Triacastela

Gemeinde in Spanien

Triacastela ist ein Ort am Jakobsweg in der Provinz Lugo der Autonomen Gemeinschaft Galicien und Hauptort des gleichnamigen Municipios.

Gemeinde Triacastela
Casa do concello, Triacastela, Lugo.jpg
Rathaus
Wappen Karte von Spanien
Triacastela (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Galicien Galicien
Provinz: Lugo
Comarca: Sarria
Koordinaten 42° 45′ N, 7° 14′ WKoordinaten: 42° 45′ N, 7° 14′ W
Höhe: 665 msnm
Fläche: 51,18 km²
Einwohner: 641 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 13 Einw./km²
Gründung: 9. Jh.
Postleitzahl: E-27630
Gemeindenummer (INE): 27062
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch, Galicisch
Bürgermeister: Olga Iglesias Fontal (PP)(2011)
Website: www.concellotriacastela.es
Lage der Gemeinde
Situacion Triacastela.PNG

GeschichteBearbeiten

 
Die Pilgerherberge in Triacastela

Der Ortsname bezieht sich auf drei Burgen, von denen keine Reste erhalten sind. Die Gründung erfolgte im 9. Jahrhundert durch den Grafen Gatón del Bierzo. Aimeric Picaud erwähnt es im Jakobsbuch ebenso wie Arnold von Harff und Domenico Laffi in ihren Pilgerberichten. Bei Picaud endet hier die neunte Etappe, außerdem verweist er auf die Tradition, aus dem nahegelegenen Kalksteinbruch einen Kalkstein für den Bau der Kathedrale von Santiago de Compostela bis zu den Brennöfen in Castañeda zu tragen.

PolitikBearbeiten

Ergebnisse der Gemeinderatswahlen 2011 bis 2019Bearbeiten

Partei Sitze 2011 Sitze 2015 Sitze 2019
PP 4 4 4
PSOE 3 3 3

Quelle: Spanisches Innenministerium[2]

Bevölkerungsentwicklung der GemeindeBearbeiten


Quelle:INE-Archiv – grafische Aufarbeitung für Wikipedia

WirtschaftBearbeiten

Beschäftigungszahlen der Gemeinde Triacastela in den Wirtschaftszweigen Dezember 2021
Beschäftigte Anteil in Prozent
TOTAL 273 100
Ackerbau, Viehzucht und Fischerei 100 36,63
Industrie 020 07,33
Bauwirtschaft 013 04,76
Dienstleistungsbetriebe 140 51,28
* Daten aus dem Statistischen Amt für Wirtschaftliche Entwicklung in Galicien, IGE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Die Jakobskirche (Iglesia de Santiago) wurde im 18. Jahrhundert gebaut, ist aber die Rekonstruktion der früheren romanischen Kirche. Sie beherbergt eine Figur Jakobs als Apostel.
  • Pilgerdenkmal auf der Plaza do Concello, errichtet 1965.

LiteraturBearbeiten

  • Míllan Bravo Lozano: Praktischer Pilgerführer. Der Jakobsweg. Editorial Everest, Léon 1994, ISBN 84-241-3835-X.

WeblinksBearbeiten

Commons: Triacastela – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Consulta de Resultados Electorales (es) Spanisches Innenministerium. Abgerufen am 4. März 2022.
Navigationsleiste Jakobsweg „Camino Francés

← Vorhergehender Ort: Ramil 0,5 km | Triacastela | Nächster Ort: Samos 9 km oder Calvor 12,7 km →