Autostrada A26

Autobahn A26 in Italien

Die Autostrada A26 (italienisch für ‚Autobahn A26‘), auch Autostrada dei Trafori genannt, ist eine italienische Autobahn im Nordwesten des Landes, die von Genua bis nach Gravellona Toce führt. Sie ist 197 km lang und in ihrer gesamten Länge mautpflichtig. Die Autobahn liegt in den italienischen Regionen Ligurien und Piemont. Betrieben wird die Autobahn von der italienischen Firma Autostrade per l’Italia.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/IT-A
Autostrada A 26 in Italien
Autostrada dei Trafori

Genova – Gravellona Toce

Autostrada A26
 Italian traffic signs - strada europea 25.svg Italian traffic signs - strada europea 62.svg
Karte
Verlauf der A 26
Basisdaten
Betreiber:
Straßenbeginn: Genua
(44° 26′ 1″ N, 8° 44′ 25″ O)
Straßenende: Mergozzo / Ornavasso
(45° 57′ 34″ N, 8° 25′ 40″ O)
Gesamtlänge: 197,3 km

Regionen:

Nutzungsvoraussetzung: Mautpflicht: geschlossenes System
mautfrei: auf dem Abschnitt MeinaOrnavasso
Ausbauzustand: 2 × 2, 2 + 3 und 2 × 3 Fahrstreifen
Alessandria-L'autostrada A-26-tratto appenninico.jpg
Portal eines von vielen Tunnels an der A26 zwischen Masone und Ovada
Straßenverlauf
Region Ligurien
Vorlage:AB/Wartung/Leer Verbindungsrampe von und nach Genova A10 E25 E80
Tunnel Madonna delle Grazie (391 / 384 m)
Brücke Leira (300 / 300 m)
Vorlage:AB/Wartung/Leer Verbindungsrampe von und nach Ventimiglia A10 E80
Tunnel Symbol: Links Villa Tassara (185 / --- m)
Vorlage:AB/Wartung/Leer 6-streifiger Ausbau
Knoten (0,8)  Genova – Ventimiglia A10 E80 Symbol: Hafen
Tunnel Pero Grosso (264 / 264 m)
Fluss Cerusa Brücke Cerusa I (404 / 404 m)
Tunnel Manfreida (676 / 780 m)
Tunnel Symbol: Rechts Asino Morto (--- / 146 m)
Fluss Cerusa Brücke Cerusa II (360 / 315 m)
Tunnel Monacchi (871 / 921 m)
Brücke Cabinino (294 / 244 m)
Brücke Canaletta (588 / 317 m)
Tunnel Casa della Volpe (271 / 274 m)
Brücke Gorsexio (674 / 674 m)
Tankstelle Raststation (6,7)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Raststätte „Turchino
Brücke Bric Ronco (365 / 365 m)
Tunnel Massimo Risso (980 / 956 m)
Tunnel Rianasso (175 / 126 m)
Brücke Tianin (394 / 679 m)
Brücke Fado (118 / 360 m)
Brücke Pecetti (240 / 240 m)
Tunnel Turchino (969 / 969 m)
Fluss Stura Brücke San Pietro (548 / 472 m)
Tunnel Del Busa (258 / 297 m)
Tunnel Pietraguzza (439 / 437 m)
Tunnel Berté (899 / 899 m)
Anschlussstelle (13,8)  Masone
Brücke Balinara (352 / 215 m)
Tunnel Garrè (156 / 176 m)
Brücke Buzero (431 / 441 m)
Tunnel Campasso (188 / 196 m)
Brücke Ramella (82 / 82 m)
Brücke Schiapparape (124 / 82 m)
Brücke Mongrosso (82 / 41 m)
Brücke Vegnina (264 / 41 m)
Tunnel Anzema (825 / 848 m)
Brücke Biscione (178 / 128 m)
Parkplatz (19,9)  Symbol: Links Parkplatz „Anzema“
Brücke Zucca (128 / 85 m)
Tunnel Poggio (455 / 469 m)
Brücke Piani (294 / 196 m)
Brücke Rocce Nere (85 / 85 m)
Parkplatz (21,5)  Symbol: Links Parkplatz „Broglio“
Tunnel Broglio (175 / 207 m)
Tunnel Castello (501 / 479 m)
Brücke Gargassa (274 / 244 m)
Tunnel Montà (749 / 771 m)
Tunnel Lagoscuro (266 / 271 m)
Region Piemont
Tunnel Roccadarme (525 / 550 m)
Fluss Stura Brücke Stura III (536 / 515 m)
Tankstelle Raststation (25,2)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Raststätte „Stura
Brücke Rio Tornarolo (19 / 19 m)
Brücke Symbol: Rechts Zanaglia (--- / 452 m)
Fluss Stura Brücke Stura IV (221 / 202 m)
Tunnel Ciutti (542 / 543 m)
Parkplatz (28,0)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Parkplatz „Betulle“
Fluss Stura Brücke Stura V (247 / 266 m)
Tunnel Symbol: Links Art. Curli (85 / --- m)
Brücke Curli (217 / 391 m)
Tunnel Setteventi (409 / 386 m)
Anschlussstelle (29,6)  Ovada
Brücke Ferrato (267 / 267 m)
Tunnel Tagliolo (464 / 464 m)
Parkplatz (31,3)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Parkplatz „Tagliolo
Brücke Baudassina (172 / 172 m)
Fluss Orba Brücke Orba (650 / 651 m)
Parkplatz (35,6)  Symbol: Links Parkplatz „S. Carlo“
