Bóveda (Lugo)

Bóveda ist eine spanische Gemeinde (Concello) mit 1.481 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) in der Provinz Lugo der Autonomen Gemeinschaft Galicien.

Gemeinde Bóveda
Casa Concello Bóveda.jpg
Rathaus
Wappen Karte von Spanien
Bóveda (Lugo) (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Galicien Galicien
Provinz: Lugo
Comarca: Terra de Lemos
Koordinaten 42° 37′ N, 7° 29′ WKoordinaten: 42° 37′ N, 7° 29′ W
Höhe: 689 msnm
Fläche: 91,11 km²
Einwohner: 1.481 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 16 Einw./km²
Gründung: 1840
Postleitzahl(en): 27340
Gemeindenummer (INE): 27008 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Nächster Flughafen: Flughafen Santiago de Compostela
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch, Galicisch
Bürgermeister: José Manuel Arias López
Lage des Ortes

GeografieBearbeiten

Bóveda liegt im südlichen Bereich der Provinz Lugo ca. 45 Kilometer südlich der Provinzhauptstadt Lugo.

Umgeben wird Bóveda von den fünf Nachbargemeinden:

Paradela O Incio
O Saviñao  
Monforte de Lemos A Pobra do Brollón

Das Flussnetz gehört zum hydrographischen Becken Miño-Sil, wobei der Mao-Fluss, ein Nebenfluss des Cabe, sein Hauptsammler ist. Weitere wichtige Flüsse in der Gemeinde sind der Teilán und der Noceda, Nebenflüsse des Mao, sowie der Eimer, ein Nebenfluss des Noceda.

Höchster Punkt der Gemeinde ist der Monte do Nevoeiro (789 m) im Nordwesten des Gemeindegebiets, der niedrigste Punkt (332 m) befindet sich im Süden an der Grenze zur Nachbargemeinde Monforte de Lemos.

KlimaBearbeiten

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Bóveda
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 9,8 10,5 12,9 14,5 17,1 20,5 22,3 22,9 21,4 17,6 12,3 10,5 Ø 16,1
Min. Temperatur (°C) 3,8 3,3 4,9 6,2 8,6 11,6 13,3 13,7 12,4 10,1 6,4 4,4 Ø 8,3
Temperatur (°C) 6,6 6,6 8,6 10,2 12,7 15,8 17,5 17,9 16,4 13,5 9,1 7,2 Ø 11,9
Niederschlag (mm) 150 117 120 137 118 78 49 60 91 155 166 150 Σ 1391
Sonnenstunden (h/d) 3,3 4,3 5,4 6,1 6,7 7,3 7,1 7,1 6,7 5,6 3,9 3,8 Ø 5,6
Regentage (d) 11 9 9 11 12 8 7 7 8 11 12 11 Σ 116
Luftfeuchtigkeit (%) 88 85 82 82 82 80 78 78 79 83 87 86 Ø 82,5
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
9,8
3,8
10,5
3,3
12,9
4,9
14,5
6,2
17,1
8,6
20,5
11,6
22,3
13,3
22,9
13,7
21,4
12,4
17,6
10,1
12,3
6,4
10,5
4,4
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
150
117
120
137
118
78
49
60
91
155
166
150
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Das Klima zeichnet sich durch mäßig warme Sommer und relativ milde Winter aus. Niederschlagsmengen, Anzahl der Regentage pro Monat und Luftfeuchtigkeit nehmen in den meteorologischen Sommermonaten ab.

