Hauptmenü öffnen
Poolbillard-Europameisterschaft 2011
Billard Picto 2-white.svg
Austragungsort Stahlpalast, Brandenburg, Deutschland
Eröffnung 23. März 2011
Ende 3. April 2011
Disziplinen 8-Ball, 9-Ball, 10-Ball, 14/1 endlos
Sieger
Herren 14/1 endlos: PolenPolen Tomasz Kapłan
8-Ball: DeutschlandDeutschland Dominic Jentsch
9-Ball: NiederlandeNiederlande Nick van den Berg
10-Ball: FrankreichFrankreich Stephan Cohen
Damen 14/1 endlos: OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan
8-Ball: NiederlandeNiederlande Kynthia Orfanidou
9-Ball: OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan
10-Ball: OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan
Rollstuhlfahrer 8-Ball: FinnlandFinnland Jouni Tahti
9-Ball: SchwedenSchweden Henrik Larsson
10-Ball: FinnlandFinnland Jouni Tahti
2010
 
2012

Die Poolbillard-Europameisterschaft 2011 war ein Poolbillardturnier, das vom 23. März bis zum 3. April 2011 im Stahlpalast stattfand. Zum zweiten Mal, nach 2006, war damit Brandenburg an der Havel Austragungsort dieser Veranstaltung, die vom europäischen Poolbillardverband EPBF ausgerichtet wurde. Nach 1980, 1987, 2006 und 2008 war Deutschland zum fünften Mal Gastgeber der Poolbillard-EM.

Ausgespielt wurden die Disziplinen 8-Ball, 9-Ball, 10-Ball und 14/1 endlos in den Kategorien Herren, Damen und Rollstuhlfahrer. Die Rollstuhlfahrer kämpften allerdings nur um die Titel im 8-Ball, 9-Ball und 10-Ball. 10-Ball stand zum zweiten Mal auf dem Programm bei einer Europameisterschaft. Es waren 685 Spieler/-innen aus 34 Nationen vertreten.

Erfolgreichste/-r Spieler/-in war die Österreicherin Jasmin Ouschan, die in drei Disziplinen gewann, gefolgt vom Finnen Juni Tahiti mit zwei Medaillen. Deutschland belegte mit je 1 Gold- und Silbermedaille den vierten Platz.

FormatBearbeiten

Gespielt wurde zunächst in allen Kategorien im Doppel K.-o.-System. Das bedeutet, dass man ein Spiel verlieren kann (dann allerdings den längeren Weg über die Verliererrunde überstehen muss), ohne sofort aus dem Turnier auszuscheiden. Eine zweite Niederlage führte allerdings in jedem Fall zum Ende des Turniers. Dieser Spielmodus wurde angewendet, bis nur noch eine bestimmte Anzahl an Spielern im Turnier ist (bei den Herren 32; bei den Damen 16 und bei den Rollstuhlfahrern 8). Von da an ging es im K.-o.-System (bedeutet: Jede Niederlage führt zum sofortigen Ausscheiden) bis zum Finale. Ein Spiel um Platz 3 wurde nicht ausgetragen.

SpielfolgeBearbeiten

23. März bis 3. April 2011 Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa
24 25 26 27 28 29 30 31 01 02
14/1 endlos – Männer      
14/1 endlos – Damen      
08-Ball – Herren        
08-Ball – Damen        
08-Ball – Rollstuhlfahrer        
09-Ball – Herren        
09-Ball – Damen        
09-Ball – Rollstuhlfahrer        
10-Ball – Herren        
10-Ball – Damen        
10-Ball – Rollstuhlfahrer        

MedaillengewinnerBearbeiten

Wettbewerbe der HerrenBearbeiten

Aus Gründen der Übersichtlichkeit werden im Folgenden jeweils nur die Ergebnisse ab dem Viertelfinale notiert.

