Ole Bendixen (* 7. Dezember 1869 in Søften Sogn, Favrskov Kommune;[1]24. Juni 1958 in Ordrup Sogn, Gentofte Kommune)[2] war ein dänischer Kaufmann, Forschungsreisender, Autor und Inspektor von Grönland.

LebenBearbeiten

Ole Bendixen machte 1888 in Aarhus das Hauptexamen 4. Klasse. 1890 wurde er Unterleutnant. Ab 1893 war er in Qeqertarsuaq als Freiwilliger tätig. Im nächsten Jahr wechselte er erst nach Aasiaat, dann nach Appat. 1897 wurde er Verwalter in Qeqertarsuaq und 1899 Assistent in Appat. 1902 wurde er Vorsitzender des Handelsbüros. 1903 wurde er zum Inspektor von Südgrönland ernannt. Nach 11 Jahren wurde er 1914 in den Ruhestand versetzt.[3] Im selben Jahr wurde er mit dem Wasaorden ausgezeichnet. 1916 und 1918 bis 1919 unternahm er Expeditionen. Zudem schrieb er in den 1920ern mehrere Sachbücher über Grönland.[4]

FamilieBearbeiten

Ole Bendixen war der Sohn von Peder Olesen und seiner Frau Christiane Christensen. Am 17. Oktober 1914 heiratete er in Kopenhagen die Lehrerin Emmy Elliot. Aus der Ehe ging die Tochter Lisbeth Christiane Bendixen (1915–2007) hervor, die mit Ebbe Morten Edelberg (1909–1977) verheiratet war. Eine seiner Enkelinnen aus dieser Ehe war die Anthropologin Ida Nicolaisen geb. Edelberg (* 1940), die mit Abraham Pais (1918–2000) verheiratet war.[5] Der Sohn Peer Mogens Bendixen wurde laut Zensus 1930 im Jahr 1916 geboren.

WerkeBearbeiten

  • Grønlands traktaten: belyst gennem de i dagspressen fremkomne artikler. I Kommission hos C. Ferslew. 1924
  • Foreningen "Det ny Grønland"s program og den grønlandske monopolhandel. Danske tiddsskrifters forlag & trykkeri. 1927
  • Grønland som nybyggerland. H. Aschehoug. 1927

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kirchenbuch Søften Sogn 1863–1891 S. 16
  2. Kirchenbuch Ordrup Sogn Gestorbene 1955–1963 S. 43
  3. Liste der Staatsoberhäupter Grönlands bei wordstatesmen.org
  4. Eintrag im Biografisk Leksikon for Grønland
  5. Ida Nicolaisen im Dansk Kvindebiografisk Leksikon