Olympische Sommerspiele 2020/Leichtathletik – 400 m Hürden (Männer)

Wikimedia-Liste

Der 400-Meter-Hürdenlauf der Männer bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio fand vom 30. Juli 2021 bis 3. August 2021 im neuerbauten Olympiastadion statt.

Semifinal dos 400m.jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin 400-Meter-Hürdenlauf
Geschlecht Männer
Teilnehmer 36 Athleten aus 26 Ländern
Wettkampfort Olympiastadion
Wettkampfphase 30. Juli bis 3. August 2021
Siegerzeit 45,94 s
Medaillengewinner
Norwegen Karsten Warholm (NOR)
Vereinigte Staaten Rai Benjamin (USA)
Brasilien Alison dos Santos (BRA)
2016 2024
Leichtathletikwettbewerbe bei den
Olympischen Spielen 2020
Qualifikation
Bahndisziplinen
100 m Frauen Männer
200 m Frauen Männer
400 m Frauen Männer
800 m Frauen Männer
1500 m Frauen Männer
5000 m Frauen Männer
10.000 m Frauen Männer
100 m Hürden Frauen
110 m Hürden Männer
400 m Hürden Frauen Männer
3000 m Hindernis Frauen Männer
4 × 100 m Staffel Frauen Männer
4 × 400 m Staffel Frauen Männer Mixed
Straßendisziplinen
20 km Gehen Frauen Männer
50 km Gehen Männer
Marathon Frauen Männer
Sprungdisziplinen
Weitsprung Frauen Männer
Dreisprung Frauen Männer
Hochsprung Frauen Männer
Stabhochsprung Frauen Männer
Wurfdisziplinen
Kugelstoßen Frauen Männer
Diskuswurf Frauen Männer
Speerwurf Frauen Männer
Hammerwurf Frauen Männer
Mehrkampf
Siebenkampf Frauen
Zehnkampf Männer

Aktuelle TitelträgerBearbeiten

Olympiasieger Kerron Clement (Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten) 47,73 s Rio de Janeiro 2016
Weltmeister Karsten Warholm (Norwegen  Norwegen) 47,42 s Doha 2019
Europameister Karsten Warholm (Norwegen  Norwegen) 47,64 s Berlin 2018
Nord-/Zentralamerika-/Karibik-Meister Kyron McMaster (Jungferninseln Britische  Britische Jungferninseln) 48,18 s Toronto 2018
Südamerika-Meister Alison dos Santos (Brasilien  Brasilien) 49,88 s Lima 2019
Asienmeister Abderrahman Samba (Katar  Katar) 47,51 s Doha 2019
Afrikameister Abdelmalik Lahoulou (Algerien  Algerien) 48,47 s Asaba 2018
Ozeanienmeister Ian Dewhurst (Australien  Australien) 50,79 s Townsville 2019

Bestehende RekordeBearbeiten

Weltrekord Karsten Warholm (Norwegen  Norwegen) 46,70 s Oslo, Norwegen 1. Juli 2021
Olympischer Rekord Kevin Young (Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten) 46,78 s Finale von Barcelona, Spanien 6. August 1992[1]

VorrundeBearbeiten

Die Vorrunde wurde in fünf Läufen durchgeführt. Für das Halbfinale qualifizierten sich pro Lauf die ersten vier Athleten. Darüber hinaus kamen die vier Zeitschnellsten, die sogenannten Lucky Loser, weiter. Die direkt qualifizierten Läufer sind hellblau, die Lucky Loser hellgrün unterlegt.

Lauf 1Bearbeiten

30. Juli 2021, 11:25 Uhr (04:25 Uhr MESZ)

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Abderrahman Samba Katar  Katar 48,38
2 Alison dos Santos Brasilien  Brasilien 48,42
3 Abdelmalik Lahoulou Algerien  Algerien 48,83 SB
4 Kemar Mowatt Jamaika  Jamaika 49,06
5 Ludvy Vaillant Frankreich  Frankreich 49,23
6 Máté Koroknai Ungarn  Ungarn 49,80
7 Chen Chieh Chinesisch Taipeh  Chinesisch Taipeh 50,96 SB

Lauf 2Bearbeiten

30. Juli 2021, 11:33 Uhr (04:33 Uhr MESZ)

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Jaheel Hyde Jamaika  Jamaika 48,54
2 Kenny Selmon Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 48,61
3 Hiromu Yamauchi Japan  Japan 49,21
4 Constantin Preis Deutschland  Deutschland 49,73
5 Creve Armando Machava Mosambik  Mosambik 50,37 SB
6 Mohamed Amine Touati Tunesien  Tunesien 50,58
7 Sergio Fernández Spanien  Spanien 51,51
8 Ned Azemia Seychellen  Seychellen 51,67

