Hauptmenü öffnen

Poolbillard-Senioreneuropameisterschaft

Die Poolbillard-Senioreneuropameisterschaft ist ein seit 1991 jährlich von der European Pocket Billiard Federation ausgetragenes Poolbillardturnier zur Ermittlung der Europameister in den Disziplinen 14/1 endlos, 8-Ball, 9-Ball und 10-Ball sowie der Mannschaften.

Die Altersklassen Senioren und Ladies (Seniorinnen) umfassen dabei Spieler bzw. Spielerinnen, die älter als 40 Jahre sind. Das 10-Ball-Turnier findet erst seit 2010 statt. Bei den Ladies wird kein 14/1-Wettbewerb ausgetragen. Der Mannschaftswettbewerb der Ladies fand 2017 zum ersten Mal statt. 2010 und 2011 wurden die Wettbewerbe der Senioren gemeinsam mit der Jugend-Europameisterschaft ausgetragen.

StatistikBearbeiten

SeniorenBearbeiten

[1]

Jahr Austragungsort 14/1 endlos 8-Ball 9-Ball 10-Ball
Sieger Finalist Sieger Finalist Sieger Finalist Sieger Finalist
1991 Sowjetunion  Leningrad Schweden  Hans Nymann Finnland  Kari Kulmala Schweden  Evert Eriksson Niederlande  Kurt Scheurer Deutschland  Rainer Wolf Schweden  Jan Anderson n.a.
1992 Schweden  Jönköping Schweden  Hans Nymann Deutschland  Klaus Wilms Deutschland  Fritz Lips Schweden  Silvert Ostlund Schweden  Jan Anderson Deutschland  Rainer Wolf
1993 Osterreich  Altach Deutschland  Klaus Wilms Schweden  Hans Nymann Deutschland  Franz Krinner Deutschland  Fritz Lips Norwegen  Eysten Gangflöt Schweden  Jan Anderson
1994 Schweiz  Interlaken Deutschland  Bernd Woitanowski Deutschland  Klaus Wilms Schweden  Ostland Bertlin Deutschland  Franz Krinner Deutschland  Peter Börgers Schweiz  Danny Eichenberger
1995 Schweiz  Unterseen Osterreich  Michael Snaritsch Schweden  Ostland Bertlin Deutschland  Peter Börgers Osterreich  Leo Täubl Deutschland  Bernd Woitanowski Finnland  Juri Kari
1996 Deutschland  Oberhausen Deutschland  Willi Ludwig Schweden  Hans Nymann Osterreich  Wilfried Strötges Deutschland  Franz Krinner Osterreich  Wilfried Strötges Schweden  Sylvert Östlund
1997 Finnland  Helsinki Schweden  Sylvert Östlund Schweden  Hans Nymann Finnland  Arno Kiveliö Schweden  Hans Nymann Schweden  Jan Eric Rotonen Deutschland  Willi Ludwig
1998 Belgien  Roeselare Schweden  Tony Fransson Schweden  Hakan Axelsson Finnland  Arno Kiveliö Italien  Carmine Nanula Deutschland  Richard Hartmann Schweden  Jan Eric Rootonen
1999 Kroatien  Seget-Trogir Schweden  Tony Fransson Schweden  Hakan Axelsson Deutschland  Willi Ludwig Schweden  Tony Fransson Deutschland  Ralf Waschkewitz Schweden  Jan Eric Rotonen
2000 Schweden  Göteborg Schweden  Tony Fransson Schweden  Stan Järledahl Schweden  Stan Järledahl Deutschland  Günter Geisen Schweden  Stan Järledahl Finnland  Arno Kiveliö
2001 Finnland  Helsinki Schweden  Tony Fransson Deutschland  Günter Geisen Deutschland  Günter Geisen Schweden  Stan Järledahl Deutschland  Jörg Rywotzki Deutschland  Günter Geisen
2002 Deutschland  Fulda Schweden  Kent Karlsson Deutschland  Günter Geisen Deutschland  Ralf Waschkewitz Deutschland  Günter Geisen Osterreich  Karl Hanscho Italien  Gianni Campagnolo
