Hauptmenü öffnen

Eurovision Song Contest 1995

40. Ausgabe des europäischen Musikwettbewerbs

Der 40. Eurovision Song Contest fand am 13. Mai 1995 im Point Theatre in Dublin statt. Nach drei irischen Siegen in Folge gewann Norwegen mit Nocturne.

40. Eurovision Song Contest
Datum 13. Mai 1995
Austragungsland IrlandIrland Irland
Austragungsort Point Theatre, Dublin
Austragender Fernsehsender RTÉ
Moderation Mary Kennedy
Pausenfüller Mícheál Ó Súilleabháin: Lumen
Teilnehmende Länder 23
Gewinner NorwegenNorwegen Norwegen
Abstimmungsregel In jedem Land vergibt eine Jury 12, 10, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2 Punkte und 1 Punkt an die zehn besten Lieder.
IrlandIrland ESC 1994NorwegenNorwegen ESC 1996

BesonderheitenBearbeiten

 
Interpreten des Siegertitel, die Band Secret Garden, im Jahre 2008

Für Deutschland nahm das Produzenten- und Musikerehepaar Glen & Cheyenne Stone teil, das als Stone & Stone im Sommer 1993 mit I Wish You Were Here einen Top-40-Erfolg in Deutschland hatte. Sie traten mit dem selbstkomponierten und -produzierten Titel Verliebt in Dich an (der erste Titel des religiösen Paares in deutscher Sprache), erhielten lediglich einen Punkt aus Malta und landeten auf dem 23. und letzten Platz. Österreich kam mit Stella Jones und Die Welt dreht sich verkehrt auf Platz 13. Die Schweiz nahm nicht teil und fehlte somit zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs.

Mazedonien hatte für den Wettbewerb die Sängerin Karolina Gočeva mit dem Lied Me sakas ausgewählt, zog die Teilnahme jedoch wieder zurück, denn das mazedonische Fernsehen konnte sie nicht finanzieren. Zudem hatte die Sängerin erst kurz vor dem Wettbewerb ihr fünfzehntes Lebensjahr erreicht und lag folglich fast ein Jahr unter der Altersbeschränkung, so dass eine Starterlaubnis nicht sicher gewesen wäre.

TeilnehmerBearbeiten

 
  • Teilnehmende Länder
  • Länder, die bereits an einem früheren ESC teilgenommen hatten, aber nicht im Jahr 1995
  • Dieses Jahr war die Teilnehmerzahl auf 24 begrenzt worden, so dass nicht sechs, sondern sieben Länder ein Jahr Zwangspause einlegen mussten. Diesmal traf es Estland, Finnland, Litauen, die Niederlande, Rumänien, die Schweiz und die Slowakei. Nach der einjährigen Zwangspause durften dagegen Belgien, Dänemark, Israel, Slowenien und die Türkei wieder an den Start gehen. Da Luxemburg 1994 aussetzten musste, nahm es seit 1993 nicht mehr teil. Somit nahmen in diesem Jahr 23 Länder teil.

    Folgende Interpreten kehrten zum Wettbewerb zurück:

    Land Interpret Vorheriges Teilnahmejahr
    Turkei  Türkei Arzu Ece 1989 (als Mitglied der Gruppe Pan)

    AbstimmungsverfahrenBearbeiten

    In jedem Land gab es eine Jury, die zunächst die zehn besten Lieder intern ermittelten. Danach vergaben die einzelnen Jurys 12, 10, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2 Punkte und 1 Punkt an diese zehn besten Lieder.

