Hauptmenü öffnen
Bilanz

Flagge der Türkei
Übertragende Rundfunkanstalt
TRT
Erste Teilnahme
1975
Bisher letzte Teilnahme
2012
Anzahl der Teilnahmen
34 (Stand 2012)
Höchste Platzierung
1 (2003)
Höchste Punktzahl
195 (2004)
Niedrigste Punktzahl
0 (1983, 1987)
Punkteschnitt (seit erstem Beitrag)
60,09 (Stand 2012)
Punkteschnitt pro abstimmendem Land im 12-Punkte-System
2,33 (Stand 2012)

Dieser Artikel befasst sich mit der Geschichte der Türkei als Teilnehmer am Eurovision Song Contest.

Regelmäßigkeit der Teilnahme und Erfolge im WettbewerbBearbeiten

 
Sertab Erener, hier 2004 bei der Eröffnung, ist bisher die einzige türkische Interpretin, die den Wettbewerb gewinnen konnte

Die Türkei nahm erstmals 1975 am Eurovision Song Contest teil. Nachdem das Land beim Debüt allerdings wenig erfolgreich war und den letzten Platz belegte, zog es sich von 1976 bis 1977 vom Wettbewerb zurück. 1978 kehrte das Land dann zwar zum Wettbewerb zurück, konnte hier aber auch nur den drittletzten Platz erreichen. 1979 sollte die Türkei eigentlich am Song Contest in Israel teilnehmen, allerdings zog sich das Land kurz vor dem Start des Wettbewerbs zurück. Der Druck aus den arabischen Ländern aufgrund des Austragungsortes Israel war zu groß. So kehrte das Land erst 1980 zum Song Contest zurück und nahm ab dann regelmäßig teil.

Ab 1980 war das Land trotzdem weiterhin wenig erfolgreich. So wurde 1980 nur Platz 15 von 19 erreicht, während 1981 wieder nur der drittletzte Platz erreicht wurde. 1983 wurde die Türkei sogar Letzter und erhielt keinen einzigen Punkt. 1984 hingegen belegte der türkische Beitrag Platz 12 von 19, was eine durchschnittliche Platzierung darstellte. Auch 1985 wurde mit Platz 14 von 19 ein eher durchschnittliches Ergebnis erreicht. 1986 gab es dann den ersten Erfolg zu verbuchen. So erreichte die Band Klips ve Onlar mit Platz 9 zum ersten Mal einen Platz unter den besten Zehn für die Türkei. Dieser Erfolg hielt allerdings nicht lange an. 1987 erreichte der türkische Beitrag erneut den letzten Platz und erhielt ebenso wieder keine Punkte. 1988 wurde dann mit Platz 15 von 21 wieder ein durchschnittliches Ergebnis erreicht. 1989 erreichte Grup Pan allerdings nur einen vorletzten Platz. Auch 1990 lief es mit Platz 17 von 22 wieder nur auf ein eher durchschnittliches Ergebnis hinaus. Erst 1991 wurde mit Platz 12 von 22 wieder ein besseres durchschnittliches Ergebnis eingefahren. 1992 hingegen wurde mit Platz 19 von 22 wieder nur ein Rang in der unteren Tabellenhälfte erreicht, ebenso 1993 mit Platz 21 von 25. Da die Türkei es 1993 nicht unter die besten 20 geschafft hat, erhielt das Land 1994 keine Starterlaubnis und musste dementsprechend aussetzen. Erst 1995 durfte das Land wieder teilnehmen.

