Hauptmenü öffnen
Gemeinde Castildelgado
Castildelgado – Ortsbild
Castildelgado – Ortsbild
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Castildelgado
Castildelgado (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kastilien-León
Provinz: Burgos
Koordinaten 42° 26′ N, 3° 5′ WKoordinaten: 42° 26′ N, 3° 5′ W
Höhe: 755 msnm
Fläche: 4,95 km²
Einwohner: 36 (1. Jan. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 7,27 Einw./km²
Postleitzahl: 09259
Gemeindenummer (INE): 09082 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Website: Castildelgado

Castildelgado ist ein Ort und eine zur bevölkerungsarmen Serranía Celtibérica gehörende Gemeinde (municipio) mit nur noch 36 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Norden der spanischen Provinz Burgos in der autonomen Region Kastilien-León. Castildelgado liegt am Jakobsweg (Camino Francés).

Lage und KlimaBearbeiten

Der Ort Castildelgado liegt am im Sommer meist trockenfallenden Río San Julián im Osten der kastilischen Hochebene (meseta) in einer Höhe von ca. 755 m nahe der Grenze zum ehemaligen Königreich Navarra (heute La Rioja) etwa auf halber Strecke zwischen den Städten Logroño (ca. 58 km Fahrtstrecke östlich) und Burgos (ca. 55 km westlich). Das Klima ist gemäßigt bis warm; Regen (ca. 635 mm/Jahr) fällt übers Jahr verteilt.[2]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1857 1900 1950 2000 2018
Einwohner 226 146 158 82 36[3]

Die Mechanisierung der Landwirtschaft, die Aufgabe bäuerlicher Kleinbetriebe und der daraus resultierende geringere Arbeitskräftebedarf haben seit der Mitte des 20. Jahrhunderts zu einem deutlichen Rückgang der Einwohnerzahlen geführt (Landflucht).

WirtschaftBearbeiten

Die Gemeinde ist in hohem Maße landwirtschaftlich geprägt, wobei die Viehzucht kaum noch eine Rolle spielt.

GeschichteBearbeiten

Über die frühe Geschichte des Ortes ist so gut wie nichts bekannt – keltische, römische, westgotische und selbst maurische Spuren fehlen. Im Mittelalter gab es ein von Alfons VII. († 1157) gegründetes Pilgerhospiz. Etwa zur selben Zeit begann der Territorialkonflikt zwischen Kastilien und Navarra, der letztlich erst im 14./15. Jahrhundert beigelegt wurde. Im 16. Jahrhundert wurde der alte Ortsname Villaypún zugunsten von Bischof Delgado (s. u.) aufgegeben.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Die dreischiffige Kirche des Ortes ist dem Apostel Petrus geweiht und stammt aus dem 16. Jahrhundert; sie ist die Ruhestätte von Francisco Delgado. Während das von einem Glockenturm (campanario) überhöhte Äußere insgesamt nahezu schmucklos ist, ist das Innere ist von Sterngewölben bedeckt. Zur Ausstattung gehören mehrere überreich dekorierte spätbarocke Altarretabel (retablos); der Hauptaltar birgt eine Muttergottesstatue aus dem 13. Jahrhundert.[4][5][6]
  • Die Casa de los Condes de Berberana ist das bedeutendste Haus im Ort.
  • Von einem ehemaligen Palacio stehen nur noch der Torbogen und Teile des Mauerrings.[7]
  • Die Ermita de Santa María del Campo besteht seit dem 13. Jahrhundert. Die aufwändig gestaltete Portalfassade mit ihrem Glockengiebel (espadaña) wurde im 18. Jahrhundert ergänzt

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Cordula Rabe: Spanischer Jakobsweg. Von den Pyrenäen bis Santiago de Compostela. Alle Etappen – mit Varianten und Höhenprofilen. Bergverlag Rother, München 2008, ISBN 978-3-7633-4330-0 (Rother Wanderführer).
  • Míllan Bravo Lozano: Praktischer Pilgerführer. Der Jakobsweg. Editorial Everest, Léon 1994, ISBN 84-241-3835-X.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Castildelgado – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Castildelgado – Klimatabellen
  3. Castildelgado – Bevölkerungsentwicklung
  4. Castildelgado – Kirche
  5. Castildelgado – Kirche
  6. Castildelgado – Altäre
  7. Castildelgado – ehem. Palast
Navigationsleiste Jakobsweg „Camino Francés

← Vorhergehender Ort: Redecilla del Camino 1,7 km | Castildelgado | Nächster Ort: Viloria de Rioja 1,8 km →