Hauptmenü öffnen

Die Autostrada A56 (italienisch für ‚Autobahn A56‘), auch Tangenziale di Napoli genannt, ist die Autobahnumgehung von Neapel. Sie ist 21 km lang, sechsstreifig, aber großteils ohne Standstreifen, und mautpflichtig. Sie soll die Innenstadt von Neapel entlasten und den Transitverkehr aus der Stadt aufnehmen.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/IT-A
Autostrada A 56 in Italien
Autostrada A56
Karte
Verlauf der A56
Basisdaten
Betreiber: Tangenziale di Napoli S.p.A.
Gesamtlänge: 20,2 km

Regionen:

Kampanien

Die A56 an der Arena Sant'Antonio – Brücke

GeschichteBearbeiten

Das Infrastruktur-Projekt startete am 31. Januar 1968. Grundlage war die Einigung zwischen der ANAS und Infrasud, einer damaligen Tochtergesellschaft der IRI-Gruppe Italstat und heutige Tangenziale di Napoli S.p.A., sowie die Unterzeichnung eines Vertrags mit 33 Jahren Laufzeit, welcher den Bau und den Betrieb der Trasse regelte. Das Projekt wurde zu 70 % direkt von der IRI, zu 15 % von der damals ebenfalls zur IRI gehörigen Società Meridionale di Elettricità und zu 15 % von der Banco di Napoli finanziert.

Der erste Abschnitt wurde am 8. Juli 1972 zwischen Pozzuoli und Fuorigrotta eröffnet, gefolgt von der Strecke bis Capodichino am 16. November 1975. Es folgten die Eröffnungen der Anschlussstellen Corso Malta und Capodimonte 1976 und 1977.

Maut und BetreiberBearbeiten

Derzeitiger Betreiber der Autobahn ist die Tangenziale di Napoli S.p.A., eine Tochtergesellschaft der Atlantia. Je nach Anzahl der Achsen des Fahrzeugs beträgt die Mautgebühr pro Fahrt zwischen 1,00 Euro und 3,90 Euro.[1] Die Einnahmen aus der Maut sind rund 6 Millionen Euro pro Monat, täglich nutzten 2017 durchschnittlich 233.646 Fahrzeuge[2] die A56.

Kunstbauwerke und VerlaufBearbeiten

Im Verlauf der A56 gibt es 3.191 m Brücken, was einen Anteil von 15,8 % gesamten Länge darstellt. Im Ganzen sind es acht Talbrücken, die in der nachfolgenden Tabelle mit zunehmender Länge aufgeführt sind:

A56 Tangenziale di Napoli
Brücken
Name Länge Sonstiges
Domitiana 56 m
Calata San Domenico 160 m
Via Campana 190 m
Miano-Agnano 190 m
Cassiodoro 193 m
Fontanelle 230 m
Arena Sant'Antonio 812 m
Capodichino 1360 m Maximale Höhe 60 m

Aufgrund des hügeligen Terrains rund um Neapel waren auch einige Tunnel nötig. Deren Gesamtlänge beläuft sich auf 3.775 Meter und einen Anteil von 19,7 % an der Gesamtlänge der A56. In Fahrtrichtung Pozzuoli existieren ferner vier Steinschlagschutzgalerien.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tarifübersicht (Stand 1. Januar 2018) auf der Website des Betreiberst Tangenziale di Napoli S.p.A., abgerufen am 17. August 2018
  2. Relazione sulla Gestione e Bilancio dell'esercizio chiuso al 31 dicembre 2017. Unternehmensbilanz. Tangenziale di Napoli S.p.A., 27. März 2018, S. 18 (italienisch, 95.110.233.137 [ZIP; 604 kB; abgerufen am 17. August 2018]).