Aber auch bei der Rückkehr wurde mit Platz 16 von 23 wieder nur ein durchschnittliches Ergebnis eingefahren. Auch die Sängerin Şebnem Paker konnte 1996 nur Platz 12 von 23 erreichen. 1997 nahm Şebnem Paker erneut teil, dieses Mal allerdings mit der Gruppe Grup Etnic. Zusammen erreichten sie mit Platz 3 und 121 Punkten das bis dahin mit Abstand beste Ergebnis für die Türkei beim Song Contest. 1998 und 1999 konnten an diesen Erfolg allerdings nicht anknüpfen. So wurde 1998 nur Platz 14 von 25 erreicht und 1999 nur Platz 16 von 23. Erst ab der Jahrtausendwende lief es für das Land deutlich besser. So erreichte die Türkei im Jahr 2000 Platz 10 und damit erst die dritte Platzierung unter den besten Zehn im Finale. 2001 wurde mit Platz 11 eine weitere Platzierung unter den besten Zehn knapp verpasst. 2002 hingegen wurde mit Platz 16 von 24 das Ergebnis von 1999 wiederholt. 2003 schickte die Türkei dann die zum ersten Mal intern ausgewählte Sertab Erener mit dem Lied Everyway That I Can. Mit diesem erreichte die Türkei den ersten Sieg in ihrer Geschichte beim Eurovision Song Contest und holte mit 167 Punkten einen neuen Punkterekord für das Land. Auch 2004 war die Teilnahme in eigenem Land ein voller Erfolg. So erreichte die Band Athena Platz 4 im Finale und holte mit 195 Punkten die bis heute höchste Punktzahl für das Land beim Wettbewerb. Erst 2005 gab es wieder nur ein durchschnittliches Ergebnis mit Platz 13 von 24. 2006 verpasste Sibel Tüzün mit Platz 11 knapp eine Platzierung unter den besten Zehn. 2007 erreichte Kenan Doğulu dann Platz 4 und wiederholte damit das Ergebnis von 2004, nachdem er bereits Platz 3 im Halbfinale erreichte. Auch 2008 war die Türkei sehr erfolgreich und erreichte Platz 7. 2009 konnte Hadise dann erneut Platz 4 erreichen, was das dritte Mal in fünf Jahren darstellt, dass die Türkei Platz 4 erreicht. Bereits im Halbfinale war Hadise schließlich erfolgreich und erreichte dort Platz 2. 2010 war dann sogar noch erfolgreicher als 2009. So gewann die Gruppe maNga das Halbfinale 2010 und erreichte im Finale Platz 2. Erst 2011 kam der erste Dämpfer für das Land beim Song Contest.

So erreichte die Band Yüksek Sadakat 2011 nur Platz 13 von 19 im Halbfinale und verpasste damit erstmals das Finale. Damit verlor die Türkei in dem Jahr den Status, sich bei jeder Teilnahme für das Finale qualifiziert zu haben. Trotz dieses Misserfolges nahm das Land auch 2012 teil. Hier war es dann wieder erfolgreich und holte mit Platz 7 eine weitere Platzierung unter den besten Zehn. 2013 zog sich die Türkei vom Wettbewerb zurück. Als konkreter Grund wurde das Abstimmungsverfahren sowie die Big-Five-Regelung bemängelt.[1] Vor allem seit dem Gewinn von Conchita Wurst im Jahr 2014 will die Türkei dem Wettbewerb fernbleiben. Trotz der Bestätigung einer für 2016 geplanten Rückkehr Anfang 2015 teilte der türkische Sender TRT Ende 2015 mit, dass die vom Sender geforderten Änderungen nicht eingetreten seien (bezüglich Big-Five-Regelung und Juryvoting), demzufolge kehrte die Türkei auch 2016 nicht zurück.[2] Auch 2017 und 2018 nahm das Land nicht teil. Am 4. August 2018 schloss der Intendant des türkischen Fernsehens, İbrahim Eren, eine Rückkehr zum Eurovision Song Contest weiterhin aus. Als Gründe nannte er weiterhin das Abstimmungsverfahren und den Auftritt Conchitas 2014.[3]

Insgesamt landeten 13 von den 34 Beiträge in der linken Tabellenhälfte. Dazu verpasste die Türkei erst einmal das Finale, erreichte aber schon dreimal Mal den letzten Platz, davon zweimal ohne Punkte. Trotzdem konnte das Land schon einmal den Wettbewerb gewinnen, wurde einmal Zweiter und erreichte einmal Platz drei. Somit gehört die Türkei zu den durchschnittlich erfolgreichen Ländern im Wettbewerb.

Liste der BeiträgeBearbeiten

Farblegende: – 1. Platz. – 2. Platz. – 3. Platz. – Punktgleichheit mit dem letzten Platz. – ausgeschieden im Halbfinale/in der Qualifikation/im osteuropäischen Vorentscheid. – keine Teilnahme/nicht qualifiziert.