Knoten (44,9)  Abzweig Predosa – Bettole Autostrada A26-A7 Italia.svg
Tankstelle Raststation (52,5)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Raststätte „Bormida
Fluss Bormida Brücke Bormida (1.199 / 1.199 m)
Knoten (59,2)  Alessandria sud
Tangente Alessandria S30
Brücke SS30 (200 / 200 m)
Fluss Canale Carlo Alberto Brücke Canale Carlo Alberto (390 / 390 m)
Fluss Tanaro Brücke Tanaro (1.295 / 1.095 m)
Knoten (65,8)  Torino – Brescia A21 E70
Parkplatz (68,3)  Symbol: Links Parkplatz „Rio Giardinetto“
Tunnel Olimpia (852 / 852 m)
Parkplatz (76,5)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Parkplatz „Rio Anda“
Tankstelle Raststation (83,3)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Raststätte „Monferrato
Anschlussstelle (89,2)  Casale Monferrato sud
Fluss Po Brücke De Amicis (1.205 / 1.205 m)
Fluss Roggia Stura
Fluss Marcova
Anschlussstelle (94,2)  Casale Monferrato nord
Fluss Bona
Knoten (102,8)  Abzweig Stroppiana – Santhià Autostrada A26-A4 Italia.svg E25
Tankstelle Raststation (107,8)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Raststätte „Sesia
Fluss Sesia Brücke Sesia (1.962 / 1.962 m)
Brücke SS596 (150 / 150 m)
Fluss Roggia Gamarra Brücke Roggia Gamarra (105 / 105 m)
Anschlussstelle (116,4)  Vercelli est
Fluss Cavour
Knoten (128,1)  Torino – Trieste A4 E64
Vorlage:AB/Wartung/Leer ab hier 4-streifig
Parkplatz (132,7)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Parkplatz „Boschina“
Fluss Roggia Biraga
Fluss Roggia Mora
Anschlussstelle (144,7)  Romagnano SesiaGhemme
Parkplatz (145,4)  Symbol: Links Parkplatz „Valsesia
Tunnel Valsesia (656 / 656 m)
Brücke Strona (196 / 196 m)
Tunnel Fontaneto I° (209 / 243 m)
Tunnel Fontaneto II° (183 / 165 m)
Fluss Agogna Brücke Fedele Cova (1.287 / 1.287 m)
Anschlussstelle (153,1)  Borgomanero
Brücke SS229 (267 / 267 m)
Tankstelle Raststation (154,4)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Raststätte „Agogna
Brücke Lirone (527 / 527 m)
Tunnel Bogogno (199 / 199 m)
Knoten (160,1)  Symbol: Rauf Abzweig Gallarate – Gattico Autostrada A8-A26 Italia.svg E62
Tunnel Boscarola (565 / 630 m)
Knoten (162,8)  Symbol: Runter Abzweig Gallarate – Gattico Autostrada A8-A26 Italia.svg E62
Vorlage:AB/Wartung/Leer ab hier 5-streifig (3-streifig in FR Gravellona Toce; 2-streifig in FR Genua)
Tunnel S. Igino (382 / 690 m)
Vorlage:AB/Wartung/Leer ab hier 4-streifig
Anschlussstelle (165,1)  Arona
Mautstelle (166,6)  Mautstelle „Lago Maggiore
Brücke Vevera (402 / 402 m)
Tunnel Symbol: Links Vevera (157 / --- m)
Anschlussstelle (170,7)  Symbol: Rechts Meina
Anschlussstelle (171,3)  Symbol: Links Meina
Tunnel Tiasca 1° (236 / 236 m)
Brücke Tiasca (582 / 582 m)
Tunnel Symbol: Rechts Tiasca 2° (--- / 160 m)
Brücke Colorio (218 / 230 m)
Tunnel Symbol: Rechts Campiglia (--- / 230 m)
Brücke Lecco (249 / 206 m)
Tunnel Massino Visconti (2.745 / 2.774 m)
Fluss Valleggia Brücke Erno (186 / 158 m)
Tunnel Castellaccio (217 / 193 m)
Brücke Scoccia (196 / 198 m)
Brücke Grisana (42 / 42 m)
Anschlussstelle (180,9)  Carpugnino
Tunnel Mottavinea (1.816 / 1.869 m)
Brücke Fiumetta (100 / 80 m)
Tunnel Stresa 1° (402 / 335 m)
Brücke Roddo (108 / 108 m)
Tunnel Stresa 2° (551 / 551 m)
Brücke Molino (40 / 40 m)
Tunnel Mottarone 1° (1.214 / 1.211 m)
Brücke Ghidogna (40 / 40 m)
Tunnel Mottarone 2° (1.732 / 1.698 m)
Fluss Selvaspessa Brücke Selva Spessa (40 / 40 m)
Tunnel Selva Spessa (124 / 124 m)
Anschlussstelle (189,7)  BavenoStresa
Tunnel Le Cave (423 / 423 m)
Fluss Stronetta Brücke Stronetta (1.117 / 1.117 m)
Fluss Strona
Knoten (194,1)  Gravellona ToceVerbania
Lago Maggiore S34
Brücke SS33 (312 / 312 m)
Brücke Pedemonte (232 / 232 m)
Anschlussstelle (197,2)  Ornavasso
Autobahn Ende (197,3)  Autobahnende
Vorlage:AB/Wartung/Leer (197,3)  Übergang zum Sempione Italian traffic signs - strada extraurbana principale.svg S33 E62
  • In Bau
  • In Planung
  • VerlaufBearbeiten

