VW Touran II

Kompaktvan

Der VW Touran II ist ein Kompaktvan von Volkswagen. Er basiert wie auch der Golf VII auf dem Modularen Querbaukasten (MQB). 2019 wurden in Deutschland 39.847 Exemplare neu zugelassen. Er belegte damit Platz 22 der Zulassungsstatistik[2]. 2016 waren es noch 52.560 Exemplare, womit Platz 11 der Zulassungsstatistik erreicht wurde[3]. Viele andere Hersteller haben sich mittlerweile aus dem Segment zurückgezogen. So wurden 2019 die Hauptkonkurrenten Ford C-Max und Opel Zafira eingestellt.

Volkswagen
VW Touran II (seit 2015)
VW Touran II (seit 2015)
Touran II (Typ 5T)
Produktionszeitraum: seit 05/2015
Klasse: Van
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,0–1,8 Liter
(81–132 kW)
Dieselmotoren:
1,6–2,0 Liter
(81–140 kW)
Länge: 4527 mm
Breite: 1829 mm
Höhe: 1628–1674 mm
Radstand: 2786 mm
Leergewicht: 1436–1645 kg
Vorgängermodell Touran I
Sterne im Euro NCAP-Crashtest (2015)[1] 5 Sterne im Euro-NCAP-Crashtest

Allgemeine BeschreibungBearbeiten

Der Touran II ist etwa 13 cm länger und 3 cm breiter als das Vorgängermodell Touran I, was vor allem dem Innenraum zugutekommt. Er verfügt in der zweiten Sitzreihe über drei Einzelsitze, die alle für die Aufnahme eines Kindersitzes geeignet sind, und einer Innenbreite von 1518 mm. Eine dritte Sitzreihe ist optional erhältlich. Das Kofferraumvolumen beträgt beim 5-Sitzer-Modell 743 Liter, mit vollständig nach vorne verschobener zweiter Sitzreihe 834 Liter, bei umgeklappten Rücksitzen sind es 1980 Liter. Beim 7-Sitzer kann bei aufgestellter dritter Sitzreihe dahinter Gepäck mit 137 Liter Volumen verstaut werden; ist die dritte Sitzreihe im Boden versenkt, so beträgt das Kofferraumvolumen 633 Liter. Wird zudem die zweite Sitzreihe eingeklappt, erhält man ein Stauvolumen von 1857 Litern.

Das Angebot an Fahrerassistenzsystemen wurde gegenüber dem Vorgängermodell ausgebaut. Erhältlich sind beispielsweise ACC (adaptive Geschwindigkeitsregelung), Spurwechselassistent, „Blind-Spot-Sensor mit Ausparkassistent“, Parklenkassistent[4], Multikollisionsbremse und ein Anhänger-Rangierassistent. Es gibt eine zubuchbare elektrische Heckklappenöffnungsfunktion, die man per Taste im Cockpit, per Taste auf dem Schlüssel, an der Heckklappe selber oder optional per Fußbewegung unter dem hinteren Stoßfänger auslösen kann.

Offiziell präsentiert wurde der neue Touran auf dem Genfer Autosalon im März 2015. Am 26. Mai 2015 war der Produktionsstart im Werk Wolfsburg.[5]

Der Touran II ist in Deutschland seit April 2015[6] bestellbar. Die ersten Fahrzeuge wurden im September 2015 ausgeliefert. Bei Markteinführung war der Touran II zu einem Listenpreis ab 23.350 € erhältlich (Trendline 1.2 TSI mit 110 PS)[7]. Aktuell (Stand 30. April 2020) beginnen die Listenpreise bei 31.580 € (Comfortline 1.5 TSI mit 150 PS).

AusstattungslinienBearbeiten

Ursprünglich wurden für den Touran drei Ausstattungslinien angeboten. Der Trendline kann in Deutschland seit Sommer 2019 anders als in vielen Nachbarländern nicht mehr bestellt werden. Äußerlich erkennbar ist der Trendline am Kühlergrill bei dem nur die untere Lamelle eine Chromleiste besitzt. Dachreling und Leichtmetallräder sind nur gegen Aufpreis erhältlich. Diese gehören bei der nächsthöheren Ausstattungsvariante Comfortline zur Serienausstattung. Basierend auf dem Comfortline wurden und werden in Deutschland die Sondermodelle Sound (2017), Join (2018), IQ.Drive (2019) und United (2020) mit einer umfangreicheren Serienausstattung angeboten. Die höchste Ausstattungslinie Highline verfügt serienmäßig u. a. über LED-Scheinwerfer, silber eloxierte Dachreling und Chromumrandung der Seitenfenster.