Jahr Interpret Titel
Musik (M) und Text (T)
Sprache Übersetzung Finale Halbfinale/
Qualifikation
Nationaler
Vorentscheid
Platz Punkte Platz Punkte
1975 Semiha Yankı Seninle bir dakika
M: Kemal Ebcioğlu; T: Münir Ebcioğlu
Türkisch Eine Minute mit dir 19 / 19 3 Direkte Teilnahme Nationaler Vorentscheid
1976
1977
Auf Teilnahme verzichtet
1978 Nilüfer & Nazar Sevince
M: Dağhan Baydur; T: Hulki Aktunç
Türkisch Wenn jemand liebt 18 / 20 2 Direkte Teilnahme Nationaler Vorentscheid
1979 Maria Rita Epik & 21. Peron Seviyorum
M/T: Maria Rita Epik
Türkisch Ich liebe Teilnahme zurückgezogen
Druck der arab. Welt wegen des Austragungsortes Israel
Nationaler Vorentscheid
1980 Ajda Pekkan Petr’oil
M: Atilla Özdemiroğlu; T: Şanar Yurdatapan
Türkisch Öl 15 / 19 23 Direkte Teilnahme Nationaler Vorentscheid
1981 Modern Folk Trio & Ayşegül Aldinç Dönme dolap
M/T: Ali Kocatepe
Türkisch Das Karussell 18 / 20 9 Nationaler Vorentscheid
1982 Neco Hani?
M: Olcayto Ahmet Tuğsuz; T: Faik Tuğsuz
Türkisch Wo? 15 / 18 20 Nationaler Vorentscheid
1983 Çetin Alp & The Short Waves Opera
M: Buğra Uğur; T: Aysel Gürel
Türkisch Oper 19 / 19 0 Nationaler Vorentscheid
1984 Beş Yıl Önce, On Yıl Sonra Halay
M: Selçuk Başar; T: Ülkü Aker
Türkisch - 12 / 19 37 Nationaler Vorentscheid
1985 MFÖ Aşık oldum (Didai didai dai)
M/T: Mazhar Alanson, Özkan Uğur, Fuat Güner
Türkisch Ich verliebte mich 14 / 19 36 Nationaler Vorentscheid
1986 Klips ve Onlar Halley
M: Melih Kibar; T: İlhan İrem
Türkischa. - 9 / 20 53 Nationaler Vorentscheid
1987 Seyyal Taner & Lokomotif Şarkım sevgi üstüne
M/T: Olcayto Ahmet Tuğsuz
Türkisch Mein Lied handelt von Liebe 22 / 22 0 Nationaler Vorentscheid
1988 MFÖ Sufi
M: Mazhar Alanson, Fuat Güner, Özkan Uğur; T: Mazhar Alanson
Türkisch - 15 / 21 37 Nationaler Vorentscheid
1989 Grup Pan Bana bana
M/T: Timur Selçuk
Türkisch Zu mir, zu mir 21 / 22 5 Nationaler Vorentscheid
1990 Kayahan Gözlerinin hapsindeyim
M/T: Kayahan
Türkisch Gefangener in deinen Augen 17 / 22 21 Nationaler Vorentscheid
1991 İzel Çeliköz, Reyhan Karaca & Can Uğurluer İki dakika
M: Şevket Uğurluer; T: Aysel Gürel
Türkisch Zwei Minuten 12 / 22 44 Nationaler Vorentscheid
1992 Aylin Vatankoş Yaz bitti
M: Aldoğan Şimşekyay; T: Aylin Uçanlar
Türkisch Der Sommer ist vorbei 19 / 23 17 Nationaler Vorentscheid
1993 Burak Aydos Esmer yarım
M/T: Burak Aydos
Türkisch Meine hübsche Brünette 21 / 25 10 Nationaler Vorentscheid
1994 Nicht qualifiziert
1995 Arzu Ece Sev
M: Melih Kibar; T: Zeynep Talu Kurşuncu
Türkisch Liebe 16 / 23 21 Direkt für das Finale qualifiziert Nationaler Vorentscheid
1996 Şebnem Paker Beşinci mevsim
M: Levent Çoker; T: Dr. Selma Çuhacı
Türkisch Die fünfte Jahreszeit 12 / 23 57 7 / 29 69 Nationaler Vorentscheid
1997 Şebnem Paker & Grup Etnic Dinle
M: Levent Çoker; T: Mehtap Alnıtemiz
Türkisch Hör zu 3 / 25 121 Direkt für das Finale qualifiziert Nationaler Vorentscheid
1998 Tüzmen Unutamazsın
M: Erdinç Tunç; T: Canan Tunç
Türkisch Du kannst nicht vergessen 14 / 25 25 Nationaler Vorentscheid
1999 Tuğba Önal & Grup Mistik Dön artık
M: Erdinç Tunç; T: Canan Tunç
Türkisch Komm zurück 16 / 23 21 Eurovision Şarkı Yarışması 1999
2000 Pınar Ayhan & the SOS Yorgunum anla
M: Sühan Ayhan; T: Pınar Ayhan, Orkun Yazgan
Türkisch, Englisch Verstehe, dass ich müde bin 10 / 24 59 Nationaler Vorentscheid
2001 Sedat Yüce Sevgiliye son
M: Semih Güneri; T: Nurdan Güneri, Figen Çakmak
Türkisch, Englisch Das Ende der Liebe 11 / 23 41 Eurovision Şarkı Yarışması 2001
2002 Buket Bengisu & Grup Safir Leylaklar soldu kalbinde
M: Fani Hodara; T: Sami Hodara, Figen Çakmak
Türkisch, Englisch Der Flieder verwelkt in deinem Herzen 16 / 24 29 Eurovision Şarkı Yarışması 2002
2003 Sertab Erener Everyway That I Can
M: Sertab Erener, Demir Demirkan; T: Demir Demirkan
Englisch In jeder nur möglichen Weise 1 / 26 167 interne Auswahl
2004 Athena For Real
M/T: Gökhan Özoğuz, Hakan Özoğuz
Englisch Wirklich 4 / 24 195 Eurovision Şarkı Yarışması 2004
2005 Gülseren & Shaman Rimi rimi ley
M: Erdinç Tunç; T: Göksan Arman
Türkisch - 13 / 24 92 Eurovision Şarkı Yarışması 2005
2006 Sibel Tüzün Süper Star
M/T: Sibel Tüzün
Englisch,