    PlatzierungenBearbeiten

    Platz Startnr. Land Interpret Titel
    (M = Musik; T = Text)
    Sprache Übersetzung Punkte
    01. 05 Norwegen  Norwegen Secret Garden Nocturne
    M: Rolf Løvland; T: Petter Skavland
    Norwegisch 148
    02. 09 Spanien  Spanien Anabel Conde Vuelve conmigo
    M/T: José María Purón
    Spanisch Komm zurück zu mir 119
    03. 18 Schweden  Schweden Jan Johansen Se på mig
    M: Håkan Almqvist, Bobby Ljunggren; T: Ingela ‚Pling‘ Forsman
    Schwedisch Sieh mich an 100
    04. 12 Frankreich  Frankreich Nathalie Santamaria Il me donne rendez-vous
    M: Francois Bernheim; T: Didier Barbelivien
    Französisch Er verabredet sich mit mir 094
    05. 19 Danemark  Dänemark Aud Wilken Fra Mols til Skagen
    M: Lise Cabble, Mette Mathiesen; T: Lise Cabble
    Dänisch Von Mols nach Skagen 092
    06. 11 Kroatien  Kroatien Magazin & Lidija Nostalgija
    M: Tonči Huljić; T: Vjekoslava Huljić
    Kroatisch Nostalgie 091
    07. 20 Slowenien  Slowenien Darja Švajger Prisluhni mi
    M: Primož Peterca, Sašo Fajon; T: Primož Peterca
    Slowenisch Hör mir zu 084
    08. 21 Israel  Israel Liora
    ליאורה
    Amen
    (und אמן)
    M: Moshe Datz; T: Hamutal Ben Zeev
    Hebräisch So soll es sein 081
    09. 17 Zypern 1960  Zypern Alexandros Panayi
    Αλέξανδρος Παναγής
    Sti fotiá
    (Στη φωτιά)
    M/T: Alexandros Panayi
    Griechisch Im Feuer 079
    10. 15 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Love City Groove Love City Groove
    M/T: Paul Hardy, Jay Williams, Tatsiana Mais, Stephen Rudden
    Englisch Der Rhythmus der Stadt der Liebe 076
    10. 22 Malta  Malta Mike Spiteri Keep Me in Mind
    M: Ray Agius; T: Alfred C. Sant
    Englisch1 Behalte mich im Gedächtnis 076
    12. 23 Griechenland  Griechenland Elina Konstantopoulou
    Ελίνα Κωνσταντοπούλου
    Poia prosefchí
    (Ποια προσευχή)
    M: Nikos Terzis; T: Antonis Pappas
    Griechischa. Welches Gebet? 068
    13. 08 Osterreich  Österreich Stella Jones Die Welt dreht sich verkehrt
    M/T: Mischa Krausz
    Deutsch 067
    14. 02 Irland  Irland Eddie Friel Dreamin’
    M/T: Richard Abbot, Barry Woods
    Englisch Träumen 044
    15. 07 Island  Island Bo Halldórsson Núna
    M: Ed Welch, Björgvin ‚Bo‘ Halldórsson; T: Jón Örn Marinósson
    Isländisch Jetzt 031
    16. 10 Turkei  Türkei Arzu Ece Sev
    M: Melih Kibar; T: Zeynep Talu Kurşuncu
    Türkisch Liebe 021
    17. 06 Russland  Russland Filipp Kirkorow
    Филипп Киркоров
    Kolybelnaja dlja wulkana
    (Колыбельная для вулкана)
    M: Ilya Bershadskiy; T: Ilya Resnik
    Russisch Wiegenlied für einen Vulkan 017
    18. 01 Polen  Polen Justyna Sama
    M: Mateusz Pospieszalski, Wojciech Waglewski; T: Wojciech Waglewski
    Polnisch Einsam 015
    19. 04 Bosnien und Herzegowina 1992  Bosnien und Herzegowina Davor Popović Dvadeset prvi vijek
    M: Sinan Alimanović, Zlatan Fazlić; T: Zlatan Fazlić
    Bosnisch Das 21. Jahrhundert 014
    20. 14 Belgien  Belgien Frédéric Etherlinck La voix est libre
    M/T: Pierre Theunis
    Französisch Die Stimme ist frei 008
    21. 16 Portugal  Portugal Tó Cruz Baunilha e chocolate
    M: António Vitorino d’Almeida; T: António Vitorino d’Almeida, Rosa Lobato de Faria
    Portugiesisch Vanille und Schokolade 005
    22. 13 Ungarn  Ungarn Csaba Szigeti Új név egy régi ház falán
    M: Ferenc Balázs; T: Attila Horváth
    Ungarisch Ein neuer Name an der Wand eines alten Hauses 003
    23. 03 Deutschland  Deutschland Stone & Stone Verliebt in Dich
    M/T: Cheyenne Stone
    Deutsch 001
    1 Englisch ist neben Maltesisch Amtssprache von Malta, weshalb Malta mit englischsprachigen Liedern antreten konnte, als Lieder in der eigenen Landessprache verlangt wurden.
    a. mit einigen Worten in Altgriechisch

