Olympische Sommerspiele 1992/Leichtathletik – Weitsprung (Männer)

Der Weitsprung der Männer bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona wurde am 5. und 6. August 1992 im Olympiastadion Barcelona ausgetragen. Fünfzig Athleten nahmen teil.

Olympische Ringe
Estadio Olimpico de Montjuic - panoramio.jpg
Sportart Leichtathletik
Disziplin Weitsprung
Geschlecht Männer
Teilnehmer 50 Athleten aus 38 Ländern
Wettkampfort Olympiastadion Barcelona
Wettkampfphase 5. August 1992 (Qualifikation)
6. August 1992 (Finale)
Medaillengewinner
Goldmedaille Carl Lewis (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA)
Silbermedaille Mike Powell (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA)
Bronzemedaille Joe Greene (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA)

Die US-Mannschaft konnte einen dreifachen Erfolg feiern. Olympiasieger wurde Carl Lewis, der vor seinen Landsleuten Mike Powell und Joe Greene gewann.

Für Deutschland gingen Dietmar Haaf und Konstantin Krause an den Start. Beide scheiterten in der Qualifikation.
Athleten aus der Schweiz, Österreich und Liechtenstein nahmen nicht teil.

Aktuelle TitelträgerBearbeiten

Olympiasieger 1988 Carl Lewis (Vereinigte Staaten  USA) 8,72 m Seoul 1988
Weltmeister 1991 Mike Powell (Vereinigte Staaten  USA) 8,95 m Tokio 1991
Europameister 1990 Dietmar Haaf (Deutschland BR  BR Deutschland) 8,25 m Split 1990
Panamerikanischer Meister 1991 Jaime Jefferson (Kuba  Kuba) 8,26 m Havanna 1991
Zentralamerika und Karibik-Meister 1991 Elmer Williams (Puerto Rico  Puerto Rico) 7,94 m Xalapa 1991
Südamerika-Meister 1991 Paulo de Oliveira (Brasilien 1968  Brasilien) 7,93 m Manaus 1991
Asienmeister 1991 Chen Zunrong (China Volksrepublik  Volksrepublik China) 8,10 m Kuala Lumpur 1991
Afrikameister 1992 Ayodele Aladefa (Nigeria  Nigeria) 7,95 m Belle Vue Maurel 1992
Ozeanienmeister 1990 Simon Raynes (Neuseeland  Neuseeland) 7,21 m Suva 1990

Bestehende RekordeBearbeiten

Weltrekord 8,95 m Mike Powell (Vereinigte Staaten  USA) Tokio, Japan 30. August 1991[1]
Olympischer Rekord 8,90 m Bob Beamon (Vereinigte Staaten  USA) Finale von Mexiko-Stadt, Mexiko 18. Oktober 1968

QualifikationBearbeiten

Datum: 5. August 1992[2]

Für die Qualifikation wurden die Springer in zwei Gruppen gelost. Die Weite für den direkten Finaleinzug betrug 8,05 m. Da nur acht Athleten die diese Weite übersprangen (hellblau unterlegt), wurde das Finalfeld mit den nächstbesten Springern beider Gruppen auf zwölf Teilnehmer aufgefüllt (hellgrün unterlegt). So reichten schließlich 7,90 m für die Finalteilnahme.