Türkisch

Superstar 11 / 24 91 8 / 23 91 interne Auswahl
2007 Kenan Doğulu Shake It Up Sekerim
M/T: Kenan Doğulu
Englisch, Türkisch Schüttel es, Liebling 4 / 24 163 3 / 28 197 interne Auswahl
2008 Mor ve Ötesi Deli
M/T: Mor ve Ötesi
Türkisch Verrückt 7 / 25 138 7 / 19 85 interne Auswahl
2009 Hadise Düm tek tek
M/T: Sinan Akçıl, Hadise Açıkgöz, Stefan Fernande
Englisch, Türkisch Düm Tek Tek (Verliebt in dich) 4 / 25 177 2 / 18 172 interne Auswahl
2010 maNga We Could Be the Same
M/T: Ferman Akgül
Englisch Wir könnten gleich sein 2 / 25 170 1 / 17 118 interne Auswahl
2011 Yüksek Sadakat Live It Up
M/T: Kutlu Özmakinaci
Englisch Leb’ auf großem Fuß Ausgeschieden 13 / 19 47 interne Auswahl
2012 Can Bonomo Love Me Back
M/T: Can Bonomo
Englisch Erwidere meine Liebe 7 / 26 112 5 / 18 80 interne Auswahl
seit 2013 Auf Teilnahme verzichtet
a. mit einigen Worten in Englisch, Französisch und Italienisch

Nationale VorentscheideBearbeiten

Die Türkei hielt bis 2002 stets Vorentscheide ab, entschied sich 2003 aber für eine interne Auswahl. Während 2004 und 2005 noch Vorentscheidungen stattfanden, wurden von 2006 bis 2012 alle Beiträge intern ausgewählt.

