Hauptmenü öffnen

Die Japan Open (auch: All Japan Championship, All Japan Open Championship) sind ein jährlich ausgetragenes Poolbillardturnier in der Disziplin 9-Ball. Von 2012 bis 2015 wurde das Herrenturnier in der Disziplin 10-Ball gespielt.

Der Taiwaner Ko Pin-yi gewann das Turnier dreimal (2011, 2013 und 2016). Die Japanerin Akimi Kajitani gewann das Damenturnier zweimal (2000 und 2013).

Inhaltsverzeichnis

Die Turniere im ÜberblickBearbeiten

[1]

HerrenBearbeiten

Jahr Austragungsort Sieger Ergebnis Finalist Halbfinalisten
2000 Japan  Tokio Japan  Satoshi Kawabata Vereinigte Staaten  Johnny Archer Japan  Kunihiko Takahashi
Japan  Akikumo Toshikawa
2001 Japan  Amagasaki Vereinigte Staaten  Corey Deuel Finnland  Mika Immonen unbekannt 
unbekannt 
2005 Japan  nicht bekannt Philippinen  Efren Reyes Philippinen  Rodolfo Luat Japan  Hidenobu Takanami
Japan  Masaaki Tanaka
2007 Chinesisch Taipeh  Wu Chia-Ching Japan  Tōru Kuribayashi Japan  Hayato Hijikata
Deutschland  Ralf Souquet
2008 Japan  Amagasaki Finnland  Mika Immonen Philippinen  Ronato Alcano Philippinen  Antonio Gabica
Japan  Naoyuki Ōi
2010 Deutschland  Thorsten Hohmann Chinesisch Taipeh  Ko Ping-chung Japan  Yukio Akakariyama
Finnland  Mika Immonen
2011 Chinesisch Taipeh  Ko Pin-yi China Volksrepublik  Wu Jiaqing Chinesisch Taipeh  Chang Yu-Lung
Japan  Hiroshi Takenaka
2012 Chinesisch Taipeh  Chang Jung-Lin Chinesisch Taipeh  Yang Ching-shun Philippinen  Johann Chua
Chinesisch Taipeh  Fu Che-wei
2013 Chinesisch Taipeh  Ko Pin-yi 11:10 Chinesisch Taipeh  Chang Jung-Lin Deutschland  Thorsten Hohmann
Philippinen  Johann Chua
2014 Philippinen  Raymund Faraon 11:8 Japan  Naoyuki Ōi China Volksrepublik  Li Hewen
Chinesisch Taipeh  Chang Yu-Lung
2015 Philippinen  Johann Chua 11:7 Philippinen  Ronato Alcano Vereinigte Staaten  Shane van Boening
China Volksrepublik  Han Haoxiang
2016 Chinesisch Taipeh  Ko Pin-yi 11:3 Philippinen  Jeffrey de Luna Deutschland  Thorsten Hohmann
Chinesisch Taipeh  Cheng Yu-hsuan

DamenBearbeiten

Jahr Austragungsort Siegerin Ergebnis Finalistin Halbfinalistinnen
2000 Japan  Tokio Japan  Akimi Kajitani Japan  Kyoko Sone Korea Sud  Chung Young-sook
Japan  Setsuko Kubota
2001 Japan  Amagasaki Chinesisch Taipeh  Liu Shin-mei England  Allison Fisher unbekannt 
unbekannt 
2005 Japan  nicht bekannt China Volksrepublik  Zhou Mengmeng Japan  Miyuki Fuke unbekannt 
unbekannt 
2007 Chinesisch Taipeh  Chang Shu-han Japan  Akio Otani China Volksrepublik  Fu Xiaofang
China Volksrepublik  Yu Han
2008 Japan  Amagasaki China Volksrepublik  Pan Xiaoting Chinesisch Taipeh  Chou Chieh-yu Chinesisch Taipeh  Chang Shu-han
Japan  Chihiro Kawahara
2010 Chinesisch Taipeh  Lin Hsiao-chi Japan  Keiko Yukawa Japan  Chihiro Kawahara
Japan  Maki Kimura
2011 China Volksrepublik  Chen Siming Japan  Junko Mitsuoka Chinesisch Taipeh  Chan Ya-ting
Japan  Akimi Kajitani
2012 Chinesisch Taipeh  Chou Chieh-yu Chinesisch Taipeh  Tan Ho-yun Japan  Maki Kimura
China Volksrepublik  Li Jia
2013 Japan  Akimi Kajitani 9:7 Japan  Chihiro Kawahara Chinesisch Taipeh  Chou Chieh-yu
Chinesisch Taipeh  Tsai Pei-jen
2014 Chinesisch Taipeh  Wu Zhi-ting 9:3 China Volksrepublik  Liu Shasha Chinesisch Taipeh  Tsai Pei-jen
Japan  Chihiro Kawahara
2015 Korea Sud  Kim Ga-young 9:2 Japan  Chihiro Kawahara Japan  Maki Kimura
Japan  Makiko Takagi
2016 Chinesisch Taipeh  Chen Ho-yun 9:8 Japan  Chihiro Kawahara Chinesisch Taipeh  Wei Tzu-chen
China Volksrepublik  Chen Siming

Japan OpenBearbeiten

Neben den All Japan Open gab es ein weiteres Turnier, das Japan Open genannt wurde. Es wurde 2009 und 2010 in der New Pia Hall in Tokio ausgetragen.[2][3]

Sieger dieses Turniers waren die Philippiner Francisco Bustamante und Ramil Gallego bei den Herren[4][5] sowie die Taiwanerinnen Tan Hsiang-ling und Chou Chieh-yu bei den Damen.[6][7] Chou Chieh-yu ist somit die einzige Spielerin, die sowohl die Japan Open, als auch die All Japan Open gewinnen konnte.

Das Preisgeld der Japan Open war deutlich niedriger als das der All Japan Open. Während 2010 bei den All Japan Open der Herren über 82.000 US-Dollar ausgeschüttet wurden, wovon der Sieger etwa 24.000 Dollar erhielt,[8] erhielt der Sieger der Japan Open 2010 lediglich rund 17.000 US-Dollar Preisgeld, bei knapp 42.000 US-Dollar Gesamt-Preisgeld. Bei den Damen wurden bei den Japan Open 2010 etwa 11.000 US-Dollar ausgeschüttet, die Siegerin erhielt davon rund 4.400 Dollar, bei den All Japan Open der Damen wurden 2010 hingegen über 21.000 US-Dollar ausgeschüttet, wovon die Siegerin etwa 7.000 Dollar erhielt.[9]

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. All Japan Open Championship – Event Results. In: azbilliards.com. Abgerufen am 15. November 2015.
  2. Japan Open. In: azbilliards.com. Abgerufen am 15. November 2015.
  3. Japan Open – Event Results. In: azbilliards.com. Abgerufen am 15. November 2015.
  4. Japan Open 2009 Men’s Division. In: azbilliards.com. Abgerufen am 15. November 2015.
  5. Japan Open 2010 Men’s Division. In: azbilliards.com. Abgerufen am 15. November 2015.
  6. Japan Open 2009 Women’s Division. In: azbilliards.com. Abgerufen am 15. November 2015.
  7. Japan Open 2010 Women’s Division. In: azbilliards.com. Abgerufen am 15. November 2015.
  8. All Japan Open 2010 Men’s Division. In: azbilliards.com. Abgerufen am 15. November 2015.
  9. All Japan Open 2010 Women’s Division. In: azbilliards.com. Abgerufen am 15. November 2015.