8-BallBearbeiten

Viertelfinale
Race to 8
Halbfinale
Race to 8
Finale
Race to 8
                   
28. März 2011 – 16:30    
 Deutschland  Ralf Souquet  8    
28. März 2011 – 18:30
 Polen  Tomasz Kapłan  7  
 Deutschland  Ralf Souquet  8    
28. März 2011 – 16:30
     Spanien  Carlos Cabello  6  
 Spanien  Carlos Cabello  8
28. März 2011 – 20:30
 Italien  Bruno Muratore  7  
 Deutschland  Ralf Souquet  1
28. März 2011 – 16:30
     Deutschland  Dominic Jentsch  8
 Deutschland  Dominic Jentsch  8    
28. März 2011 – 18:30
 Danemark  Bahram Lotfy  4  
 Deutschland  Dominic Jentsch  8
28. März 2011 – 16:30
     Estland  Denis Grabe  2  
 Estland  Denis Grabe  8
 Osterreich  Albin Ouschan  6  

9-BallBearbeiten

Viertelfinale
Race to 9
Halbfinale
Race to 9
Finale
Race to 9
                   
31. März 2011 – 10:00    
 Finnland  Kim Laaksonen  3    
31. März 2011 – 14:45
 Niederlande  Huidji See  9  
 Niederlande  Huidji See  7    
31. März 2011 – 10:00
     Niederlande  Nick van den Berg  9  
 Polen  Mariusz Skoneczny  5
31. März 2011 – 20:00
 Niederlande  Nick van den Berg  9  
 Niederlande  Nick van den Berg  11
31. März 2011 – 10:00
     Osterreich  Mario He  3
 Osterreich  Mario He  9    
31. März 2011 – 17:00
 Belgien  Serge Das  4  
 Osterreich  Mario He  9
31. März 2011 – 10:00
     Spanien  Francisco Sánchez  6  
 Niederlande  Niels Feijen  4
 Spanien  Francisco Sánchez  9  

10-BallBearbeiten

Viertelfinale
Race to 8
Halbfinale
Race to 8
Finale
Race to 8
                   
2. April 2011 – 12:30    
 Deutschland  Ralf Souquet  7    
2. April 2011 – 14:00
 Polen  Radosław Babica  8  
 Polen  Radosław Babica  8    
2. April 2011 – 12:30
     Russland  Konstantin Stepanov  2  
 Russland  Konstantin Stepanow  8
2. April 2011 – 16:00
 Niederlande  Huidji See  3  
 Polen  Radosław Babica  6
2. April 2011 – 12:30
     Frankreich  Stephan Cohen  8
 Spanien  David Alcaide  6    
2. April 2011 – 14:00
 Portugal  Manuel Gama  8  
 Portugal  Manuel Gama  3
2. April 2011 – 12:30
     Frankreich  Stephan Cohen  8  
 Portugal  Henrique Correia  3
 Frankreich  Stephan Cohen  8  

14/1 endlosBearbeiten

Viertelfinale
Race to 125
Halbfinale
Race to 125
Finale
Race to 125
                   
25. März 2011 – 17:00    
 Finnland  Petri Makkonen  125    
25. März 2011 – 19:00
 Deutschland  Oliver Ortmann  105  
 Finnland  Petri Makkonen  102    
25. März 2011 – 17:00
     Polen  Tomasz Kaplan  125  
 Deutschland  Manuel Ederer  36
25. März 2011 – 21:15
 Polen  Tomasz Kapłan  125  
 Polen  Tomasz Kaplan  125
25. März 2011 – 17:00
     Italien  Fabio Petroni  17
 Deutschland  Sascha Tege  43    
25. März 2011 – 19:00
 Italien  Fabio Petroni  125  
 Italien  Fabio Petroni  125
25. März 2011 – 17:00
     Russland  Roman Prutschai  73  
 Russland  Roman Prutschai  125
 Schweden  Andreas Gerwen  89  

Wettbewerbe der DamenBearbeiten

Aus Gründen der Übersichtlichkeit werden im Folgenden jeweils nur die Ergebnisse ab dem Viertelfinale notiert.