SprachenBearbeiten

Aufgrund der im Debütjahr der Türkei eingeführten Sprachregel sang man stets auf Türkisch. Der erste Beitrag, der teilweise auf Englisch gesungen wurde, war Yorgunum anla im Jahr 2000. 2001, 2002, und 2006 wurde ebenfalls ein Mix angewandt. 2003, 2004, 2007 und seit 2009 wurde nur auf Englisch gesungen, die einzigen vollkommen türkischsprachigen Beiträge wurden 2005 und 2008 gesungen.

PunktevergabeBearbeiten

Folgende Länder erhielten die meisten Punkte von oder vergaben die meisten Punkte an die Türkei (Stand: 2012):

Die meisten im Finale vergebenen Punkte
Platz Land Punkte
1 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 129
2 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 126
3 Irland  Irland 119
4 Spanien  Spanien 118
5 Deutschland  Deutschland 086
Die meisten im Finale erhaltenen Punkte
Platz Land Punkte
1 Deutschland  Deutschland 170
2 Frankreich  Frankreich 151
3 Niederlande  Niederlande 132
4 Belgien  Belgien 108
5 Schweiz  Schweiz 104
Die meisten insgesamt vergebenen Punkte
Platz Land Punkte
1 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 175
2 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 126
3 Irland  Irland 124
4 Spanien  Spanien 118
5 Schweden  Schweden 097
Die meisten insgesamt erhaltenen Punkte
Platz Land Punkte
1 Deutschland  Deutschland 208
2 Frankreich  Frankreich 190
3 Niederlande  Niederlande 168
4 Schweiz  Schweiz 154
5 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 143

Vergaben der HöchstwertungBearbeiten

Seit 1975 vergab die Türkei die Höchstpunktzahl an 19 verschiedene Länder, davon fünfmal an Aserbaidschan.

Erhaltendes Land
Jahr Land Platz
1975 Portugal  Portugal 16
1976
1977
Auf Teilnahme verzichtet
1978 Israel  Israel 1
1979 Teilnahme zurückgezogen
1980 Niederlande  Niederlande 5
1981 Deutschland  Deutschland 2
1982 Deutschland  Deutschland 1
1983 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 4
1984 Spanien  Spanien 3
1985 Spanien  Spanien 15
1986 Belgien  Belgien 1
1987 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 4
1988 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2
1989 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 1
1990 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 7
1991 Israel  Israel 3
1992 Irland  Irland 1
1993 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 16
1994 Nicht qualifiziert
1995 Norwegen  Norwegen 1
1996 Irland  Irland 1
1997 Malta  Malta 9
1998 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2
1999 Deutschland  Deutschland 3
2000 Schweden  Schweden 7
2001 Estland  Estland 1
2002 Osterreich  Österreich 18
2003 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 16
2004 Ukraine  Ukraine 1
2005 Griechenland  Griechenland 1
2006 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 3
2007 Armenien  Armenien 8
2008 Aserbaidschan  Aserbaidschan 8
2009 Aserbaidschan  Aserbaidschan 3
2010 Aserbaidschan  Aserbaidschan 5
2011 Aserbaidschan  Aserbaidschan 1
2012 Aserbaidschan  Aserbaidschan 4
seit 2013 Auf Teilnahme verzichtet

VerschiedenesBearbeiten

  • Seit 2008, dem Jahr der ersten Teilnahme von Aserbaidschan, bekam die Türkei immer zwölf Punkte von Aserbaidschan, so auch 2011 im Halbfinale, als die Türkei schon dort ausschied. Die Türkei gab seit 2008 auch immer zwölf Punkte an Aserbaidschan.
  • 2013 wurde mit dem Türkvizyon Song Contest ein eigener Wettbewerb für Turkvölker entworfen, der im Dezember 2013 in Eskişehir zum ersten Mal stattfand.

ImpressionenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 39 countries to take part in Eurovision 2013
  2. Its now official: Turkey will not be in Eurovision 2016 (Memento vom 10. November 2015 im Internet Archive), eurovoix.com
  3. Turkey: “If they can fix it, we can join Eurovision again” – TRT General Manager. In: eurovoix.com. 4. August 2018, abgerufen am 5. Januar 2019.