GemeindegliederungBearbeiten

Die Gemeinde gliedert sich in 14 Parroquias:

  • Bóveda
  • Freituxe
  • Guntín
  • Martín
  • Mosteiro
  • Remesar
  • Ribas Pequeñas
  • Rubián
  • San Pedro Félix de Rubián
  • Teilán
  • Tuimil
  • Ver
  • Villalpape
  • Villarbuján

Der Sitz der Gemeinde befindet sich in der Parroquia Bóveda.[2]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Quellen: INE-Archiv, www.ine.es – grafische Aufarbeitung für Wikipedia
Alterspyramide von Bóveda (Stand: 1. Januar 2021)[3]
MännerAlterstufeFrauen
100+
95–99
10 
12 
90–94
28 
31 
85–89
49 
42 
80–84
47 
52 
75–79
62 
55 
70–74
50 
53 
65–69
51 
71 
60–64
59 
76 
55–59
58 
53 
50–54
43 
52 
45–49
51 
42 
40–44
30 
34 
35–39
34 
38 
30–34
28 
28 
25–29
17 
22 
20–24
18 
15 
15–19
13 
11 
10–14
19 
17 
5–9
12 
11 
0–4
10 

Nach einem Höhepunkt im Betrachtungszeitraum um 1940 von 4752 Einwohnern sank die Zahl der Bevölkerung stetig bis unter 1500.

Am 1. Januar 2021 waren ca. 54 % der Bevölkerung (60 % der Männer und 50 % der Frauen) im erwerbsfähigen Alter (20–65), während dieser Wert für ganz Spanien ca. 61 % betrug.

Die Überalterung der Bevölkerung der Gemeinde zeigt folgende Tabelle, bei der das Verhältnis von Gruppen von älteren Personen mit Gruppen von Personen der jüngeren Generation verglichen wird:

Alter Anzahl Personen Alter Anzahl Personen Provinz Galicien Spanien[4]
60–64 100 20–24 31 49 58 79
55–59 100 15–19 21 45 57 71
50–54 100 10–14 31 47 56 68

GeschichteBearbeiten

Die Gemeinde Bóveda wurde 1840 gebildet von den Parroquias, aus denen sie sich heute zusammensetzt. Villarbuján wurde 1845 zuletzt als vierzehnte Parroquia ins Leben gerufen.[5]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Herrensitz der Markgrafen von Bóveda aus dem 18. Jahrhundert
 
Landsitz der Grafen von Bóveda
  • Kapelle Ecce homo Santiago de Rubián
 
Kapelle Ecce homo Santiago in der Parroquia Rubián

WirtschaftBearbeiten

Arbeitgeber der Gemeinde Bóveda
nach Wirtschaftszweigen (2020)

Gesamt=144
Vollzeitbeschäftigte der Gemeinde Bóveda
nach Wirtschaftszweigen (09/2021)

Gesamt=435

VerkehrBearbeiten

Die Provinzialstraße LU-546 realisiert die wichtige Nord-Süd-Achse und verbindet Monforte de Lemos mit Lugo über Sarria, ergänzt durch die Umgehungsstraße CG-2.2. Eine weitere wichtige Verbindung ist die LU-652 nach A Pobra do Brollón.

Eine Buslinie der Firma Monbus verbindet Monforte de Lemos mit Lugo, deren Busse mehrmals täglich in Bóveda halten.

Durch die Gemeinde verläuft auch die Linie León–La Coruña, die die Gemeinde von Süden nach Norden ohne Haltepunkt durchquert. Der nächste Bahnhof mit Personenverkehr ist in Monforte de Lemos.

WeblinksBearbeiten

Commons: Bóveda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Parroquias (spanisch) Concello de Bóveda. Archiviert vom Original am 25. August 2014. Abgerufen am 22. Januar 2022.
  3. Población por sexo, municipios y edad (grupos quinquenales) (spanisch) Instituto Nacional de Estadística (Spanien). Abgerufen am 25. Januar 2022.
  4. Población por sexo, municipios y edad (grupos quinquenales) (spanisch) Instituto Nacional de Estadística (Spanien). 1. Januar 2021. Abgerufen am 28. Januar 2022.
  5. Historia (galizisch) Concello de Bóveda. Archiviert vom Original am 25. August 2014. Abgerufen am 25. Januar 2022.