Nicolai Zimmer (* 25. Januar 1810 in Veggerby; † 31. Mai 1894 in Frederiksberg) war ein dänischer Kaufmann und Inspektor von Grönland.

Nicolai Zimmer begann 1829 in Aalborg ein Jurastudium, das er 1834 abschloss. 1837 wurde er Institutsleiter in Kopenhagen. Ab 1842 war er als Assistent und Kaufmann in Ilulissat, Qeqertarsuaq und Aasiaat tätig, bevor er 1845 zum Inspektor von Nordgrönland ernannt wurde und als solcher bis 1846 tätig war.[1][2]

Er war der Sohn des Priesters Conrad Zimmer (1769–1827) und von Elisabeth Marie Nielsen (1774–1852).[3] Seine Mutter war die Tochter von Frederikke Henriette Wagrien, illegitime Tochter von Herzog Friedrich Karl von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Plön mit seiner Mätresse Sophie Agnes Olearius. Nicolai war verheiratet mit der Halbgrönländerin Karen Margrethe Maria Geisler (1824–1901), die aus dem heutigen Qasigiannguit stammte.[4] Das Paar hatte keine Kinder.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Liste der Herrscher Grönlands bei worldstatesmen.org
  2. Eintrag im Biografisk Leksikon for Grønland
  3. Stammliste der Familie Zimmer bei kb.dk
  4. Kirchenbücher Qasigiannguit (1777–1856) (Geborene, Getaufte, Gestorbene. S. 12.)