Hauptmenü öffnen

Der VW EA288 (EA = Entwicklungsauftrag) oder auch modularer Dieselbaukasten (MDB) ist eine Dieselmotoren-Baureihe der Volkswagen AG mit drei und vier Zylindern. Die Motorengeneration mit Common-Rail-Einspritzung wird seit 2012 in verschiedenen Fahrzeugen des Volkswagen-Konzerns verwendet und ist Nachfolger der Baureihe VW EA189.[1][2][3]

Volkswagen AG
VW EA288 in einem Audi Q3, 2014

VW EA288 in einem Audi Q3, 2014

EA288
Produktionszeitraum: seit 2012
Hersteller: Volkswagen AG
Funktionsprinzip: Diesel
Motorenbauform: Reihe
Ventilsteuerung: DOHC
Hubraum: 1422–1968 cm3
Gemischaufbereitung: Common-Rail-Einspritzung
Motoraufladung: Turbolader mit Ladeluftkühler
Leistung: 55–176 kW
Vorgängermodell: VW EA189
Nachfolgemodell: VW EA288evo

Inhaltsverzeichnis

KonstruktionBearbeiten

Die Motoren sind als Reihenmotoren konstruiert. Der Motorblock der Dreizylinder wird aus der Aluminiumlegierung AlSi9Cu3 gefertigt, wohingegen der Motorblock der Vierzylinder aus Gusseisen (GJL-250) besteht.[4][5] Die Variante mit 2,0 Liter Hubraum gibt es zum Ausgleich der freien Massekräfte zweiter Ordnung auch mit Ausgleichswellen.[6]

Wie die Vorgänger sind die Motoren mit vier Ventilen pro Zylinder ausgeführt. Die beiden obenliegenden Nockenwellen (DOHC-Ventilsteuerung) werden von einem Zahnriemen angetrieben, der auf die Lebensdauer des Motors ausgelegt ist.

Der Motor hat eine Wasserkühlung. Sie ist in mehrere Kreisläufe unterteilt, um den Warmlauf zu beschleunigen. Bei dem von einer elektrischen Kühlmittelpumpe angetriebenen sogenannten Mikrokreislauf durchströmt das Kühlmittel den Zylinderkopf, den Kühler der Abgasrückführung (AGR) sowie den Heizungswärmetauscher. Erst bei steigendem Kühlbedarf wird die mechanische Kühlmittelpumpe aktiviert und das Kühlmittel durchströmt auch den Motorblock. Bei Erreichen der Betriebstemperatur öffnet das Thermostat und das Kühlmittel fließt durch den Wasserkühler, wo es abgekühlt wird. Außerdem gibt es noch einen davon unabhängigen Niedertemperatur-Kreislauf für die indirekte Ladeluftkühlung, der ebenfalls von einer elektrischen Pumpe betrieben wird.[5]

Alle Motoren verfügen über einen Oxidationskatalysator und einen Dieselpartikelfilter. Bei Motorversionen mit der Abgasnorm Euro 6 kommt zusätzlich, je nach Fahrzeugmodell, entweder ein NOx-Speicherkatalysator oder eine SCR-Anlage zum Einsatz.[7]

VersionenBearbeiten

DreizylinderBearbeiten

Kürzel Hubraum Aufladung Leistung
kW (PS)
Audi Seat Škoda VW
1.4 TDI 1422 cm³ Turbolader 55 (75) bis 77 (105)[8] A1 8X Ibiza, Toledo IV, Fabia III, Rapid (2012) Polo V

VierzylinderBearbeiten

Kürzel Hubraum Aufladung Leistung
kW (PS)
Audi Seat Škoda VW
1.6 TDI 1598 cm³ Turbolader 59 (80) bis 88 (120)[9][10][11][12] A1 8X, A3 8V, Q2 GA Leon III, Toledo IV, Ateca Octavia III, Rapid (2012), Superb III, Karoq Golf VII, Golf Sportsvan, Jetta VI, Touran II, T-Roc, Passat B8, Polo VI[11][12]
2.0 TDI 1968 cm³ Turbolader 85 (115) bis 140 (190)[9][10] A3 8V, A4 B8, A4 B9, A5 F5, A6 C7, Q2 GA Leon III, Ateca, Alhambra II, Tarraco Octavia III, Superb III, Kodiaq, Karoq Beetle, Golf VII, Golf Sportsvan, Jetta VI, Tiguan, Tiguan II, Touran II, T-Roc, Sharan II, Passat B8, CC, Scirocco III, Arteon
2.0 TDI 1968 cm³ Bi-Turbolader 176 (240)[10] Kodiaq RS Passat B8, Tiguan II, Arteon

Vierzylinder (Nutzfahrzeuge)Bearbeiten

Kürzel Hubraum Aufladung Leistung
kW (PS)
VW-Nutzfahrzeuge
2.0 TDI 1968 cm³ Turbolader 55 (75) bis 110 (150)[13][14] T6, Caddy, Crafter, Amarok
2.0 TDI 1968 cm³ Bi-Turbolader 120 (163) bis 150 (204) T6, Crafter, Amarok

VW-AbgasskandalBearbeiten

Im Zuge der Enthüllungen um den VW-Abgasskandal gaben ein VW-Manager und eine mit den US-Ermittlungen vertraute Person gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters an, es seien insgesamt vier Motorentypen von der Softwaremanipulation betroffen, darunter auch die Reihe EA288.[15][16]

