Hauptmenü öffnen

Deutsche Fußballmeisterschaft der A-Junioren 1975/76

Die deutsche Fußballmeisterschaft der A-Junioren 1976 war die 8. Auflage dieses Wettbewerbes. Meister wurde der FC Schalke 04, der im Finale Rot-Weiss Essen mit 5:1 besiegte.

Inhaltsverzeichnis

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

AchtelfinaleBearbeiten

Hinspiele: So 13.06. Rückspiele: So 20.06.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
1. SC Saarlouis-Roden 6:3  Eintracht Braunschweig 2:3 4:0
Blau-Weiß 90 Berlin 0:6  FC Schalke 04 0:1 0:5
SV Werder Bremen 2:1  VfB Lübeck 0:0 2:1
VfR Mannheim 1:3  1. FC Nürnberg 0:2 1:1
SpVgg Andernach 1:8  Rot-Weiss Essen 1:3 0:5
1. FC Köln 4:4
(6:5 i. E.)
 ASV Idar Oberstein 3:3 1:1
Eintracht Frankfurt 10:4  FC St. Pauli 5:2 5:2
VfB Stuttgart 05:2  Freiburger FC 4:2 1:0

ViertelfinaleBearbeiten

Hinspiele: So 27.06. Rückspiele: So 04.07.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
1. SC Saarlouis-Roden 01:15  FC Schalke 04 1:5 00:10
SV Werder Bremen 3:6  1. FC Nürnberg 1:5 2:1
Rot-Weiss Essen 5:4  1. FC Köln 3:1 2:3
Eintracht Frankfurt 3:5  VfB Stuttgart 2:2 1:3

HalbfinaleBearbeiten

Hinspiele: So., 11.07. Rückspiele: So., 18.07.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Schalke 04 6:3  1. FC Nürnberg 2:0 4:3
Rot-Weiss Essen 6:3  VfB Stuttgart 4:3 2:0

FinaleBearbeiten

FC Schalke 04 Rot-Weiss Essen
 
Sonnabend, 24. Juli 1976 in Herne (Stadion am Schloss Strünkede)
Ergebnis: 5:1 (2:1)
Zuschauer: 23.000
Schiedsrichter: Paul Kindervater (Köln)
 


Peter Sandhofe – Rolf Köster (30. Wolfgang Reichel) – Helmut Gorka, Norbert Dörmann, Mathias SchipperKlaus Santanius (75. Jörg Feldmann), Ulrich Bittcher, Thomas Lander (C) Hans-Peter Mentzel, Uwe Höfer, Friedhelm Schütte
Trainer: Uli Maslo
Detlev Schneider – Ralf Holznagel (74. Helmut Vennemann) – Uwe Hafermass, Michael Kunze, Burkhard Steiner (61. Joachim Skorupa) – Karl-Heinz Gundersdorf, Frank Mill (C) , Jürgen Sekula, Jürgen Kaminsky – Rainer Meseck, Wolfgang Patzke
Trainer: Heinz Redepennig

  1:1 Ulrich Bittcher (8.)
  2:1 Thomas Lander (40.)
  3:1 Ralf Holznagel (46., Eigentor)
  4:1 Uwe Höfer (64.)
  5:1 Uwe Höfer (67.)
  0:1 Jürgen Sekula (6.)

EinzelnachweiseBearbeiten