Andorranische Fußballnationalmannschaft

Auswahlmannschaft aus Andorra

Die andorranische Fußballnationalmannschaft (Katalanisch: Selecció de futbol d’Andorra) ist die Auswahl der besten Fußballspieler Andorras. Ihr erstes offizielles Spiel hatten sie 1996 gegen Estland, das mit 1:6 verloren ging. Seit der Aufnahme in die UEFA nahm Andorra an jeder EM-Qualifikationsrunde teil und wurde fast immer Letzter in der Gruppe.

Fürstentum Andorra
Principat d’Andorra
Spitzname(n) La Tricolor
Verband FAF
Konföderation UEFA
Technischer Sponsor Macron
Cheftrainer Andorra Koldo Álvarez (seit 2010)
Kapitän Ildefons Lima
Rekordtorschütze Ildefons Lima (11)
Rekordspieler Ildefons Lima (133)
Heimstadion Estadi Nacional
FIFA-Code AND
FIFA-Rang 152. (1028,7 Punkte)
(Stand: 21. Juni 2022)[1]
Heim
Auswärts
Ausweich
Bilanz
188 Spiele
11 Siege
23 Unentschieden
154 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
Andorra Andorra 1:6 Estland Estland
(Andorra la Vella, Andorra; 13. November 1996)
Höchster Sieg
San Marino San Marino 0:3 Andorra Andorra
(Serravalle, San Marino; 12. Oktober 2021)
Höchste Niederlagen
Tschechien Tschechien 8:1 Andorra Andorra
(Liberec, Tschechien; 4. Juni 2005)
Kroatien Kroatien 7:0 Andorra Andorra
(Zagreb, Kroatien; 7. Oktober 2006)
(Stand: 2022-03-30)
Vormals benutztes Verbandswappen

Fußball-WeltmeisterschaftenBearbeiten

Fußball-EuropameisterschaftenBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Andorra konnten sich bisher noch nie für eine Welt-oder Europameisterschaft qualifizieren. Die Fußballnationalmannschaft von Andorra gehört zu den kleinen Nationalteams des internationalen Fußballs. Gegründet wurde der nationale Fußballverband des Zwergstaats (75.000 Einwohner) im Jahr 1994. Auf der internationalen Bühne ist seine Nationalauswahl – nach dem Beitritt des Verbandes zur FIFA – seit 1996 aktiv. Seit der Qualifikationsrunde zur Fußball-Europameisterschaft 2000 hat Andorra an allen EM- und WM-Qualifikationen teilgenommen. Bei allen Teilnahmen belegte man den letzten Platz der Qualifikationsgruppe. In der Qualifikation für die WM 2014 in Brasilien traf Andorra auf Estland, die Niederlande, Rumänien, die Türkei und Ungarn. Auch diese Qualifikation beendete Andorra ohne Punktgewinn als Gruppenletzter.

Als Erfolge werden in Andorra aber bereits die Tore gewertet, die gegen Gegner wie Portugal und Irland erzielt wurden. Abgesehen davon konnten bislang sieben Siege eingefahren werden, darunter die im Rahmen der WM-Qualifikation erzielten Erfolge, das am 13. Oktober 2004 erzielte 1:0 gegen Mazedonien und das am 9. Juni 2017 erzielte 1:0 gegen Ungarn sowie zuletzt in der EM-Qualifikation ein 1:0 Heimerfolg über Moldawien am 11. Oktober 2019. Erfolgreich war die Auswahl Andorras auch gegen Albanien (April 2002), Belarus (April 2000) und Liechtenstein (März 2018). Am 22. Februar 2017 gelang der bisher einzige Auswärtssieg im Freundschaftsspiel in San Marino. Am 10. Oktober 2016 spielte die Schweiz im Rahmen der Qualifikation zur WM 2018 in Andorra und gewann mit 2:1 sowie am 31. August 2017 in St. Gallen mit 3:0. Bislang gab es noch keine Länderspiele gegen Deutschland und Österreich (siehe auch Liste der Länderspiele der andorranischen Fußballnationalmannschaft). Bis 2006 rüstete der spanische Hersteller Joma das Nationalteam aus. Aktueller Ausrüster ist der italienische Hersteller Macron.