2003 Belgien  Oostende Deutschland  Günter Geisen Schweden  Kent Karlsson Deutschland  Günter Geisen Schweden  Tony Fransson Italien  Giorio Margalo Niederlande  Gerit Coort
2004 Niederlande  Weert Deutschland  Günter Geisen Deutschland  Thomas Damm Deutschland  Günter Geisen Deutschland  Thomas Damm Deutschland  Günter Geisen Schweden  Stan Järledahl
2005 Italien  Genua Osterreich  Karl Hanscho Deutschland  Thomas Damm Deutschland  Günter Geisen Schweden  Stan Järledahl Deutschland  Thomas Damm Italien  Giorio Margola
2006 Polen  Mikołów Deutschland  Günter Geisen Deutschland  Jürgen Baumgärtner Deutschland  Olaf Köster Deutschland  Günter Geisen Schweden  Tony Fransson Osterreich  Karl Hanscho
2007 Niederlande  Leende Deutschland  Olaf Köster Deutschland  Günter Geisen Osterreich  Karl Hanscho Belgien  Jony Vanrijkel Portugal  Manuel Pereira Deutschland  Holger Gries
2008 Deutschland  Willingen Deutschland  Günter Geisen Schweden  Tony Fransson Deutschland  Holger Gries Portugal  Manuel Pereira Deutschland  Olaf Köster Schweden  Kent Karlsson
2009[2] Niederlande  Leende Osterreich  Karl Hanscho Deutschland  Günter Geisen Deutschland  Holger Gries Schweden  Stan Järledahl Niederlande  Thomas Peeters Osterreich  Karl Hanscho
2010[3] Deutschland  Frank Willner Portugal  Henrique Correia Schweiz  David Plattner Portugal  Paulo Costa Portugal  Henrique Correia Deutschland  Frank Willner Portugal  Manuel Pereira Italien  Gianni Campagnolo
2011[4] Luxemburg  Luxemburg Italien  Stefano Bazzana Deutschland  Heiko Müller Deutschland  Reiner Wirsbitzki Ungarn  Zoltan Kojsza Portugal  Henrique Correia Kroatien  Robert Sudić Portugal  Henrique Correia Polen  Tomasz Malinowski
2012[5] Deutschland  Brandenburg Niederlande  Rene Peeters Niederlande  Gijs van Helmond Niederlande  Jesse Thehu Schweden  Peter Eriksson Italien  Giorgio Margola Schweden  Jan Lundell Portugal  Henrique Correia Deutschland  Frank Willner
2013[6] Bosnien und Herzegowina  Sarajevo Portugal  Manuel Pereira Niederlande  Kim Uytenbogaardt Portugal  Manuel Pereira Schweden  Tom Storm Schweden  Tom Storm Belgien  Johny Vanrijkel Deutschland  Reiner Wirsbitzki Norwegen  Vegar Kristiansen
2014[7] Slowenien  Portorož Deutschland  Reiner Wirsbitzki Portugal  Henrique Correia Finnland  Sami Karttunen Niederlande  Jesse Thehu Norwegen  Vegar Kristiansen Portugal  Henrique Correia Portugal  Henrique Correia Norwegen  Vegar Kristiansen
2015[8] Osterreich  St. Johann Deutschland  Reiner Wirsbitzki Norwegen  Vegar Kristiansen Schweden  Senarip Azar Deutschland  Dirk Stenten Portugal  Henrique Correia Schweden  Senarip Azar Portugal  Henrique Correia Niederlande  Jesse Thehu
2016[9] Albanien  Tirana Norwegen  Vegar Kristiansen Ungarn  Šandor Tot Schweden  Senarip Azar Deutschland  Reiner Wirsbitzki Danemark  Jan Keller Portugal  Manuel Pereira Ungarn  Šandor Tot Schweden  Senarip Azar
2017[10] Niederlande  Leende Niederlande  Jesse Thehu Deutschland  Dirk Stenten Portugal  Henrique Correia Niederlande  James Telfer Portugal  Henrique Correia Deutschland  Reiner Wirsbitzki Norwegen  Vegar Kristiansen Deutschland  Reiner Wirsbitzki

