Kanton Patay

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Patay war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Orléans im Département Loiret in der Region Centre-Val de Loire; sein Hauptort war Patay. Sein Vertreter im Conseil Régional für die Jahre 2004–2010 ist André Marsy.

Ehemaliger
Kanton Patay
Region Centre-Val de Loire
Département Loiret
Arrondissement Orléans
Hauptort Patay
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 6.835 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 34 Einw./km²
Fläche 201,83 km²
Gemeinden 13
INSEE-Code 4528

GeografieBearbeiten

Der Kanton lag im Westen des Départements Loiret. Im Westen grenzte er an die Départements Loir-et-Cher und Eure-et-Loir, im Nordosten an den Kanton Artenay, im Südosten an den Kanton Ingré und im Süden an den Kanton Meung-sur-Loire. Sein Gebiet lag zwischen 105 m in Bucy-Saint-Liphard und 135 m in Villamblain über dem Meeresspiegel.

GemeindenBearbeiten

Der Kanton bestand aus 13 Gemeinden: Boulay-les-Barres, Bricy, Bucy-Saint-Liphard, La Chapelle-Onzerain, Coinces, Gémigny, Patay (Hauptort), Rouvray-Sainte-Croix, Saint-Péravy-la-Colombe, Saint-Sigismond, Tournoisis, Villamblain und Villeneuve-sur-Conie.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
6444 5780 5633 5311 5410 5705 6708