ProblemeBearbeiten

Für den Verband erweist es sich als schwierig, aus den 75.000 Einwohnern des Kleinstaates genügend talentierte Spieler zu finden, insbesondere da es keine Vollzeit-Profiteams im Land gibt. So sind nur zwei der Akteure Profis, der Rest spielt auf semi-professioneller Basis. Erschwerend hinzu kommt, dass die andorranischen Gesetze eine Einbürgerung von Spielern kaum möglich machen. So müsste ein Spieler entweder 20 Jahre im Staat leben, einen Staatsbürger heiraten oder einen Universitätsabschluss dort machen.

Hinzu kommt, dass es weder Stadion noch Trainingseinrichtungen in Andorra gibt, die Mannschaft spielt im Estadi Communal mit einer Kapazität von knapp 1200 Zuschauern. Da jedoch das Land im Pyrenäenstaat sehr teuer ist und der Verband wenig Geld hat, wird sich an dieser Situation kaum etwas ändern. Länderspiele gegen attraktive Gegner wurden wiederholt auch in Spanien ausgetragen, zum Beispiel in Barcelona und Lleida.

2014 wurde das Estadi Nacional, das neue Nationalstadion mit 3306 Plätzen, in der Hauptstadt Andorra la Vella eröffnet. 2017 kam der amtierende Europameister Portugal zu einem WM-Qualifikationsspiel in das Stadion, welches mit 3193 Zuschauern nahezu ausverkauft war.[2]

RekordeBearbeiten

RekordspielerBearbeiten

Bisher haben 20 andorranische Spieler mindestens 50 Länderspiele bestritten und drei Spieler mindestens 100 Länderspiele. Seit dem 15. August 2017 ist Ildefons Lima Rekordnationalspieler als er mit seinem 107. Länderspiel den langjährigen Führenden Óscar Sonejee ablöste.

Rang Spieler Spiele Zeitraum
1. Ildefons Lima 133 1997 –
2. Márcio Vieira 110 2005–
2. Óscar Sonejee 106 1997–2015
4. Marc Pujol 99 2000–
5. Josep Ayala 84 2002–2017
6. Marc Vales 79 2008–
Manolo Jiménez 79 1998–2012
8. Koldo Álvarez 78 1998–2009
9. Josep Gómes 78 2006–
10. Cristian Martínez 77 2009–
11. Sergi Moreno 75 2004–
12. Juli Sánchez 73 1996–2019
13. Txema García 71 1997–2009
14. Justo Ruiz 67 1998–2008
15. Moisés San Nicolás 66 2012–
16. Jordi Escura 65 1998–2011
17. Antoni Lima 64 1997–2009

Stand: 16. November 2021

RekordtorschützenBearbeiten

Rang Spieler Tore
1. Ildefons Lima 11
2. Cristian Martínez 5
Marc Vales
3. Óscar Sonejee 4
Marc Pujol
6. Emiliano González 3
Jesús Lucendo
Marc Rebés
9. Justo Ruiz 2
Fernando Silva

Stand: 12. November 2021

Länderspiele gegen deutschsprachige FußballnationalmannschaftenBearbeiten

Länderspiele gegen LiechtensteinBearbeiten

Datum Ort Heimmannschaft Resultat Gastmannschaft
01. 14. August 2012 Vaduz Liechtenstein  Liechtenstein 1:0 Andorra  Andorra
02. 21. März 2018 La Línea de la Concepción Andorra  Andorra 1:0 Liechtenstein  Liechtenstein

Länderspiele gegen die SchweizBearbeiten

Datum Ort Heimmannschaft Resultat Gastmannschaft
01. 10. Oktober 2016 Andorra la Vella Andorra  Andorra 1:2 Schweiz  Schweiz
02. 31. August 2017 St. Gallen Schweiz  Schweiz 3:0 Andorra  Andorra

Gegen Deutschland, Luxemburg und Österreich gab es bisher keine Begegnungen.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com. 21. Juni 2022, abgerufen am 26. Juni 2022.
  2. Spielbericht Andorra gegen Portugal. weltfussball.de