LackierungenBearbeiten

Der Touran II wurde und wird in den Uni-Lackierungen Uranograu, Pure White, den Metallic-Lackierungen Atlantic Blue, Carribean Blue, Reflexsilber, Pepper Grey (bis 2016), Nutshell Brown (bis 2018), Titanium Beige (bis 2019), Indium Grau (ab 2016), Habanero Orange (2016–2018), White Silver (2017–2018), Crimson Red (2017–2019), Petroleum Blue (nur IQ.Drive 2019), der Perleffekt-Lackierung Deep Black und der Perlmutteffekt-Lackierung Oryxweiß (ab 2016) angeboten.

Technische DatenBearbeiten

Die Basismotorisierung bildet zur Markteinführung der 1,2-Liter-TSI-Motor mit einer Maximalleistung von 81 kW (110 PS). Ab Produktstart ergänzten zwei weitere Ottomotoren mit 1,4 Litern Hubraum und 110 kW (150 PS) bzw. 1,8 Litern Hubraum mit 132 kW (180 PS) das Angebot an Benzinmotoren.

Bei den Dieselmotoren gab es bei Markteinführung als Basismotor einen 1,6-Liter-TDI-Motor mit einer Maximalleistung von 81 kW (110 PS). Daneben stehen zwei weitere Dieselmotoren mit 2,0 Litern Hubraum und einer Maximalleistung von 110 kW (150 PS) bzw. 140 kW (190 PS) zur Verfügung.

Im Jahr 2016 wurde das Leistungsvermögen des kleinsten Dieselmotors auf 85 kW (115 PS) erhöht. Seit 08/2019 beträgt der Hubraum dieses Dieselmotors ebenfalls 2,0 Liter.

Mit dem Modelljahr 2019 (ab Juli 2018) entfällt der stärkste Benzinmotor; die 1,2- und 1,4-Liter-TSI-Motoren wurden durch 1,0- und 1,5-Liter-TSI mit Ottopartikelfilter ersetzt. Zum Modelljahr 2020 entfiel dann der 1,0-Liter-TSI-Motor, so dass nur noch ein Benzinmotor angeboten wird.

OttomotorenBearbeiten

1.0 TSI OPF 1.2 TSI 1.4 TSI 1.5 TSI OPF 1.8 TSI
Bauzeitraum 01/2019–07/2019 05/2015–08/2018 11/2018–08/2020 seit 08/2020 02/2016–05/2018
Motorbaureihe VW EA211 VW EA211 evo VW EA888
Motorart R3-Ottomotor R4-Ottomotor
Motoraufladung Abgasturbolader
Anzahl Ventile 12 16
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung
Hubraum 999 cm³ 1197 cm³ 1395 cm³ 1498 cm³ 1798 cm³
max. Leistung 85 kW (115 PS)/
5000–5500/min
81 kW (110 PS)/
4600–5600/min
110 kW (150 PS)/
5000–6000/min
110 kW (150 PS)/
5000–6000/min
132 kW (180 PS)/
5000–6200/min
max. Drehmoment 190 Nm/
2000–3500/min
175 Nm/
1400–4000/min
250 Nm/
1500–3500/min
250 Nm/
1250–5000/min
Antrieb Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-DSG
Getriebe, optional 7-Gang-DSG
Leergewicht 1460 kg 1436 kg 1454 kg (1478 kg) 1490 kg (1505 kg) 1500 kg (1515 kg) (1541 kg)
zul. Gesamtgewicht 2050 kg 2060 kg 2050 kg (2100 kg) 2090 kg (2110 kg) 2100 kg (2110 kg) (2130 kg)
Zuladung 699 kg 671 kg (697 kg) 675 kg (680 kg) (664 kg)
Höchstgeschwindigkeit 191 km/h 189 km/h 209 km/h (218 km/h)
Beschleunigung 0–100 km/h 11,3 s 8,9 s (8,3 s)
Verbrauch auf 100 km (kombiniert) 5,5 l S 5,5–5,6 l S 5,6–5,8 l S
(5,4–5,6 l S)
5,5–5,6 l S
(5,6 l S)
5,5–5,9 l S
(5,4–5,5 l S)
(6,1–6,2 l S)
CO2-Emissionen (kombiniert) 125 g/km 126–130 g/km 130–135 g/km
(125–129 g/km)
125–128 g/km
(126–127 g/km)
126–134 g/km
(123–127 g/km)
(139–142 g/km)
Schadstoffklasse Euro 6d-TEMP Euro 6 Euro 6d-TEMP Euro 6d Euro 6
Die Messwerte beziehen sich auf die fünfsitzige Variante. Die Zuladung enthält den im Leergewicht bereits berücksichtigten Fahrer mit Gepäck von zusammen 75 kg. * Klammerwerte gelten für DSG

