Dordives

französische Gemeinde

Dordives ist eine französische Gemeinde mit 3.287 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Loiret in der Region Centre-Val de Loire. Dordives gehört zum Arrondissement Montargis und zum Kanton Courtenay (bis 2015: Ferrières-en-Gâtinais). Die Einwohner werden Dordivois genannt.

Dordives
Wappen von Dordives
Dordives (Frankreich)
Dordives
Staat Frankreich
Region Centre-Val de Loire
Département (Nr.) Loiret (45)
Arrondissement Montargis
Kanton Courtenay
Gemeindeverband Quatre Vallées
Koordinaten 48° 9′ N, 2° 46′ OKoordinaten: 48° 9′ N, 2° 46′ O
Höhe 67–115 m
Fläche 15,15 km²
Einwohner 3.287 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 217 Einw./km²
Postleitzahl 45680
INSEE-Code
Website http://www.dordives.com/

Mairie Dordives

GeographieBearbeiten

Dordives liegt etwa 90 Kilometer in südlich von Paris in der Landschaft Gâtinais am Flüsschen Betz, der hier in den Loing mündet. Umgeben wird Dordives von den Nachbargemeinden Souppes-sur-Loing im Norden, Chaintreaux im Nordosten, Bransles im Osten, Ferrières-en-Gâtinais im Südosten, Fontenay-sur-Loing im Süden, Nargis im Südwesten sowie Château-Landon im Westen.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2018
Einwohner 912 1015 1381 1941 2388 2593 2802 3287

VerkehrBearbeiten

Durch die Gemeinde führen die Autoroute A77 und die frühere Route nationale 7 (heutige D607). Sie hat ferner einen Haltepunkt an der Bahnstrecke Moret-Veneux-les-Sablons–Lyon-Perrache.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Étienne
  • Ruinen des Schlosses Mez-le-Maréchal, seit 1940 Monument historique
  • Schloss Thurelles
  • Mühlen Nançay und Le Metz

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Albéric Clément (um 1165–1191), (erster) Marschall Frankreichs, auf Schloss (Le) Mez geboren und aufgewachsen

WeblinksBearbeiten

Commons: Dordives – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien