 5 Wochen (27. Oktober – 30. November, insgesamt 7 Wochen)
  • Christophe WillemJacques a dit
    • 1 Woche (1. Dezember – 7. Dezember)
  • KoxieGarçon
    • 2 Wochen (8. Dezember – 21. Dezember, insgesamt 7 Wochen)
  • RihannaDon’t Stop the Music
    • 6 Wochen (22. Dezember 2007 – 1. Februar 2008)
  • Michel SardouHors Format
    • 3 Wochen (16. Dezember 2006 – 5. Januar 2007, insgesamt 5 Wochen; siehe 2006)
  • Yannick NoahCharango
    • 2 Wochen (6. Januar – 19. Januar)
  • MauraneSi Aujourd'hui
    • 2 Wochen (20. Januar – 2. Februar)
  • Carla BruniNo Promises
    • 1 Woche (3. Februar – 9. Februar)
  • MadonnaThe Confessions Tour
    • 1 Woche (10. Februar – 16. Februar)
  • Norah JonesNot Too Late
    • 2 Wochen (17. Februar – 2. März)
  • ZazieTotem
    • 1 Woche (3. März – 9. März)
  • IndochineHanoï
    • 1 Woche (10. März – 16. März)
  • Les Enfoirés2007: La caravane des Enfoirés
    • 3 Wochen (17. März – 6. April, insgesamt 5 Wochen)
  • CalogeroPomme C
    • 2 Wochen (7. April – 20. April)
  • Les Enfoirés2007: La caravane des Enfoirés
    • 2 Wochen (21. April – 4. Mai, insgesamt 5 Wochen)
  • Christophe WillemInventaire
    • 4 Wochen (5. Mai – 1. Juni)
  • Céline DionD'elles
    • 3 Wochen (2. Juni – 22. Juni)
  • Francis CabrelL'essentiel 1977 - 2007
    • 1 Woche (23. Juni – 29. Juni)
  • Grégory LemarchalLa voix d'un ange
    • 8 Wochen (30. Juni – 24. August)
  • MikaLife In Cartoon Motion
    • 3 Wochen (25. August – 14. September, insgesamt 4 Wochen; siehe 2008)
  • Vanessa ParadisDivinidylle
    • 4 Wochen (15. September – 12. Oktober)
  • James BluntAll the Lost Souls
    • 4 Wochen (13. Oktober – 9. November)
  • Eros Ramazzotti
    • 2 Wochen (10. November – 23. November)
  • Johnny HallydayLe Coeur d'un Homme
    • 4 Wochen (24. November – 21. Dezember)
  • Florent PagnyPagny chante Brel
    • 4 Wochen (22. Dezember 2007 – 18. Januar 2008)

WeblinksBearbeiten

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2007 in Australien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Japan, Kanada, Kroatien, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Slowakei, Spanien, Südkorea, Tschechien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.