DieselmotorenBearbeiten

1.6 TDI (SCR) BlueMotion Technology 2.0 TDI (SCR) 2.0 TDI (SCR) BlueMotion Technology 2.0 TDI (SCR) 2.0 TDI (SCR) BlueMotion Technology 2.0 TDI (SCR)
Bauzeitraum 05/2015–04/2016 04/2016–08/2019 08/2019–10/2020 seit 10/2020 05/2015–08/2018 seit 11/2018 02/2016–08/2018 01/2019–07/2019
Motorbaureihe VW EA288
Motorart R4-Dieselmotor
Motoraufladung Abgasturbolader
Anzahl Ventile 16
Gemischaufbereitung Common-Rail-Einspritzung
Hubraum 1598 cm³ 1968 cm³ 1968 cm³
max. Leistung 81 kW (110 PS)/
3200–4000/min
85 kW (115 PS)/
3250–4000/min
110 kW (150 PS)/
3500–4000/min
140 kW (190 PS)/
3500–4000/min
max. Drehmoment 250 Nm/
1500–3000/min
250 Nm/
1500–3250/min
300 Nm/
1600–2500/min
320 Nm/
1700–2500/min
360 Nm/
1600–2750/min
400 Nm/
1900–3300/min
Antrieb Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-DSG 7-Gang-DSG
Getriebe, optional 7-Gang-DSG 6-Gang-DSG 7-Gang-DSG
Leergewicht 1539 kg (1560 kg) 1539 kg (1560 kg) 1585 kg (1615 kg) 1585 kg 1552 kg (1571 kg) 1590 kg (1620 kg) (1615 kg) (1645 kg)
zul. Gesamtgewicht 2160 kg 2130 kg 2180 kg (2210 kg) 2180 kg 2180 kg (2200 kg) 2190 kg (2220 kg) (2240 kg)
Zuladung 696 kg (675 kg) 686 kg (675 kg) 670 kg 703 kg (704 kg) 675 kg (700 kg)
Höchstgeschwindigkeit 187 km/h 190 km/h 191 km/h (188 km/h) 191 km/h 208 km/h (206 km/h) (220 km/h)
Beschleunigung 0–100 km/h 11,9 s 11,4 s 11,5 s 9,3 s (8,2 s)
Verbrauch auf 100 km (kombiniert) 4,4–4,5 l D
(4,2–4,4 l D)
4,4–4,7 l D
(4,1–4,5 l D)
4,5–4,6 l D
(4,5–4,8 l D)
4,4–4,6 l D 4,5–4,7 l D
(4,6–4,8 l D)
4,6–4,7 l D
(4,8–4,9 l D)
(4,7–4,8 l D) (4,8 l D)
CO2-Emissionen (kombiniert) 115–118 g/km 117–121 g/km
(109–117 g/km)
119–121 g/km
(119–126 g/km)
116–121 g/km 118–121 g/km
(120–124 g/km)
122–123 g/km
(127–129 g/km)
(122–125 g/km) (125 g/km)
Schadstoffklasse Euro 6 Euro 6d-TEMP Euro 6d Euro 6 Euro 6d-TEMP Euro 6 Euro 6d-TEMP
Die Messwerte beziehen sich auf die fünfsitzige Variante. Die Zuladung enthält den im Leergewicht bereits berücksichtigten Fahrer mit Gepäck von zusammen 75 kg. * Klammerwerte gelten für DSG

WeblinksBearbeiten

Commons: Volkswagen Touran II – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnis des VW Touran beim Euro-NCAP-Crashtest (2015)
  2. https://www.kba.de/DE/Statistik/Fahrzeuge/Neuzulassungen/MonatlicheNeuzulassungen/2019/201912_GImonatlich/201912_n_top50.html?nn=2607426
  3. https://www.kba.de/DE/Statistik/Fahrzeuge/Neuzulassungen/MonatlicheNeuzulassungen/2016/201612GV1monatlich/201612_n_top50.html?nn=1559514
  4. volkswagen.de
  5. Start of Production in Automobil Produktion
  6. VW Touran II Premieren-Website
  7. https://www.motor-talk.de/forum/aktion/Attachment.html?attachmentId=765308