Hauptmenü öffnen

Audi A3 8V

dritte Generation des Audi A3

Der Audi A3 (interne Typbezeichnung 8V) ist die seit 2012 erhältliche dritte Generation des A3, der Audis Modell der Kompaktklasse darstellt. Die Abmessungen des A3 haben sich verglichen mit dem Vorgängermodell Audi A3 8P kaum geändert.

Audi
Audi A3 Dreitürer (2012–2016)
Audi A3 Dreitürer (2012–2016)
A3 (Typ 8V)
Verkaufsbezeichnung: A3
Produktionszeitraum: seit 2012
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Kombilimousine, Limousine, Cabriolet
Motoren: Ottomotoren:
1,0–2,5 Liter
(77–294 kW)
Dieselmotoren:
1,6–2,0 Liter
(77–135 kW)
Länge: 4237–4479 mm
Breite: 1777–1802 mm
Höhe: 1392–1425 mm
Radstand: 2595–2637 mm
Leergewicht: 1225–1695 kg
Vorgängermodell Audi A3 8P/8PA

ModellgeschichteBearbeiten

Das Fahrzeug wurde am 6. März 2012 auf dem Genfer Auto-Salon als Dreitürer vorgestellt. Vorab wurde auf der Consumer Electronics Show 2012 (CES) der Innenraum gezeigt.[1]

Der Marktstart des Dreitürers erfolgte am 24. August 2012. Der fünftürige Sportback ist seit 15. Februar 2013 in Deutschland verfügbar, die formale Premiere fand auf der Mondial de l’Automobile 2012[2] statt. Am 27. März 2013 zeigte Audi die Stufenhecklimousine im Rahmen einer Online-Sneak-Preview,[3] die ihre formale Messepremiere auf der New York International Auto Show (NYIAS) hatte und seit Ende August 2013 im Handel ist. Auf der IAA 2013 wurde das A3 Cabriolet vorgestellt, das im Frühjahr 2014 bei den Händlern erschien.[4]

Im April 2016 wurde ein Facelift für das Fahrzeug vorgestellt.[5]

ProduktionBearbeiten

BauzeitBearbeiten

  • Dreitürige Kombilimousine: Mai 2012 bis September 2017
  • Fünftürige Kombilimousine (Sportback): seit September 2012
  • Viertürige Stufenhecklimousine (Limousine): seit Mai 2013
  • Cabriolet: seit Januar 2014

ProduktionsortBearbeiten

Der Audi A3 8V wird an zwei Standorten gefertigt: die Drei- und die Fünftürer in Ingolstadt, die Limousine und das Cabriolet bei Audi Hungária in Győr.

Technik und AusstattungBearbeiten

 
Interieur

Alle Motoren sind mit Turboladern ausgestattet. Der Audi A3 und der Golf VII sind die ersten beiden Modelle des Volkswagen-Konzerns, die auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) basieren; inzwischen basieren zahlreiche weitere Modelle ebenfalls auf dem MQB.[6]

Eine Neuheit beim Dreitürer stellt das Panorama-Glasschiebedach dar. Generell neu beim A3 sind die Heckleuchten mit mehr als den Schlussleuchten in LED-Technik in Verbindung mit Xenon- oder LED-Scheinwerfern, die elektronische Parkbremse und der Komfortschlüssel.

InfotainmentBearbeiten

Mit dem A3 8V führte Audi einige Neuerungen in die Kompaktklasse ein, so zum Beispiel das Navigations-/Fahrzeugbediensystem Audi MMI mit in den Dreh-/Drück-Steller integriertem Touchpad. Ebenfalls neu ist die sogenannte Audi phone box – ein Fach in der Mittelarmlehne, in welches das Mobiltelefon gelegt werden kann, woraufhin drahtlos eine Verbindung zur Fahrzeugdachantenne für besseren Empfang hergestellt wird. Gleichzeitig soll damit die Strahlung der Telefonantenne im Innenraum stark reduziert werden. Die Verbindung zu einer Außenantenne war bisher nur über eine entsprechende Mobiltelefonaufnahmeschale möglich. Erstmals im A3 steht außerdem ein elektrisch versenkbarer Bildschirm des Radio-/Navigationssystems zur Verfügung. Auf diesem können auch die Einstellungen des Audi drive select eingesehen werden – das heißt die individuellen Fahrzeugeinstellungen in Richtung Dynamic (sportlich), Efficiency (spritsparend), Comfort (komfortabel) oder Individual (Individuell separate Einstellungen für Lenkwiderstand, Motorenansprechverhalten und Adaptive Cruise Control wenn verbaut).

