UCI ProSeries 2020

Die UCI ProSeries 2020 war die erste Austragung des zur Saison 2020 vom Weltradsportverband UCI eingeführten Straßenradsport-Kalenders unterhalb der UCI WorldTour.

Die Serie des Jahres 2020 sollte am 26. Januar mit der Vuelta a San Juan Internacional beginnen und am 18. Oktober mit dem Japan Cup enden. Wegen der weltweiten Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie mussten zahlreiche Rennen abgesagt werden, einige konnten auf spätere Termine im Jahreskalender verschoben werden. Die Serie des Jahres 2020 endete mit dem Scheldeprijs am 14. Oktober 2020.

An den einzelnen Rennen konnten neben UCI ProTeams auch die höchste Kategorie der UCI-registrierten Radsportteams, die UCI WorldTeams teilnehmen. Außerdem konnten UCI Continental Teams und Nationalteams eingeladen werden.

RennenBearbeiten

Datum Ersatztermin Rennen Sieger
26. Januar–2. Februar Argentinien  Vuelta a San Juan Internacional Belgien  Remco Evenepoel (DQT)
5.–9. Februar Spanien  Volta a la Comunitat Valenciana Slowenien  Tadej Pogačar (UAD)
7.–14. Februar Malaysia  Tour de Langkawi Italien  Danilo Celano (TSC)
11.–16. Februar abgesagt Oman  Tour of Oman abgesagt
13.–16. Februar Frankreich  Tour de La Provence Kolumbien  Nairo Quintana (ARK)
16. Februar Italien  Trofeo Laigueglia Italien  Giulio Ciccone (TFS)
16. Februar Spanien  Clásica de Almería Deutschland  Pascal Ackermann (BOH)
19.–23. Februar Spanien  Vuelta a Andalucía Danemark  Jakob Fuglsang (AST)
19.–23. Februar Portugal  Volta ao Algarve Belgien  Remco Evenepoel (DQT)
29. Februar Frankreich  Faun-Ardèche Classic Frankreich  Rémi Cavagna (DQT)
23. Februar–1. März abgesagt China Volksrepublik  Tour of Hainan abgesagt
1. März Belgien  Kuurne–Brüssel–Kuurne Danemark  Kasper Asgreen (DQT)
1. März Frankreich  Royal Bernard Drôme Classic Australien  Simon Clarke (EF1)
8. März abgesagt Italien  GP Industria & Artigianato abgesagt
18. März abgesagt Belgien  Nokere Koerse abgesagt
19. März abgesagt Frankreich  Grand Prix de Denain abgesagt
20. März abgesagt Belgien  Bredene Koksijde Classic abgesagt
4. April abgesagt Spanien  GP Miguel Induráin abgesagt
12.–19. April abgesagt Turkei  Presidential Tour of Turkey abgesagt
19. April abgesagt Frankreich  Tro-Bro Léon abgesagt
20.–24. April abgesagt Italien  Tour of the Alps abgesagt
30. April–3. Mai abgesagt Vereinigtes Konigreich  Tour de Yorkshire abgesagt
5.–10. Mai abgesagt Frankreich  4 Jours de Dunkerque abgesagt
16. Mai abgesagt Frankreich  Grand Prix de Plumelec-Morbihan abgesagt
26.–31. Mai abgesagt Norwegen  Tour of Norway abgesagt
28.–31. Mai abgesagt Frankreich  Boucles de la Mayenne abgesagt
3.–7. Juni abgesagt Niederlande  ZLM Tour abgesagt
10.–14. Juni abgesagt Belgien  Belgien-Rundfahrt abgesagt
24.–28. Juni abgesagt Slowenien  Tour of Slovenia abgesagt
27. Juni – 3. Juli abgesagt Osterreich  Österreich-Rundfahrt abgesagt
7.–14. Juli abgesagt China Volksrepublik  Tour of Qinghai Lake abgesagt
28. Juli–1. August Spanien  Vuelta a Burgos Belgien  Remco Evenepoel (DQT)
3.–9. August abgesagt Vereinigte Staaten  Tour of Utah abgesagt
3. August neu Italien  Grande Trittico Lombardo Spanien  Gorka Izagirre (AST)
7. Oktober 5. August Italien  Milano–Torino Frankreich  Arnaud Démare (GFC)
6.–9. August abgesagt Norwegen  Arctic Race of Norway abgesagt
8. Oktober 12. August Italien  Gran Piemonte Neuseeland  George Bennett (TLJ)
12.–16. August abgesagt Danemark  Dänemark-Rundfahrt abgesagt
17. Juni 15. August Belgien  Dwars door het Hageland Belgien  Jonas Rickaert (AFC)
18.–22. Juli 16.–19. August Belgien  Tour de Wallonie Frankreich  Arnaud Démare (GFC)
3. Oktober 18. August Italien  Giro dell’Emilia Russland  Alexander Vlasov (AST)
20.–23. August abgesagt Deutschland  Deutschland Tour abgesagt
29. August 30. August Belgien  Brussels Cycling Classic Belgien  Tim Merlier (AFC)
6. September abgesagt Vereinigte Staaten  Maryland Cycling Classic abgesagt
6.–13. September abgesagt Vereinigtes Konigreich  Tour of Britain abgesagt
12. September abgesagt Belgien  Tour de l’Eurométropole abgesagt
13. September abgesagt Frankreich  Grand Prix de Fourmies abgesagt
15. September abgesagt Belgien  Grand Prix de Wallonie abgesagt
10. September 17. September Italien  Coppa Sabatini Neuseeland  Dion Smith (MTS)
15.–19. September Luxemburg  Tour de Luxembourg Italien  Diego Ulissi (UAE)
19. September abgesagt Belgien  Primus Classic abgesagt
1. Oktober abgesagt Italien  Coppa Bernocchi abgesagt
3. Oktober abgesagt Deutschland  Münsterland Giro abgesagt
6. Oktober abgesagt Italien  Tre Valli Varesine abgesagt
15. April 7. Oktober Belgien  Brabantse Pijl Frankreich  Julian Alaphilippe (DQT)
11. Oktober Frankreich  Paris–Tours Danemark  Casper Pedersen (SUN)
8. April 14. Oktober Belgien  Scheldeprijs Australien  Caleb Ewan (LTS)
18. Oktober abgesagt Japan  Japan Cup abgesagt