LadiesBearbeiten

[11]

Jahr Austragungsort 8-Ball 9-Ball 10-Ball
Siegerin Finalistin Siegerin Finalistin Siegerin Finalistin
1998 Belgien  Roeselare Finnland  Ulla Haltunnen Osterreich  Sylvia Hutter Finnland  Ulla Haltunnen Osterreich  Sylvia Hutter n.a.
1999 Kroatien  Seget-Trogir Osterreich  Sylvia Hutter Finnland  Ulla Haltunnen Osterreich  Sylvia Hutter Niederlande  Rici Martens
2000 Schweden  Göteborg Deutschland  Therese Schulz Deutschland  Brigitte Ganze Deutschland  Angelika Weber Deutschland  Therese Schulz
2001 Finnland  Helsinki Deutschland  Klara Lensing Deutschland  Therese Schulz Deutschland  Klara Lensing Finnland  Ulla Haltunnen
2002 Deutschland  Fulda Deutschland  Klara Lensing Deutschland  Karin Bogs Deutschland  Cornelia Pauritsch Deutschland  Petra Hoffmann
2003 Belgien  Oostende Deutschland  Cornelia Pauritsch Deutschland  Klara Lensing Deutschland  Klara Lensing Deutschland  Angelika Weber
2004 Niederlande  Weert Deutschland  Klara Lensing Deutschland  Brigitte Ganze Deutschland  Klara Lensing Deutschland  Brigitte Ganze
2005 Italien  Genua Deutschland  Klara Lensing Deutschland  Angelika Weber Deutschland  Illa Weberstetter Tschechien  Ilona Zalmanova
2006 Polen  Mikołów Finnland  Marjella Frosterus Schweiz  Monika Oeschger Deutschland  Illa Weberstetter Schweiz  Ursula Habersaat
2007 Niederlande  Leende Finnland  Pia Vahasorinki Deutschland  Klara Lensing Deutschland  Brigitte Ganze Deutschland  Klara Lensing
2008 Deutschland  Willingen Deutschland  Sylvia Buschhüter Deutschland  Brigitte Ganze Deutschland  Sylvia Buschhüter Deutschland  Klara Lensing
2009[2] Niederlande  Leende Deutschland  Birgitt Reimann Finnland  Marjella Frosterus Deutschland  Birgitt Reimann Finnland  Marjella Frosterus
2012[5] Deutschland  Brandenburg Deutschland  Katja Kahl Deutschland  Wienke Thamsen Deutschland  Katja Kahl Deutschland  Anja Hehre Deutschland  Susanne Wessel Deutschland  Wienke Thamsen
2013[6] Bosnien und Herzegowina  Sarajevo Deutschland  Susanne Wessel Deutschland  Karin Michl Deutschland  Susanne Wessel Schweden  Ann-Sofie Lofgren Italien  Barbara Bolfelli Schweden  Ann-Sofie Lofgren
2014[7] Slowenien  Portorož Italien  Barbara Bolfelli Deutschland  Dana Stoll Deutschland  Karin Michl Deutschland  Anja Hehre Deutschland  Susanne Wessel Italien  Barbara Bolfelli
2015[8] Osterreich  St. Johann Italien  Barbara Bolfelli Deutschland  Susanne Wessel Deutschland  Susanne Wessel Italien  Cristina Moscetti Italien  Cristina Moscetti Deutschland  Karin Michl
2016[9] Albanien  Tirana Schweden  Ulrika Andersson Deutschland  Susanne Wessel Schweden  Ulrika Andersson Deutschland  Susanne Wessel Deutschland  Susanne Wessel Italien  Cristina Moscetti
2017[10] Niederlande  Leende Deutschland  Susanne Wessel Deutschland  Karin Michl Norwegen  Ine Helvik Deutschland  Susanne Wessel Norwegen  Ine Helvik Frankreich  Nathalie Rohmer

Senioren-MannschaftBearbeiten

[12]

Jahr Austragungsort Europameister
1991 Sowjetunion  Leningrad Schweden  Schweden
1992 Schweden  Jönköping Deutschland  Deutschland
1993 Osterreich  Altach Schweden  Schweden
1994 Schweiz  Interlaken Deutschland  Deutschland
1995 Schweiz  Unterseen Deutschland  Deutschland
1996 Deutschland  Oberhausen Deutschland  Deutschland
1997 Finnland  Helsinki Norwegen  Norwegen
1998 Belgien  Roeselare Deutschland  Deutschland
1999 Kroatien  Seget-Trogir Osterreich  Österreich
2000 Schweden  Göteborg Deutschland  Deutschland
2001 Finnland  Helsinki Schweden  Schweden
2002 Deutschland  Fulda Schweden  Schweden
2003 Belgien  Oostende Deutschland  Deutschland
2004 Niederlande  Weert Deutschland  Deutschland
2005 Italien  Genua Deutschland  Deutschland
2006 Polen  Mikołów Schweden  Schweden
2007 Niederlande  Leende Deutschland  Deutschland
2008 Deutschland  Willingen Deutschland  Deutschland
2009[2] Niederlande  Leende Deutschland  Deutschland
2010[3] Portugal  Portugal
2011[4] Luxemburg  Luxemburg Portugal  Portugal
2012[5] Deutschland  Brandenburg Portugal  Portugal
2013[6] Bosnien und Herzegowina  Sarajevo Deutschland  Deutschland
2014[7] Slowenien  Portorož Niederlande  Niederlande
2015[8] Osterreich  St. Johann Portugal  Portugal
2016[9] Albanien  Tirana Ungarn  Ungarn
2017[10] Niederlande  Leende Norwegen  Norwegen

Ladies-MannschaftBearbeiten

Jahr Austragungsort Europameister
2017[10] Niederlande  Leende Deutschland  Deutschland

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Werner Ertel: Alle Senioren-Europameister. In: werner-ertel.de. Abgerufen am 5. August 2017.
  2. a b c European Championships 2009 – Seniors. In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 5. August 2017.
  3. a b European Championships 2010 – Youth & Seniors. In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 5. August 2017.
  4. a b European Championships 2011 – Youth & Seniors. In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 5. August 2017.
  5. a b c European Championships 2012 – Seniors. In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 5. August 2017.
  6. a b c European Championships 2013 – Seniors. In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 5. August 2017.
  7. a b c European Championships 2014 – Seniors. In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 5. August 2017.
  8. a b c European Championships 2015 – Seniors. In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 5. August 2017.
  9. a b c European Championships 2016 – Seniors. In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 5. August 2017.
  10. a b c d European Championships 2017 – Seniors. In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 5. August 2017.
  11. Werner Ertel: Alle Europameisterinnen – Ladies. In: werner-ertel.de. Abgerufen am 5. August 2017.
  12. Werner Ertel: Senioren-Team-Europameisterschaft. In: werner-ertel.de. Abgerufen am 5. August 2017.