FahrerassistenzsystemeBearbeiten

Ebenfalls gegen Aufpreis gibt es weitere Fahrerassistenzsysteme wie einen Abstandsregeltempomaten, einen Spurwechselassistenten, einen aktiven Spurhalteassistenten oder dynamisches Kurvenlicht mit gleitender Leuchtweitenregulierung.

AusstattungsvariantenBearbeiten

Attraction

Das Basismodell hat 16″-Stahlräder (Cabriolet, Stufenhecklimousine: 16″-Aluminium-Gussräder), Vier-Speichen-Lenkrad, normale Sitze mit Stoffbezügen sowie Höheneinstellung für die Vordersitze. Außerdem eine elektromechanische Parkbremse und Servolenkung.

Ambition

Bei Ambition sind 225 mm breite Reifen auf 17″-Aluminiumrädern montiert, die Karosserie ist um 15 mm tiefergelegt. Ferner enthält diese Ausstattung einen sportlichen Innenraum wie Leder-Sportlenkrad im 3-Speichen-Design und Sportsitze vorne sowie Einstiegsleisten mit Aluminiumeinlagen.

Ambiente

Die Variante Ambiente hat 16″-Aluminiumräder und ist mit Lederlenkrad im Vier-Speichen-Design, Mittelarmlehne vorn mit Staufach, diversen zusätzlichen Ablagen, Licht-/Regensensor, Fahrer-Informations-System (FIS) sowie Tempomat ausgestattet.

S line

Im S line Sportpaket sind enthalten spezielle 18"-Aluminiumräder, Leder-Sportlenkrad im Drei-Speichen-Design inklusive Schalt- bzw. Wählhebelknauf in Leder, Ledersportsitze mit S-line-Prägung und ein schwarzer Dachhimmel, des Weiteren eine um 25 mm statt 15 mm tiefergelegte Karosserie. Außerdem ist der Schriftzug „S line“ in den Einstiegsleisten angebracht.

Seit dem Facelift im Juni 2016 gibt es neue Ausstattungslinien (vgl. Audi A4). Die bisherigen Varianten Attraction, Ambition und Ambiente wurden ersetzt durch die Linien A3 (Basis), A3 sport und A3 design.[7]

A3

Die Grundausstattung beinhaltet 16″-Stahlräder.

A3 sport

Die sportlich orientierte Ausstattungslinie umfasst u. a. ein Multifunktionslederlenkrad, 17″-Aluminiumräder, Sportsitze und drive select.

A3 design

Die gehobenere Linie umfasst u. a. ein Multifunktionslederlenkrad, 17″-Aluminiumräder, Mittelkonsole mit Kunstlederbezug und das Licht- und Glanzpaket.

MotorenBearbeiten

Angeboten wurden zunächst[8] ein 1,4-l-Ottomotor mit Benzindirekteinspritzung (TFSI) mit 90 kW (122 PS) maximaler Leistung und der leistungsstärkere 1,8-l-Ottomotor mit Doppelkupplungsgetriebe (S tronic) und einer maximalen Leistung von 132 kW (180 PS). Die niedrigste Leistungsstufe des 2,0-l-Dieselmotor mit Turboaufladung und Common-Rail-Einspritzung (TDI) leistet jetzt maximal 110 kW (150 PS). Seit August 2012 wird der 1.6 TDI mit 77 kW (105 PS) maximaler Leistung, einem kombinierten Kraftstoffverbrauch von 3,9 Litern Diesel auf 100 Kilometern und 99 g/km CO2-Ausstoß angeboten.

Seit Februar 2013 ist weiterhin ein Ottomotor mit Zylinderabschaltung (1.4 TFSI COD), 103 kW (140 PS) maximaler Leistung und einem maximalem Drehmoment von 250 Nm bei 1500 bis 3500/min erhältlich.

Seit Februar 2014 ist für die Fünftürer-Variante (Sportback) der Ottomotor 1.4 TFSI auch mit Erdgasantrieb (g-tron) und einer maximalen Leistung von 81 kW (110 PS) erhältlich.