8-BallBearbeiten

Viertelfinale
Race to 6
Halbfinale
Race to 6
Finale
Race to 6
                   
28. März 2011 – 16:30    
 Osterreich  Jasmin Ouschan  5    
28. März 2011 – 18:30
 Finnland  Marika Poikkijoki  6  
 Finnland  Marika Poikkijoki  6    
28. März 2011 – 16:30
     Norwegen  Line Kjorsvik  1  
 Slowenien  Ana Gradisnik  2
28. März 2011 – 20:30
 Norwegen  Line Kjørsvik  6  
 Finnland  Marika Poikkijoki  4
28. März 2011 – 16:30
     Niederlande  Kynthia Orfanidou  6
 Niederlande  Kynthia Orfanidou  6    
28. März 2011 – 18:30
 Russland  Anastasia Nechaeva  0  
 Niederlande  Kynthia Orfanidou  6
28. März 2011 – 16:30
     Osterreich  Petra Stadlbauer  5  
 Osterreich  Petra Stadlbauer  6
 Polen  Katarzyna Wesolowska  4  

9-BallBearbeiten

Viertelfinale
Race to 8
Halbfinale
Race to 8
Finale
Race to 8
                   
31. März 2011 – 10:00    
 Osterreich  Jasmin Ouschan  7    
31. März 2011 – 12:00
 Finnland  Marika Poikkijoki  5  
 Osterreich  Jasmin Ouschan  7    
31. März 2011 – 10:00
     Norwegen  Line Kjorsvik  0  
 Norwegen  Line Kjørsvik  7
1. April 2011 – 19:00
 Belgien  Kamila Khodjaeva  1  
 Osterreich  Jasmin Ouschan  7
31. März 2011 – 10:00
     Osterreich  Gerda Hofstätter  2
 Russland  Anastasia Nechaeva  7    
31. März 2011 – 12:00
 Frankreich  Leatitia Dos Santos  6  
 Russland  Anastasia Nechaeva  4
31. März 2011 – 10:00
     Osterreich  Gerda Hofstätter  7  
 Ukraine  Viktoria Nagorna  1
 Osterreich  Gerda Hofstätter  7  

10-BallBearbeiten

Viertelfinale
Race to 6
Halbfinale
Race to 6
Finale
Race to 6
                   
2. April 2011 – 12:30    
 Osterreich  Jasmin Ouschan  6    
2. April 2011 – 14:00
 Norwegen  Line Kjørsvik  0  
 Osterreich  Jasmin Ouschan  6    
2. April 2011 – 12:30
     Russland  Anna Mazhirina  4  
 Russland  Anna Mazhirina  6
2. April 2011 – 16:00
 Russland  Anastasia Nechaeva  5  
 Osterreich  Jasmin Ouschan  6
2. April 2011 – 12:30
     Russland  Nataliya Seroshtan  1
 Russland  Nataliya Seroshtan  6    
2. April 2011 – 14:00
 Osterreich  Gerda Hofstätter  3  
 Russland  Nataliya Seroshtan  6
2. April 2011 – 12:30
     Belgien  Kamila Khodjaeva  3  
 Belgien  Kamila Khodjaeva  6
 Niederlande  Melissa Rademakers  1  

14/1 endlosBearbeiten

Viertelfinale
Race to 75
Halbfinale
Race to 75
Finale
Race to 75
                   
25. März 2011 – 17:00    
 Osterreich  Jasmin Ouschan  75    
25. März 2011 – 19:00
 Niederlande  Melissa Rademakers  29  
 Osterreich  Jasmin Ouschan  75    
25. März 2011 – 17:00
     Russland  Anna Mazhirina  13  
 Deutschland  Simone Kunzl  61
25. März 2011 – 21:15
 Russland  Anna Mazhirina  75  
 Osterreich  Jasmin Ouschan  75
25. März 2011 – 17:00
     Norwegen  Line Kjorsvik  31
 Spanien  Silvia Lopez  75    
25. März 2011 – 19:00
 Deutschland  Kim Christin Witzel  33  
 Spanien  Silvia Lopez  43
25. März 2011 – 17:00
     Norwegen  Line Kjorsvik  75  
 Norwegen  Line Kjørsvik  75
 Osterreich  Gerda Hofstätter  62  

Wettbewerbe der RollstuhlfahrerBearbeiten

Aus Gründen der Übersichtlichkeit werden im Folgenden jeweils nur die Ergebnisse ab dem Viertelfinale notiert.