TeamsBearbeiten

Am 12. Dezember 2019 veröffentlichte die UCI eine Liste von 18 Mannschaften, die eine Lizenz als UCI ProTeam erhielten.[1] Als 19. und letztes Team erhielt Wallonie-Bruxelles eine ProTeam-Lizenz.[2]

Name (UCI Code) Betreiber Nationalität Radhersteller
Androni Giocattoli-Sidermec (ANS) Teamgalli srl Italien  Italien Kuota
Arkéa-Samsic (ARK) Pro Cycling Breizh Frankreich  Frankreich BH
B&B Hotels-Vital Concept (VCB) Vital Concept Cycling Club Frankreich  Frankreich Orbea
Bardiani CSF Faizanè (BCF) Aster Sport Limited Italien  Italien Guerciotti
Burgos-BH (BBH) Spanien  Spanien BH
Caja Rural-Seguros RGA (CJR) Spanien  Spanien Fuji Bikes
Circus-Wanty Gobert (CWG) Want You Cycling Belgien  Belgien Cube
Alpecin-Fenix (AFC) Wielerteam ciclismo Mundial BVBA Belgien  Belgien Canyon
Euskatel-Euskadi (FOR) Fundación Euskadi Spanien  Spanien Orbea
Gazprom-RusVelo (GAZ) PROvelo AG Russland  Russland Colnago
Nippo Delko Provence (NDP) Vélo-Club La Pomme Marseille Frankreich  Frankreich KTM
Team Novo Nordisk (TNN) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Colnago
Rally Cycling (RLY) Circuit Global Sports Management Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Felt Bicycles
Riwal Readynez Cycling Team (RIW) Danemark  Dänemark Pinarello
Sport Vlaanderen-Baloise (SVB) Wielerclub Eddy Merckxvrienden vzw Belgien  Belgien Eddy Merckx
Total Direct Énergie (TDE) SA Vendée Cyclisme Frankreich  Frankreich Wilier Triestina
Uno-X Pro Cycling Team (UXT) Norwegen  Norwegen Cannondale
Vini Zabù KTM (THR) Yellow Fluo Pro Cycling Team Srl Italien  Italien Wilier Triestina
Bingoal WB (WVA) TRW' Organisation Belgien  Belgien Ridley

→ Zu den UCI WorldTeams 2020, siehe UCI WorldTour 2020#Teams.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Granting of UCI Women’s WorldTour licences and UCI WorldTour licences, and registration of UCI Women’s WorldTeams, UCI WorldTeams and UCI ProTeams f. In: uci.org. 10. Dezember 2019, abgerufen am 22. Dezember 2019 (englisch).
  2. Decision of the UCI Licence Commission regarding team WALLONIE BRUXELLES. In: uci.org. 20. Dezember 2019, abgerufen am 22. Dezember 2019 (englisch).

WeblinksBearbeiten