Seit November 2014 gibt es die fünftürige Kombilimousine Sportback auch als Plug-in-Hybrid (e-tron) mit 1,4-l-Otto- (110 kW) und Elektromotor (75 kW). Dieser hat laut Werksangaben eine Reichweite von bis zu 50 km rein elektrisch, die Gesamtreichweite mit Verbrennungsmotor beträgt bis zu 940 km.[9]

Nach dem Entfall des 1,4-l-Ottomotors mit Erdgasantrieb (1.4 TFSI g-tron) gibt es seit März 2019 einen ebensolchen mit 1,5 Liter Hubraum und maximaler Leistung von 96 kW (131 PS) (1.5 TFSI g-tron).

ModellpflegeBearbeiten

 
2018 Audi A3 E-Tron Facelift

Im April 2016 hat Audi eine Modellpflege der A3- und S3-Modelle für den Sommer 2016 angekündigt. Neben optischen Änderungen an der Karosserie, den Scheinwerfern und den Heckleuchten sind seitdem weitere Assistenzsysteme, das Audi smartphone interface und das Audi virtual cockpit verfügbar. Außerdem gibt es beim A3 erstmals ein beheizbares Lenkrad sowie einen Fahrersitz mit Massagefunktion. Xenon-Scheinwerfer gehören zur Serienausstattung; sie lösen die Halogen-Scheinwerfer ab. Alternativ kann man Voll-LED-Scheinwerfer oder Matrix-LED-Scheinwerfer ordern. Audi bietet auch überarbeitete Motoren an. Außerdem wurde die Beleuchtung der Bedienelemente von rot auf weiß geändert. Die Bezeichnungen der Ausstattungsvarianten wurden durch neue Bezeichnungen ersetzt (vgl. Audi A4).

Audi A3 LimousineBearbeiten

 
Audi A3 Limousine

Die A3 Limousine ist die Stufenheckvariante des Fahrzeugs. In den USA spricht man von einem sedan, im Vereinigten Königreich von einem saloon. Das Automobil ist um 24 Zentimeter kürzer als der Audi A4; der Motor wird wie auch bei den anderen Karosserievarianten quer und nicht wie beim A4 längs eingebaut. Den Audi A3 Limousine gibt es mit allen Ottomotoren von 1.0 TFSI bis 2.5 TFSI (RS3) mit Ausnahme des 1.2 TFSI den gab es nicht als Motorisierung.

Audi A3 e-tron Bearbeiten

 
Audi A3 e-tron an einer Ladestation in Maastricht

Der im November 2014 eingeführte Audi A3 Sportback e-tron ist ein Kompaktwagen mit serienmäßigem Plug-in-Hybridantrieb.[10] Er hat einen kombinierten Antrieb aus Verbrennungs- und Elektromotor. Der 1,4-l-Ottomotor mit Benzindirekteinspritzung (TFSI) hat eine maximale Leistung von 110 kW (150 PS), und arbeitet über eine Kupplung mit dem Elektromotor zusammen, der über eine Leistung von 75 kW (102 PS) verfügt. Der scheibenförmige Elektromotor ist in eine neu konzipierte Sechsgang S-tronic integriert. Beide Antriebe ergänzen sich, die Systemleistung des A3 beträgt 150 kW (204 PS). Der Elektromotor hat das maximale Drehmoment (330 Nm) vom Start weg bis ca. 2000/min, der Ottomotor erreicht im Bereich von 1750 bis 4000/min sein höchstes Drehmoment von 250 Nm. Das Systemdrehmoment beträgt 350 Newtonmeter.

Die Lithium-Ionen-Batterie mit 8,8 kWh Kapazität sitzt geschützt unter Rücksitzbank und Laderaumboden; der Kofferraum des Audi A3 Sportback e-tron ist deshalb nur 280 Liter groß. Die Batterie kann an üblichen Haushaltssteckdosen in ca. 3:45 Stunden voll aufgeladen werden. Rein elektrisch ist eine Reichweite von bis zu 50 Kilometer möglich. Der kombinierte Kraftstoff-Normverbrauch liegt bei 1,5–1,7 l/100 km (Strom 114,0–124,0 Wh/km), die maximale Reichweite beträgt bis zu 940 Kilometer.

Im Modelljahr 2019 war der A3 e-tron aufgrund der WLTP-Umstellung nicht mehr erhältlich. Im November 2018 verkündete Audi das offizielle Ende der Produktion.[11]

Seit Oktober 2019 ist der Audi A3 e-tron wieder auf dem Europäischen Markt verfügbar.