8-BallBearbeiten

Viertelfinale
Race to 5
Halbfinale
Race to 5
Finale
Race to 5
                   
27. März 2011 – 21:30    
 Belgien  Kurt Deklerck  5    
28. März 2011 – 18:30
 Kroatien  Eduard Karamatic  3  
 Belgien  Kurt Deklerck  5    
27. März 2011 – 21:30
     Irland  Fred Dinsmore  2  
 Vereinigtes Konigreich  Matt Duffy  2
28. März 2011 – 20:30
 Irland  Fred Dinsmore  5  
 Belgien  Kurt Deklerck  1
27. März 2011 – 21:30
     Finnland  Jouni Tähti  5
 Finnland  Jouni Tähti  5    
28. März 2011 – 18:30
 Vereinigtes Konigreich  Roy Kimberley  1  
 Finnland  Jouni Tähti  5
27. März 2011 – 21:30
     Vereinigtes Konigreich  Aslam Abubaker  0  
 Vereinigtes Konigreich  Aslam Abubaker  5
 Vereinigtes Konigreich  Daniel Luton  4  

9-BallBearbeiten

Viertelfinale
Race to 7
Halbfinale
Race to 7
Finale
Race to 7
                   
31. März 2011 – 10:00    
 Vereinigtes Konigreich  Tony Southern  7    
31. März 2011 – 12:00
 Vereinigtes Konigreich  Daniel Luton  5  
 Vereinigtes Konigreich  Tony Southern  4    
31. März 2011 – 10:00
     Finnland  Jouni Tähti  7  
 Irland  Fred Dinsmore  4
1. April 2011 – 19:00
 Finnland  Jouni Tähti  7  
 Finnland  Jouni Tähti  6
31. März 2011 – 10:00
     Schweden  Henrik Larsson  7
 Vereinigtes Konigreich  Aslam Abubaker  4    
31. März 2011 – 12:00
 Vereinigtes Konigreich  Roy Kimberley  7  
 Vereinigtes Konigreich  Roy Kimberley  4
31. März 2011 – 10:00
     Schweden  Henrik Larsson  7  
 Schweden  Henrik Larsson  7
 Deutschland  Manfred Gattinger  6  

10-BallBearbeiten

Halbfinale
Race to 5
Finale
Race to 5
           
2. April 2011
 Finnland  Jouni Tähti  5    
2. April 2011
 Vereinigtes Konigreich  Roy Kimberley  1  
 Finnland  Jouni Tähti  5
2. April 2011
     Schweden  Henrik Larsson  1
 Vereinigtes Konigreich  Aslam Abubaker  3
 Schweden  Henrik Larsson  5  

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Nation      
1 Osterreich  Österreich 3 2 1
2 Finnland  Finnland 2 2 1
3 Niederlande  Niederlande 2 0 1
4 Deutschland  Deutschland 1 1 0
Polen  Polen 1 1 0
Schweden  Schweden 1 1 0
7 Frankreich  Frankreich 1 0 0
8 Russland  Russland 0 1 5
9 Norwegen  Norwegen 0 1 2
10 Belgien  Belgien 0 1 1
11 Italien  Italien 0 1 0
12 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 0 0 5
13 Spanien  Spanien 0 0 3
14 Estland  Estland 0 0 1
Irland  Irland 0 0 1
Portugal  Portugal 0 0 1

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. Matches – Draw and Results (Men Straight). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 20. Februar 2016.
  2. Matches – Draw and Results (Men 8-Ball). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 20. Februar 2016.
  3. Matches – Draw and Results (Men 9-Ball). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 20. Februar 2016.
  4. Matches – Draw and Results (Men 10-Ball). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 20. Februar 2016.
  5. Matches – Draw and Results (Women Straight). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 20. Februar 2016.
  6. Matches – Draw and Results (Women 8-Ball). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 20. Februar 2016.
  7. Matches – Draw and Results (Women 9-Ball). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 20. Februar 2016.
  8. Matches – Draw and Results (Women 10-Ball). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 20. Februar 2016.
  9. Matches – Draw and Results (Wheelchair 8-Ball). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 20. Februar 2016.
  10. Matches – Draw and Results (Wheelchair 9-Ball). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 20. Februar 2016.
  11. Matches – Draw and Results (Wheelchair 10-Ball). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 20. Februar 2016.