Hauptmenü öffnen

Bremerhaven Airline

Ehemalige deutsche Fluggesellschaft
Bremerhaven Airline
IATA-Code:
ICAO-Code:
Rufzeichen:
Gründung:
Betrieb eingestellt: 2002
Sitz: Bremerhaven,
DeutschlandDeutschland Deutschland
Unternehmensform: GmbH
Flottenstärke:
Ziele: Ostfriesische Inseln
Bremerhaven Airline hat den Betrieb 2002 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Die Bremerhaven Airline war eine Klein-Fluggesellschaft, die Flüge vom Verkehrslandeplatz Bremerhaven-Luneort auf die Ostfriesischen Inseln anbot.

GeschichteBearbeiten

Bremerhaven Airline flog mit Flugzeugen des Typs Britten-Norman BN-2 Islander.

Am 26. Dezember 2001 stürzte eine Britten-Norman BN-2 Islander der Gesellschaft kurz nach dem Start ab. Dabei starben acht Menschen (siehe Artikel: Flugzeugabsturz in Bremerhaven).
Danach wurden am Verkehrslandeplatz Bremerhaven-Luneort im Vergleich zum Vorjahr rund 5000 Passagiere weniger befördert, worauf die Bremerhaven Airline Insolvenz anmelden musste. Ab Mai 2002 übernahm die Gesellschaft Luftverkehr Friesland Harle (LFH) Flüge in Richtung der Ostfriesischen Inseln. Den Ticketschalter der Bremerhaven Airline übernahm die Bremer Fluglinie Silverbird.[1]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bremerhaven: ein Jahr nach dem Flugzeugunglück, Die Welt, 27. Dezember 2002.