Gruppe ABearbeiten

Platz Name Nation 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Weite Anmerkung
1 Mike Powell Vereinigte Staaten  USA 8,14 m - - 8,14 m
2 Jaime Jefferson Kuba  Kuba 7,96 m 7,97 m 8,09 m 8,09 m
3 David Culbert Australien  Australien 8,00 m 7,59 m x 8,00 m
4 Chen Zunrong China Volksrepublik  Volksrepublik China 7,93 m x 7,90 m 7,93 m
5 Joe Greene Vereinigte Staaten  USA 7,69 m x 7,90 m 7,90 m
6 Craig Hepburn Bahamas  Bahamas x 7,89 m 7,81 m 7,89 m
7 Spyridon Vasdekis Griechenland  Griechenland 7,67 m 7,82 m 7,71 m 7,82 m
8 Masaki Morinaga Japan  Japan 7,74 m 7,78 m 7,79 m 7,79 m
9 Galin Georgiew Bulgarien  Bulgarien 7,37 m x 7,75 m 7,75 m
10 Ian James Kanada  Kanada x 7,74 m x 7,74 m
11 Milan Gombala Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 7,54 m x 7,69 m 7,69 m
12 Thomas Ganda Sierra Leone  Sierra Leone 7,67 m 7,40 m 7,43 m 7,67 m
13 Serge Hélan Frankreich  Frankreich 7,60 m x 7,48 m 7,60 m
Eugene Licorish Grenada  Grenada 7,57 m 7,60 m 7,54 m 7,60 m
15 Konstantin Krause Deutschland  Deutschland x x 7,54 m 7,54 m
16 László Szalma Ungarn  Ungarn 7,47 m 7,40 m 7,36 m 7,47 m
17 Michael Francis Puerto Rico  Puerto Rico x x 7,46 m 7,46 m
18 Benjamin Koech Kenia  Kenia 7,43 m 7,44 m 7,32 m 7,44 m
19 Kareem Streete-Thompson Cayman Islands 1958  Cayman Islands 7,39 m x x 7,39 m
20 Angelo Iannuzzelli El Salvador  El Salvador x 7,31 m x 7,31 m
21 Khalid Mosa Sudan  Sudan 7,03 m 7,02 m 6,54 m 7,03 m
22 Ndabazinhle Mdhlongwa Simbabwe  Simbabwe 6,96 m 6,95 m 6,96 m 6,96 m
23 Wadim Iwanow IOC  EUN x x 5,97 m 5,97 m
ogV Soryba Diakité Guinea-a  Guinea x - - ohne Weite
Giovanni Evangelisti Italien  Italien x x x
Ángel Hernández Spanien  Spanien x x x
DNS Afonso Ferraz Angola  Angola

Gruppe BBearbeiten

 
Der Kubaner Iván Pedroso – hier auf einer Aufnahme von 2010 – wurde Olympiavierter
Platz Name Nation 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Weite Anmerkung
1 Carl Lewis Vereinigte Staaten  USA 8,68 m - - 8,68 m
2 Huang Geng China Volksrepublik  Volksrepublik China 7,90 m 8,22 m - 8,22 m
Konstantinos Koukodimos Griechenland  Griechenland 8,22 m - - 8,22 m
4 Dmitri Bagrjanow IOC  EUN 7,95 m 8,09 m - 8,09 m
5 Iván Pedroso Kuba  Kuba 7,83 m 8,07 m - 8,07 m
Bogdan Tudor Rumänien  Rumänien 7,51 m 7,60 m 8,07 m 8,07 m
7 Borut Bilač Slowenien  Slowenien x 8,00 m x 8,00 m
8 Dietmar Haaf Deutschland  Deutschland x 7,74 m 7,85 m 7,85 m
9 Mark Mason Guyana  Guyana 7,42 m 7,83 m x 7,83 m
10 Jesús Oliván Spanien  Spanien x 7,78 m x 7,78 m
11 Franck Lestage Frankreich  Frankreich 7,72 m 7,65 m 7,66 m 7,72 m
12 Mark Forsythe Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 7,71 m x x 7,71 m
13 Elmer Williams Puerto Rico  Puerto Rico 7,63 m 7,56 m 7,70 m 7,70 m
Franck Zio Burkina Faso  Burkina Faso 7,47 m 7,63 m 7,70 m 7,70 m
15 Csaba Almási Ungarn  Ungarn x x 7,69 m 7,69 m
16 Edrick Floréal Kanada  Kanada 7,62 m 7,54 m 7,62 m 7,62 m
17 Roman Golanowski Polen  Polen x x 7,61 m 7,61 m
18 James Sabulei Kenia  Kenia 7,50 m 7,37 m 7,38 m 7,50 m
19 Daniel Beauchamp Seychellen 1977  Seychellen x x 7,44 m 7,44 m
20 Abdullah Mohamed Al-Sheib Katar  Katar x 7,27 m x 7,27 m
21 Gabrieli Qoro Fidschi  Fidschi 7,22 m x 5,19 m 7,22 m
22 Elston Shaw Belize  Belize 6,29 m 6,38 m 6,57 m 6,57 m
23 Abdelkader Klouchi Algerien  Algerien 5,33 m x x 5,33 m
ogV Sydney Mdluli Eswatini  Swasiland x x x ohne Weite
DNS Badara Mbengue Senegal  Senegal
Mohamed Al-Hadhrami Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate

FinaleBearbeiten

 
Olympiasieger Carl Lewis, USA

Datum: 6. August 1992[2]

Für das Finale hatten sich zwölf Athleten qualifiziert, acht von ihnen über die geforderte Qualifikationsweite, die weiteren vier über ihre Platzierungen. Alle drei US-Athleten waren im Finale dabei, des Weiteren jeweils zwei Chinesen und Kubaner sowie je ein Teilnehmer aus Australien, Griechenland, Rumänien, Slowenien und dem Vereinten Team.