    Dadurch, dass 1996 mehr Länder teilnehmen wollten, wurde der in den letzten zwei Jahren durchgeführte Qualifikationsmodus ausgesetzt und eine ganze Qualifikationsrunde durchgeführt.

    PunktevergabeBearbeiten

    Erhaltendes Land Vergebendes Land
    Land Insg. Polen  POL Irland  IRL Deutschland  GER Bosnien und Herzegowina 1992  BIH Norwegen  NOR Russland  RUS Island  ISL Osterreich  AUT Spanien  ESP Turkei  TUR Kroatien  CRO Frankreich  FRA Ungarn  HUN Belgien  BEL Vereinigtes Konigreich  GBR Portugal  POR Zypern 1960  CYP Schweden  SWE Danemark  DNK Slowenien  SVN Israel  ISR Malta  MLT Griechenland  GRE
    Polen  Polen 015 4 6 1 1 3
    Irland  Irland 044 1 5 1 5 3 3 5 1 10 1 5 4
    Deutschland  Deutschland 001 -- 1
    Bosnien und Herzegowina 1992  Bosnien und Herzegowina 014 3 8 3
    Norwegen  Norwegen 148 12 10 10 1 12 12 4 12 10 6 5 4 12 7 2 7 10 6 12
    Russland  Russland 017 10 6 1
    Island  Island 031 6 2 3 4 2 6 8
    Osterreich  Österreich 067 2 3 6 4 8 4 10 5 2 4 10 2 7
    Spanien  Spanien 119 8 2 7 8 5 8 10 7 2 12 8 7 10 12 8 6
    Turkei  Türkei 021 2 5 1 2 3 1 7
    Kroatien  Kroatien 091 3 2 10 7 10 12 7 4 5 12 4 12 5
    Frankreich  Frankreich 094 7 5 6 6 8 10 2 3 10 6 1 2 3 6 8 7 2
    Ungarn  Ungarn 003 2 1
    Belgien  Belgien 008 1 7
    Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 076 5 1 4 4 1 12 12 7 7 10 5 7 5
    Portugal  Portugal 005 4 1
    Zypern 1960  Zypern 079 1 5 5 4 2 5 1 12 8 3 8 5 4 6 4 8
    Schweden  Schweden 100 10 12 12 2 8 6 4 8 1 3 6 8 4 12 1 3
    Danemark  Dänemark 092 3 7 8 3 12 10 7 7 6 3 3 6 12 6
    Slowenien  Slowenien 084 4 8 2 6 7 1 3 2 8 10 5 3 7 3 2 10
    Israel  Israel 081 6 7 8 6 4 5 4 12 8 2 10 5
    Malta  Malta 076 4 3 12 2 10 10 12 6 7 6 1 4
    Griechenland  Griechenland 068 6 5 8 7 5 2 3 12 2 8 10

    *Die Tabelle ist senkrecht nach der Auftrittsreihenfolge geordnet, waagerecht nach der chronologischen Punkteverlesung.

    Statistik der Zwölf-Punkte-VergabeBearbeiten

    Anzahl Land erhalten von
    6 Norwegen  Norwegen Griechenland, Island, Polen, Portugal, Russland, Türkei
    3 Kroatien  Kroatien Malta, Slowenien, Spanien
    Schweden  Schweden Dänemark, Deutschland, Irland
    2 Danemark  Dänemark Norwegen, Schweden
    Malta  Malta Bosnien und Herzegowina, Kroatien
    Spanien  Spanien Belgien, Israel
    Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Frankreich, Österreich
    1 Griechenland  Griechenland Zypern
    Israel  Israel Vereinigtes Königreich
    Zypern 1960  Zypern Ungarn

    Siehe auchBearbeiten

    WeblinksBearbeiten