A3 Clubsport quattro conceptBearbeiten

Zum GTI-Treffen im Jahr 2014 wurde von Audi ein Konzeptfahrzeug auf Basis der S3 Limousine gebaut. Der A3 clubsport quattro concept hat einen 2,5-l-Turbo-Reihenfünfzylinder mit 386 kW maximaler Leistung.[12]

Technische DatenBearbeiten

NEFZ-Fahrzyklus bis 2018Bearbeiten

OttomotorenBearbeiten

g-tron(1) 1.0 TFSI 1.2 TFSI(2) 1.4 TFSI(3) 1.4 TFSI(2) 1.4 TFSI 1.4 TFSI COD 1.4 TFSI
COD ultra
1.5 TFSI
COD
Bestellzeitraum 02/2014–
08/2018
05/2016–
08/2018
01/2013–
04/2014
04/2014–
04/2016
02/2016–
08/2018
05/2012–
04/2014
07/2013–
04/2016
02/2013–
04/2016
04/2014–
04/2017
05/2017–08/2018
Motorbaureihe VW EA211 VW EA211 evo
Motorkennbuchstaben CPWA CHZD CJZA CYVB CZCC CMBA, CXSA CXSB, CZCA CPTA CUKB, CZEA DADA
Motorart Ottomotor
Motorbauart Reihenbauart
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Nockenwellenantrieb Zahnriemen
Zylinder/Ventile 4/16 3/12 4/16
Hubraum 1395 cm³ 999 cm³ 1197 cm³ 1395 cm³ 1498 cm³
max. Leistung
bei min−1
81 kW (110 PS)/
4800–6000
85 kW (116 PS)/
5000–5500
77 kW (105 PS)/
5000
81 kW (110 PS)/
4600–5600
85 kW (116 PS)/
5000–6000
90 kW (122 PS)/
5000–6000
92 kW (125 PS)/
5000–6000
103 kW (140 PS)/
5000
110 kW (150 PS)/
5000–6000
max. Drehmoment
bei min−1
200 Nm/
1500–3500
200 Nm/
2000–3500
175 Nm/1400–4000 200 Nm/
1400–3500
200 Nm/1400–4000 250 Nm/1500–3500
Antriebsart, Serie Vorderradantrieb
Antriebsart, Option
Getriebeart, Serie 6-Gang-Schaltgetriebe
Getriebeart, Option 7-Gang-S tronic
Leergewicht 1335–1355 kg 1225–1280 kg 1225–1275 kg 1420 kg 1250–1300 kg 1250–1440 kg 1270–1455 kg 1275–1470 kg
max. Zuladung 540 kg 550–560 kg 560 kg 500 kg 560 kg 500–560 kg 630–730 kg
Beschleunigung, 0–100 km/h 10,8 s 9,7–9,9 s 10,5 s 9,9–10,1 s 10,6 s 9,2–9,5 s 9,1–10,2 s 8,3–9,1 s 8,1–8,9 s
Höchst­geschwindigkeit 197 km/h 206–211 km/h 193 km/h 198 km/h 203 km/h 206–212 km/h 213–219 km/h 220–224 km/h
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km, kombiniert
3,2–3,3 kg
Erdgas
5,0–5,2 l Super
4,4–4,8 l
Super
4,9–5,0 l
Super
4,8–4,9 l
Super
5,1–5,6 l
Super
4,9–5,3 l
Super
4,9–5,3 l
Super
4,7–5,0 l
Super
4,7–4,9 l
Super
4,8–5,4 l
Super
CO2-Emission 88–120 g/km 103–110 g/km 112–115 g/km 110–114 g/km 116–126 g/km 114–123 g/km 114–124 g/km 109–114 g/km 110–124 g/km
Abgasnorm Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6
(1) nur für A3 Sportback