Nachdem die Volkswagen AG noch am 15. Oktober 2015 bestritten hatte, es seien andere Motoren als die Baureihe EA189 manipuliert worden,[17] gab ein Unternehmenssprecher am 22. Oktober 2015 zu, dass in den USA auch die Baureihe EA288 betroffen sei.[18] Bereits am 18. September 2015 listete das California Air Resources Board in seinem Anschreiben an VW zusätzlich das Modelljahr 2015 der EA288-Baureihe (dort als Gen3 bezeichnet) auf, die mit einer manipulierten Steuersoftware mit Abschalteinrichtung ausgestattet wurde.[19] Die Motoren nach der Euro-5- (bis 1. September 2015) und Euro-6-Version sollen dagegen keine unzulässigen Abschalteinrichtungen enthalten.[20]

Im März 2019 wurde bei einem Verfahren am Landgericht Wuppertal bekannt, dass auch in der Baureihe EA 288 eine standardmäßige Abschalteinrichtung in Form von sogenannten Thermofenstern eingerichtet ist.[21]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Heinz-Jakob Neusser, Robert Thielecke: Die neuen Motoren ökonomisch, sauber, dynamisch. In: Automobiltechnische Zeitschrift. ATZ extra, November 2012, S. 48–55.
  2. Die neue modulare TDI-Generation von Volkswagen. (PDF) Abgerufen am 24. Oktober 2015.
  3. Volkswagen Group - Powertrain and Fuel Strategy. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 19. März 2015; abgerufen am 24. Oktober 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cargroup.org
  4. Friedrich Eichler, Jörn Kahrstedt, Ekkehard Pott, Hendrik Beddies: Der neue Dreizylindermotor des modularen Dieselbaukasten von Volkswagen. In: Motortechnische Zeitschrift. Band 75, Nr. 07–08, 2014, S. 38–44.
  5. a b Jörn Kahrstedt, Herrmann-Josef Engler, Richard Dorenkamp, Stefanie Jauns-Seyfried: Der modulare Dieselbaukasten von Volkswagen. In: Motortechnische Zeitschrift. Band 73, Nr. 12, Dezember 2012, S. 954–963.
  6. The EA288 Diesel Engine Family - Design and Function. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) archive.com, archiviert vom Original am 25. März 2016; abgerufen am 22. März 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pdf-archive.com
  7. Heinz-Jakob Neußer, Jörn Kahrstedt, Richard Dorenkamp, Hanno Jelden: Die Euro-6-Motoren des modularen Dieselbaukastens von Volkswagen. In: Motortechnische Zeitschrift. Band 74, Nr. 6, Juni 2013, S. 440–447, doi:10.1007/s35146-013-0125-3.
  8. Technische Daten und Preise. Gültig für das Modelljahr 2016. Der Polo. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) Volkswagen AG, archiviert vom Original am 17. November 2015; abgerufen am 24. Oktober 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.volkswagen.de
  9. a b Preisliste Škoda Octavia. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) Škoda Auto, archiviert vom Original am 4. Oktober 2015; abgerufen am 25. Oktober 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.skoda-auto.de
  10. a b c Technische Daten und Preise. Gültig für das Modelljahr 2016. Der Passat und Passat Variant. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) Volkswagen AG, archiviert vom Original am 17. November 2015; abgerufen am 24. Oktober 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.volkswagen.de
  11. a b VW Polo VI Technische Daten. In: auto motor und sport. (auto-motor-und-sport.de [abgerufen am 22. August 2018]).
  12. a b VW Polo 6 (2017): Preis, Motoren, Test, Marktstart - autobild.de. In: autobild.de. (autobild.de [abgerufen am 22. August 2018]).
  13. Techn. Daten & Preise. Der Caddy. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) Volkswagen AG, archiviert vom Original am 15. Februar 2016; abgerufen am 15. Februar 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de
  14. Techn. Daten & Preise. Der neue Multivan. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) Volkswagen AG, archiviert vom Original am 14. Februar 2016; abgerufen am 15. Februar 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de
  15. Andrew Cremer, Bruce Wallace, Paul Lienert: VW made several defeat devices to cheat emission tests: sources. Reuters vom 17. Oktober 2015, abgerufen am 21. Oktober 2015 (englisch).
  16. Don Dahlmann: Ist die VW-Betrugssoftware auch in aktuellen Motoren vorhanden? gruenderszene.de vom 20. Oktober 2015, abgerufen am 21. Oktober 2015.
  17. Rückruf betroffener EA189-Dieselfahrzeuge durch das Kraftfahrtbundesamt (KBA) beschlossen. (Nicht mehr online verfügbar.) Volkswagen AG, 15. Oktober 2015, archiviert vom Original am 18. Oktober 2015; abgerufen am 21. Oktober 2015 (Pressemitteilung).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.volkswagenag.com
  18. VW prüft weitere Dieselmotoren auf Manipulationen, Spiegel Online vom 22. Oktober 2015, abgerufen am 22. Oktober 2015.
  19. arb.ca.gov ARB LETTER TO VW, abgerufen am 23. Oktober 2015.
  20. Jüngere VW-Dieselmotoren nicht von Manipulation betroffen, dpa-Meldung auf sueddeutsche.de vom 22. Oktober 2015, abgerufen am 22. Oktober 2015.
  21. Johannes von Rüden: Weiterer Dieselmotor vom Abgasskandal betroffen. In: anwalt24.de. Wolters Kluwer, 28. Februar 2019, abgerufen am 14. März 2019.