Alexander Anatoljewitsch Wlassow

russischer Radrennfahrer

Alexander Anatoljewitsch Wlassow (russisch Александр Анатольевич Власов, in der Presse üblicherweise Aleksandr Vlasov; * 23. April 1996 in Wyborg) ist ein russischer Radrennfahrer.

Alexander Wlassow Straßenradsport
Alexander Wlassow (2020)
Alexander Wlassow (2020)
Zur Person
Vollständiger Name Alexander Anatoljewitsch Wlassow
Geburtsdatum 23. April 1996
Nation RusslandRussland Russland
Disziplin Straße
Körpergröße 186 cm
Renngewicht 68 kg
Zum Team
Aktuelles Team Astana-Premier Tech
Funktion Fahrer
Clubs, Renngemeinschaften
2015–2017 Viris Maserati-Sisal-Matchpoint
Internationale Team(s)
2018–2019
2020–
Gazprom-RusVelo
Astana-Premier Tech
Letzte Aktualisierung: 2. März 2021

WerdegangBearbeiten

Wlassow wurde 2014 Mitglied der russischen Juniorennationalmannschaft im Straßenradsport und gewann mit dem GP Général Patton ein Rennen des UCI Men Juniors Nations’ Cup. Zur Saison 2018 schloss er sich dem russischen Professional Continental Team Gazprom-RusVelo. 2018 machte er durch den Gewinn des Giro Ciclistico d’Italia auf sich aufmerksam. 2019 wurde er russischer Meister im Straßenrennen[1].

Zur Saison 2020 wechselte Wlassow zum UCI WorldTeam Astana Pro Team und erzielte mit dem Gewinn des Giro dell’Emilia seinen ersten Erfolg in der UCI ProSeries.[2] Seinen ersten Einsatz bei einer Grand Tour hatte er beim Giro d’Italia 2020, bei dem er aber bereits auf der 2. Etappe wegen Magenproblemen aufgeben musste.[3] Im gleichen Jahr nahm er an der Vuelta a España teil und beendete diese auf Platz 11 in der Gesamtwertung, auf der 12. Etappe belegte er den zweiten Platz in der Tageswertung.

ErfolgeBearbeiten

2014
2018
2019
2020
2021

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen. DNS: did not start, gemeldet, aber nicht gestartet.

WeblinksBearbeiten

Commons: Alexander Wlassow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mit seinem ersten Profisieg wird Vlasov Russischer Meister. radsport-news.com, 1. Juli 2019, abgerufen am 2. März 2021.
  2. Aleksandr Vlasov gewinnt Giro dell’Emilia 2020. cyclingmagazine.de, 18. August 2020, abgerufen am 2. März 2021.
  3. Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 21. Etappe. In: radsport-news.com. 25. Oktober 2020, abgerufen am 3. März 2021.