(2) nicht für A3 Stufenheck/Cabriolet
(3) nur für A3 Cabriolet
e-tron(1) 1.8 TFSI 2.0 TFSI 2.0 TFSI (S3) 2.0 TFSI (S3) 2.5 TFSI (RS3)(1) 2.5 TFSI (RS3)(2)
Bestellzeitraum 07/2014–
03/2018
05/2012–
04/2016
05/2016–
08/2018
05/2013–
04/2016
05/2016–
07/2018
04/2015–
04/2016
08/2017–
05/2018
Motorbaureihe VW EA211 VW EA888 VW EA855 evo
Motorkennbuchstaben CUKB, CXUA CJSA, CJSB CZPB CJXC CJXG, DJHA CZGB DAZA
Motorart Ottomotor + Elektromotor Ottomotor
Motorbauart Reihenbauart
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Nockenwellenantrieb Zahnriemen Steuerkette
Zylinder/Ventile 4/16 5/20
Hubraum 1395 cm³ 1798 cm³ 1984 cm³ 2480 cm³
max. Leistung
bei min−1
150 kW (204 PS)/ 132 kW (180 PS)/
5100–6200(3)
140 kW (190 PS)/
4200–6000
221 kW (300 PS)/
5500–6200
228 kW (310 PS)/
5800–6500(4)
270 kW (367 PS)/
5550–6800
294 kW (400 PS)/
5850–7000
max. Drehmoment
bei min−1
350 Nm/ 250 Nm/
1250–5000(3)
320 Nm/
1500–4180
380 Nm/
1800–5500
380 Nm/ 1800–5700
(S-tronic 400 Nm/ 2000–5400)(4)
465 Nm/
1625–5550
480 Nm/
1700–5850
Antriebsart, Serie Vorderradantrieb Allradantrieb
Antriebsart, Option Allradantrieb
Getriebeart, Serie 6-Gang-S tronic 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-S tronic 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-S tronic
Getriebeart, Option 7-Gang-S tronic(5) 6-Gang-S tronic(6) 7-Gang-S tronic(6)
Leergewicht 1615 kg 1305–1615 kg 1430–1630 kg 1445–1695 kg 1480–1710 kg 1595 kg
max. Zuladung 510 kg 500–560 kg 440–560 kg 430–560 kg 500 kg
Beschleunigung, 0–100 km/h 7,6 s 6,7–7,8 s 6,1–6,9 s 4,8–5,4 s 4,5–5,3 s 4,3 s 4,1 s
Höchst­geschwindigkeit 222 km/h 228–242 km/h 236–242 km/h 250 km/h(7) 250 km/h(7)
280 km/h(8)
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km, kombiniert:
1,5–1,7 l Super 5,6–6,6 l
Super
5,7–6,3 l
Super
6,9–7,1 l
Super Plus
6,4–7,1 l
Super Plus
8,1 l
Super Plus
8,6 l
Super Plus
CO2-Emission 35–39 g/km 130–154 g/km 132–144 g/km 159–165 g/km 146–163 g/km 189 g/km 192 g/km
Abgasnorm Euro 6 Euro 5/Euro 6(9) Euro 6
(1) nur für A3 Sportback
(2) nur für A3 Stufenheck/Sportback
(3) 132 kW (180 PS)/4500–6200 und 280 Nm/1350–4500 bei Allradantrieb
(4) mit S tronic: 228 kW (310 PS)/5500–6500 und 400 Nm/2000–5400
(5) 6-Gang-S tronic bei Allradantrieb
(6) serienmäßig für S3 Cabriolet
(7) abgeregelt
(8) gegen Aufpreis
(9) bis 04/2013 mit Euro 5