Lauf 3Bearbeiten

30. Juli 2021, 11:41 Uhr (04:41 Uhr MESZ)

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Karsten Warholm Norwegen  Norwegen 48,65
2 Thomas Barr Irland  Irland 49,02
3 Alessandro Sibilio Italien  Italien 49,11
4 Luke Campbell Deutschland  Deutschland 49,19 SB
5 Wilfried Happio Frankreich  Frankreich 49,39
6 Márcio Teles Brasilien  Brasilien 49,70 SB
7 Gerald Drummond Costa Rica  Costa Rica 49,92

Lauf 4Bearbeiten

30. Juli 2021, 11:49 Uhr (04:49 Uhr MESZ)

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Kyron McMaster Jungferninseln Britische  Britische Jungferninseln 48,79
2 Yasmani Copello Turkei  Türkei 49,00
3 Shawn Rowe Jamaika  Jamaika 49,18 SB
4 David Kendziera Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 49,23
5 Joshua Abuaku Deutschland  Deutschland 49,50 SB
6 Kazuki Kurokawa Japan  Japan 50,30
7 Jordin Andrade Kap Verde  Kap Verde 50,64 SB

Lauf 5Bearbeiten

30. Juli 2021, 11:57 Uhr (04:57 Uhr MESZ)

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Rai Benjamin Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 48,60
2 Rasmus Mägi Estland  Estland 48,73
3 Sokwakhana Zazini Sudafrika  Südafrika 49,51 SB
4 Nick Smidt Niederlande  Niederlande 49,55
5 Vít Müller Tschechien  Tschechien 49,59
6 Takatoshi Abe Japan  Japan 49,98
7 Jabir Madari Pillyalil Indien  Indien 50,77

HalbfinaleBearbeiten

Das Halbfinale umfasste drei Läufe. Für das Finale qualifizierten sich pro Lauf die ersten beiden Athleten. Darüber hinaus kamen die zwei Zeitschnellsten, die sogenannten Lucky Loser, weiter. Die direkt qualifizierten Sprinter sind hellblau, die Lucky Loser hellgrün unterlegt.

Lauf 1Bearbeiten

1. August 2021, 21:05 Uhr (14:05 Uhr MESZ)

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Karsten Warholm Norwegen  Norwegen 47,30
2 Rai Benjamin Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 47,37
3 Yasmani Copello Turkei  Türkei 47,88 SB
4 Thomas Barr Irland  Irland 48,26 SB
5 Kemar Mowatt Jamaika  Jamaika 48,95
6 Sokwakhana Zazini Sudafrika  Südafrika 48,99 SB
7 Ludvy Vaillant Frankreich  Frankreich 49,02 SB
8 Joshua Abuaku Deutschland  Deutschland 49,93

Lauf 2Bearbeiten

1. August 2021, 21:15 Uhr (14:15 Uhr MESZ)

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Alison dos Santos Brasilien  Brasilien 47,31 AR
2 Abderrahman Samba Katar  Katar 47,47 SB
3 Alessandro Sibilio Italien  Italien 47,93 PB
4 Kenny Selmon Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 48,58
5 Luke Campbell Deutschland  Deutschland 48,62 PB
6 Shawn Rowe Jamaika  Jamaika 48,83 PB
7 Nick Smidt Niederlande  Niederlande 49,35 SB
8 Vít Müller Tschechien  Tschechien 49,69

Lauf 3Bearbeiten

1. August 2021, 21:25 Uhr (14:25 Uhr MESZ)

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Kyron McMaster Jungferninseln Britische  Britische Jungferninseln 48,26
2 Rasmus Mägi Estland  Estland 48,36 NR
3 David Kendziera Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 48,67
4 Constantin Preis Deutschland  Deutschland 49,10
5 Abdelmalik Lahoulou Algerien  Algerien 49,14
6 Hiromu Yamauchi Japan  Japan 49,35
7 Wilfried Happio Frankreich  Frankreich 49,49
8 Jaheel Hyde Jamaika  Jamaika 1:27,38

FinaleBearbeiten

3. August 2021, 12:20 Uhr (05:20 Uhr MESZ)

Platz Name Nation Zeit (s) Anmerkung
1 Karsten Warholm Norwegen  Norwegen 45,94 WR
2 Rai Benjamin Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 46,17 AR
3 Alison dos Santos Brasilien  Brasilien 46,72 AR
4 Kyron McMaster Jungferninseln Britische  Britische Jungferninseln 47,08 NR
5 Abderrahman Samba Katar  Katar 47,12 SB
6 Yasmani Copello Turkei  Türkei 47,81 NR
7 Rasmus Mägi Estland  Estland 48,11 NR
8 Alessandro Sibilio Italien  Italien 48,77

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IAAF Statistics Handbook, Peking 2015 Seite 675 (englisch), abgerufen am 4. Oktober 2018