Erwartet wurde ein Duell zwischen den beiden US-amerikanischen Weitsprungstars Carl Lewis, zweifacher Olympiasieger von 1984 und 1988, und Mike Powell, Weltmeister und Weltrekordler. Mit guten Aussichten für vordere Platzierungen gingen der dritte US-Amerikaner Joe Greene, der deutsche Europameister und WM-Vierte Dietmar Haaf an den Start. Haaf allerdings war bereits in der Qualifikation gescheitert.

Mit seinem ersten Versuch setzte sich Lewis mit 8,67 m an die Spitze. Kein anderer Springer übertraf in Durchgang eins die 8-Meter-Marke. In Runde zwei sprang Powell mit 8,22 m auf Platz zwei, der Kubaner Iván Pedroso folgte mit 8,11 m. Powell verbesserte sich im dritten Durchgang auf 8,33 m, wurde jedoch in der darauf folgenden Runde von seinem Landsmann Joe Greene auf Platz drei verdrängt. Greene war mit 8,34 m einen Zentimeter weiter gesprungen. Powell konnte im fünften Versuch kontern. Mit 8,53 m kehrte er zurück auf Platz zwei vor Greene und Pedroso. In der letzten Runde gelangen dem Weltmeister noch 8,64 m. Das war für den Sieg zu wenig, aber er gewann die Silbermedaille. Wie schon 1988 in Seoul und 1984 in Los Angeles wurde Carl Lewis Olympiasieger. Bronze ging an Joe Greene, Vierter wurde Iván Pedroso vor seinem Landsmann Jaime Jefferson und dem Griechen Konstantinos Koukodimos. Nur diese sechs Athleten sprangen weiter als acht Meter.

Carl Lewis gewann zum dritten Mal in Folge den olympischen Weitsprung. Damit war er der vierte Leichtathlet, dem es gelang, drei Olympiasiege in Folge in derselben Disziplin zu erringen. Vor ihm hatten US-Hammerwerfer John Flanagan1900, 1904 und 1908, der US-Diskuswerfer Al Oerter1956, 1960 und 1964, sowie der sowjetische Dreispringer Wiktor Sanejew1968, 1972 und 1976 – dies ebenfalls geschafft. Carl Lewis gewann hier die insgesamt achte Goldmedaille seiner Karriere.
Sein Sieg im 22. olympischen Finale war der 19. Sieg eines US-Weitspringers. Zudem war es der vierte Dreifacherfolg für die USA in dieser Disziplin.

Platz Name Nation 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch 4. Versuch 5. Versuch 6. Versuch Endresultat Anmerkung
1 Carl Lewis Vereinigte Staaten  USA 8,67 m 8,33 m x x 8,50 m 8,50 m 8,67 m
2 Mike Powell Vereinigte Staaten  USA 7,95 m 8,22 m 8,33 m x 8,53 m 8,64 m 8,64 m
3 Joe Greene Vereinigte Staaten  USA x x 7,88 m 8,34 m 8,14 m x 8,34 m
4 Iván Pedroso Kuba  Kuba 7,79 m 8,11 m 8,01 m 7,98 m 8,11 m 7,51 m 8,11 m
5 Jaime Jefferson Kuba  Kuba 7,30 m 7,69 m 8,08 m 7,93 m 8,00 m x 8,08 m
6 Konstantinos Koukodimos Griechenland  Griechenland 7,30 m 7,99 m 7,92 m 8,04 m 7,88 m 7,50 m 8,04 m
7 Dmitri Bagrjanow IOC  EUN 7,79 m 5,74 m x 7,98 m 7,88 m 7,84 m 7,98 m
8 Huang Geng China Volksrepublik  Volksrepublik China 7,33 m 7,58 m 7,87 m 7,79 m 7,55 m 7,65 m 7,87 m
9 Borut Bilač Slowenien  Slowenien x 7,60 m 7,76 m nicht im Finale der
besten acht Springer
7,76 m
10 Chen Zunrong China Volksrepublik  Volksrepublik China 7,71 m 7,47 m 7,75 m 7,75 m
11 David Culbert Australien  Australien 7,36 m 7,30 m 7,73 m 7,73 m
12 Bogdan Tudor Rumänien  Rumänien 7,26 m 7,37 m 7,61 m 7,61 m

WeblinksBearbeiten

VideoBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IAAF Statistics Handbook, Peking 2015 Seite 677 (engl.), abgerufen am 11. Februar 2018
  2. a b Offizieller Report zu den Olympischen Spielen in Barcelona, Resultate Leichtathletik: S. 49, katalanisch/spanisch/englisch/französisch (PDF, 38.871 MB), abgerufen am 11. Februar 2018