DieselmotorenBearbeiten

1.6 TDI(1) 1.6 TDI ultra(2) 1.6 TDI 1.6 TDI(2) 2.0 TDI(2) 2.0 TDI
Bestellzeitraum 08/2012–04/2014 08/2013–12/2015 04/2014–03/2017 03/2017–08/2018 05/2012–04/2014 07/2013–08/2018 05/2013–08/2018
Motorbaureihe VW EA288
Motorkennbuchstaben CLHA CRKB, CXXB DBKA DDYA CRBC, CRLB DBGA, DEJA, CRLB CUPA, CUNA
Motorart Dieselmotor
Motortyp Reihenbauart, Common-Rail-Einspritzung, Dieselrußpartikelfilter
Motoraufladung Turbolader
Nockenwellenantrieb Zahnriemen
Zylinder/Ventile 4/16
Hubraum 1598 cm³ 1968 cm³
max. Leistung bei min−1 77 kW (105 PS)/3000–4000 81 kW (110 PS)/3200–4000 85 kW (116 PS)/3250–4000 110 kW (150 PS)/3500–4000 135 kW (184 PS)/3500–4000
max. Drehmoment bei min−1 250 Nm/1500–2750 250 Nm/1500–3000 250 Nm/1500–3200 320 Nm/1750–3000 340 Nm/1750–3000 380 Nm/1750–3250
Antriebsart, Serie Vorderradantrieb
Antriebsart, Option Allradantrieb
Getriebeart, Serie 6-Gang-Schaltgetriebe
Getriebeart, Option 7-Gang-S tronic 7-Gang-S tronic(2) 7-Gang-S tronic bis 04/2017: 6-Gang-S tronic; seit 05/2017: 7-Gang-S tronic
Leergewicht 1305–1365 kg 1280–1330 kg 1305–1495 kg 1305–1370 kg 1355–1475 kg 1350–1615 kg 1365–1665 kg
max. Zuladung 560 kg 550–560 kg 500–560 kg 550–560 kg 550–560 kg 500–560 kg
Beschleunigung, 0–100 km/h 10,7–10,9 s 10,5–10,7 s 10,5–11,4 s 10,2–10,4 s 8,3–8,7 s 8,2–8,9 s 6,8–7,9 s
Höchstgeschwindigkeit 195–198 km/h 200–203 km/h 200–203 km/h 202–205 km/h 213–220 km/h 213–224 km/h 230–241 km/h
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km, kombiniert
3,8–3,9 l Diesel 3,2–3,3 l Diesel 3,8–3,9 l Diesel 3,9–4,2 l Diesel 4,1–4,7 l Diesel 4,0–4,8 l Diesel 4,1–4,9 l Diesel
CO2-Emission 99–102 g/km 85–88 g/km 99–104 g/km 102–109 g/km 106–122 g/km 105–125 g/km 108–129 g/km
Abgasnorm Euro 5 Euro 6(3) Euro 6 Euro 5 Euro 6
(1) nicht für A3 Limousine/Cabriolet
(2) nicht für A3 Cabriolet
(3) bis 04/2015 mit Euro 5

WLTP-Fahrzyklus ab 2018Bearbeiten

OttomotorenBearbeiten

30 TFSI (1) 30 g-tron(2) 35 TFSI 40 TFSI 40 e-tron(2) 2.0 TFSI (S3) 2.5 TFSI (RS3) (1)
Bauzeitraum seit 08/2018 seit 03/2019 seit 09/2018 seit 01/2019 seit 10/2019 seit 11/2018 seit 02/2019
Motorkennbuchstabe DKRF DHFA DPCA DKZA DNUE DNWA
Motorbaureihe VW EA211 VW EA211evo VW EA888 VW EA211 VW EA888 VW EA855 evo
Motortyp Reihenbauart
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Nockenwellenantrieb Zahnriemen
Zylinder/Ventile 3/12 4/16 5/20
Hubraum 999 cm³ 1498 cm³ 1984 cm³ 1395 cm³ 1984 cm³ 2480 cm³
max. Leistung bei min−1 85 kW (116 PS)/5000–5500 96 kW (131 PS)/5000–6000 110 kW (150 PS)/5000–6000 140 kW (190 PS)/4200–6000 150 kW (204 PS)/5000–6000 221 kW (300 PS)/5300–6500 294 kW (400 PS)/5850–7000
max. Drehmoment bei min−1 200 Nm/2000–3500 200 Nm/1400–4000 250 Nm/1500–3500 320 Nm/1500–4100 350 Nm/1600–3500 400 Nm/2000–5200 480 Nm/1950–5850
Antriebsart, Serie Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb Allradantrieb
Antriebsart, Option
Getriebeart, Serie 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-S tronic 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-S tronic 6-Gang-S tronic 7-Gang-S tronic
Getriebeart, Option 7-Gang S tronic
Leergewicht 1265–1290 kg 1385 kg 1325–1500 kg 1490–1665 kg 1630 kg 1565 kg 1605–1610 kg
Beschleunigung, 0–100 km/h 9,9 s 9,4 s 8,2–8,9 s 6,2–6,9 s 7,6 s 4,7 s 4,1 s
Höchstgeschwindigkeit 206–211 km/h 211 km/h 220–224 km/h 236–242 km/h 222 km/h 250 km/h 250 km/h
280 km/h(3)
Kraftstoffverbrauch auf 100 km, kombiniert 5,7–6,6 l Super 4,2–4,4 kg CNG 6,3–7,0 l Super 7,3–8,0 l Super 1,9–2,0 l Super 7,9–8,5 l Super Plus 9,4 l Super Plus
CO2-Emission 129–150 g/km 114–12 g/km 144–159 g/km 164–181 g/km 43–46 g/km 180–193 g/km 213 g/km
Tankinhalt, ca. 50 l 17,3 kg 50 l 55 l 40 l 55 l
Abgasnachbehandlung, PM Ottopartikelfilter
Abgasnorm Euro 6d-TEMP-EVAP-ISC Euro 6d-ISC Euro 6d-TEMP-EVAP-ISC
(1) nicht für A3 Cabriolet
(2) nur Sportback
(3) gegen Aufpreis

DieselmotorenBearbeiten

30 TDI (1) 35 TDI (1) 40 TDI (1)
Bauzeitraum seit 08/2018 seit 11/2018 seit 02/2019
Motorkennbuchstabe DGTE DBGA, DEJA, DFGA DGCA, DJGA
Motorbaureihe VW EA288
Motortyp Reihenbauart
Gemischaufbereitung Common-Rail-Einspritzung
Motoraufladung Turbolader
Nockenwellenantrieb Zahnriemen
Zylinder/Ventile 4/16
Hubraum 1598 cm³ 1968 cm³
max. Leistung bei min−1 85 kW (116 PS)/3250–4000 110 kW (150 PS)/3500–4000 135 kW (184 PS)/3500–4000
max. Drehmoment bei min−1 250 Nm/1750–3200 340 Nm/1750–3000 380 Nm/1750–3250
Antriebsart, Serie Vorderradantrieb Allradantrieb
Antriebsart, Option
Getriebeart, Serie 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-S tronic
Getriebeart, Option 7-Gang-S tronic
Leergewicht 1365–1395 kg 1440 kg 1550 kg
Beschleunigung, 0–100 km/h 10,4 s 8,1 s 6,8 s
Höchstgeschwindigkeit 205–211 km/h 218 km/h 230 km/h
Kraftstoffverbrauch auf 100 km, kombiniert 5,2–5,7 l Diesel 5,3–6,0 l Diesel 6,1–6,8 l Diesel
CO2-Emission 135–150 g/km 139–157 g/km 160–179 g/km
Tankinhalt, ca. 50 l 55 l
Abgasnachbehandlung, PM Dieselrußpartikelfilter
Abgasnachbehandlung, NOX SCR-Katalysator
Abgasnorm Euro 6d-TEMP-EVAP-ISC
(1) nicht für A3 Cabriolet

WeblinksBearbeiten

  Commons: Audi A3 8V – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Audi A3 2012: Auto Salon Genf | autozeitung.de. In: autozeitung.de. 23. Februar 2012, abgerufen am 5. Juli 2019.
  2. Sebastian: Paris 2012: Audi A3 Sportback 2013 als neuer Gegner des BMW 1er F20. In: bimmertoday.de. 2. Oktober 2012, abgerufen am 5. Juli 2019.
  3. Erste Limousine in der Kompaktklasse, Audi Blog
  4. Das neue Audi A3 Cabrio feiert Premiere auf der IAA 2013 | Auto. In: tz.de. 25. November 2013, abgerufen am 5. Juli 2019.
  5. SerialChilla: Audi A3 8V Facelift 2016: Motoren, Daten, offizielle Bilder. In: motor-talk.de. 6. April 2016, abgerufen am 5. Juli 2019.
  6. Jürgen Pander: Neues Konstruktionssystem bei VW: Gleich ist geil. In: spiegel.de. SPIEGEL ONLINE, 21. Februar 2012, abgerufen am 5. Juli 2019.
  7. Die neuen Audi A3 und S3 > Audi Deutschland. (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.audi.de. Archiviert vom Original am 7. April 2016; abgerufen am 7. April 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.audi.de
  8. Archivlink (Memento des Originals vom 22. Mai 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.audi.de
  9. Katalog Audi A3 Sportback e-tron. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) Audi AG, Juli 2014, S. 52–53, archiviert vom Original am 5. Dezember 2014; abgerufen am 29. November 2014.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.audi.de
  10. Pia Krix: Erstes Plug-in-Hybrid-Modell von Audi: A3 e-tron startet im November durch | Automobilwoche. In: automobilwoche.de. 24. Juni 2014, abgerufen am 5. Juli 2019.
  11. Stefan Grundhoff: Audi streicht A3 E-Tron. In: automobil-produktion.de. 23. November 2018, abgerufen am 25. November 2018 (Produktionsende A3 E-Tron).
  12. Wörthersee Treffen 2014. (Nicht mehr online verfügbar.) In: audi.de. Archiviert vom Original am 23. Mai 2014; abgerufen am 16. Mai 2014.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.audi.de