     
    Die A26 am Beginn (Gegenrichtung kurz vor Ende) bei Genua
     
    Die A26 am südlichen Aufstieg zum Turchinopass

    Die A26 wurde als Entlastungs-Autobahn fernab größerer Städte zur Umfahrung der teilweise noch aus der Vorkriegszeit stammenden A7 von Anfang an durchgehend sechsspurig (dreispurig pro Fahrtrichtung) neu angelegt und die Europastraße 25 darauf gelegt. Die Linienführung hatte zur Folge, dass mehrere schon bestehende Autobahnen über Querverbindungen (Diramazione) mit ihr verbunden werden mussten, so die A26/A7, die A4/A26 und deren Fortsetzung A4/A5 und die A8/A26. Sie wurde als Hauptverbindung zwischen Nordeuropa und dem Golf von Genua konzipiert und hat im Norden Verbindungen sowohl zum Großen St. Bernhard und Simplon, wie auch entfernt ins Tessin zu St. Gotthard und San Bernardino.

    Sie beginnt in Genua Voltri, wo sie nordwärts den Ligurischen Apennin überquert. In diesem Abschnitt führt sie an der Ortschaft Fado über den Passo del Turchino. Kurz danach zweigt die Querverbindung zur A7 ab, der bisherigen Verbindung zwischen Mailand und Genua. Weiter nach Norden führend, erreicht sie die Po-Ebene und Alessandria. Nördlich von Alessandria kreuzt sie die A21 (zwischen Turin und Piacenza). Anschließend erreicht sie die Stadt Casale und überquert den Fluss Po. Nördlich zweigt die Verzweigung A4/A26 ab, die zur A4 und weiter zur A5 und zum Großen St. Bernhard und Mont Blanc führt. Vorbei an der Stadt Vercelli kreuzt sie sich ostwärts von Novara mit der A4. Nun folgt die A26 den Verlauf des Flusses Sesia, ehe sie bei Ghemme ihren Verlauf nach Nordost ändert und auf die Verzweigung A8/A26 trifft, die nach Gallarate führt. Nun tritt die A26 in die Alpen ein und führt durch zahlreiche Tunnel an der Westseite des Lago Maggiore vorbei. Am nordwestlichen Ende des Lago Maggiore erreicht die Autobahn bei Gravellona Toce ihren Endpunkt und wird als Schnellstraße SS 33 weitergeführt, die über Domodossola und den Simplonpass in die Schweiz führt.[1]

    GeschichteBearbeiten

    Die Autobahn wurde zwischen den 1970er Jahren und 1995 schrittweise nach Norden verlängert.

    Am 11. August 1977 erfolgte die Eröffnung des ersten Teilstückes zwischen Genova Voltri und Alessandria. Bereits ein Jahr später, am 27. Juli 1978 wurde der Streckenabschnitt zwischen Alessandria und Stroppiana und die Verbindung A4/A26 bis kurz vor Santhià für den Verkehr freigegeben, am 20. Dezember 1988 erfolgte die Eröffnung bis Ghemme-Arona. Zuletzt folgte der Abschnitt zwischen Arona und Gravellona Toce, der am 14. Juli 1995 eröffnet wurde. Am 15. Dezember 1994 wurde die Anbindung an die SS 33 vollendet.[2]

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Bauwerke entlang der A26
    2. Eröffnungsdaten

    WeblinksBearbeiten

    Commons: Autostrada A26 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien