Hauptmenü öffnen

Eurovision Song Contest 1980

25. Ausgabe des europäischen Musikwettbewerbs

Der 25. Eurovision Song Contest fand am 19. April 1980 in Den Haag statt, nachdem sich die IBA des Vorjahressiegers Israel außerstande gesehen hatte, die Veranstaltung zum zweiten Mal hintereinander auszurichten. Da die einspringende niederländische NOS den Austragungstermin auf den 19. April festlegte, der 1980 mit dem israelischen Gedenktag Jom haZikaron zusammenfiel, verzichtete Israel auch auf die Teilnahme.[1] Dies war das bislang letzte Mal, dass das Land des Vorjahressiegers nicht Gastgeberland war.

25. Eurovision Song Contest
Eurovision Song Contest 1980.jpg
Datum 19. April 1980
Austragungsland NiederlandeNiederlande Niederlande
Austragungsort Nederlands Congresgebouw
Nederlands Congresgebouw, Den Haag
Austragender Fernsehsender NOS
Moderation Marlous Fluitsma
Pausenfüller The Dutch Rhythm Steel and Show Band
Teilnehmende Länder 19
Gewinner IrlandIrland Irland
Erstmalige Teilnahme MarokkoMarokko Marokko
Zurückkehrende Teilnehmer TurkeiTürkei Türkei
Zurückgezogene Teilnehmer IsraelIsrael Israel,
MonacoMonaco Monaco
Abstimmungsregel In jedem Land vergibt eine Jury 12, 10, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2 Punkte und 1 Punkt an die zehn besten Lieder.
IsraelIsrael ESC 1979IrlandIrland ESC 1981

BesonderheitenBearbeiten

 
Sieger Johnny Logan mit Katja Ebstein nach dem Finale

Gewinner wurde der Ire Johnny Logan mit What’s Another Year? vor Theater von Katja Ebstein aus Deutschland. Aber auch die Schweiz war mit dem Ergebnis zufrieden, Paola und Cinéma belegten Platz 4, Du bist Musik von Blue Danube aus Österreich belegten Platz 8.

Außerdem nahm Marokko zum ersten und einzigen Mal teil, aber erfolglos. Bitakat hob von Samira Bensaïd, welches Vorletzter wurde, war auch lange Zeit das einzige arabischsprachige Lied in der Geschichte des ESC. Erst beim Eurovision Song Contest 2009 nahm Israel mit einem Titel teil, der neben einem englischen und hebräischen Teil auch einen arabischsprachigen Teil aufwies. Dafür erreichte der Vertreter Luxemburgs, Papa pingouin von Sophie & Magaly einen hohen Kultstatus. Das Lied von Ralph Siegel und Bernd Meinunger, welche auch den deutschen Beitrag verfassten, kam auf Platz 9.

TeilnehmerBearbeiten

 
  • Teilnehmende Länder
  • Länder, die bereits an einem früheren ESC teilgenommen hatten, aber nicht im Jahr 1980
  • Marokko nahm 1980 zum ersten und einzigen Mal am Eurovision Song Contest teil. Die Türkei kehrte zurück, aber Monaco und Israel verzichteten auf eine Teilnahme, so dass wie im Vorjahr 19 Länder am Wettbewerb teilnahmen.

    Folgende Interpreten kehrten zum Wettbewerb zurück und erreichten allesamt die Top 5:

    Land Interpret Vorheriges Teilnahmejahr
    Deutschland  Deutschland Katja Ebstein 1970, 1971
    Niederlande  Niederlande Maggie MacNeal 1974 (als Teil von Mouth & MacNeal)
    Schweiz  Schweiz Paola 1969

    AbstimmungsverfahrenBearbeiten

    In jedem Land gab es eine elfköpfige Jury, die zunächst die zehn besten Lieder intern ermittelten. Danach vergaben die einzelnen Jurys 12, 10, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2 Punkte und 1 Punkt an diese zehn besten Lieder. Bei der Verkündung der Punkte gab es eine Neuerung: Ab diesem Jahr wurden die von einem Land vergebenen Punkte in aufsteigender Wertigkeit der Punkte selbst (1, 2, 3, … 12) verlesen, während in früheren Jahren die Wertungen nach der Startreihenfolge bekanntgegeben worden waren (1979 beispielsweise: Italien 8 Punkte, Irland 5 Punkte …)

    PlatzierungenBearbeiten

    Platz Startnr. Land Interpret Lied
    Musik (M) und Text (T)
    Sprache Übersetzung Punkte Bild
    01. 17 Irland  Irland Johnny Logan What’s Another Year?
    M/T: Shay Healy
    Englisch Was ist schon ein Jahr? 143  
    02. 12 Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland Katja Ebstein Theater
    M: Ralph Siegel; T: Bernd Meinunger
    Deutsch 128  
    03. 13 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Prima Donna Love Enough for Two
    M/T: Stephanie de Sykes, Stuart Slater
    Englisch Genug Liebe für zwei 106  
    04. 09 Schweiz  Schweiz Paola Cinéma
    M: Peter Reber; T: Peter Reber, Véronique Müller
    Französisch Kino 104  
    05. 15 Niederlande  Niederlande Maggie MacNeal Amsterdam
    M: Frans Smit, Robert Verwey, Sjoukje Smit-van 't Spijker; T: Alex Alberts
    Niederländisch 093  
    06. 06 Italien  Italien Alan Sorrenti Non so che darei
    M/T: Alan Sorrenti
    Italienisch Ich weiß nicht, was ich geben würde 087  
    07. 14 Portugal  Portugal José Cid Um grande, grande amor
    M/T: José Cid
    Portugiesisch Eine großartige Liebe 071  
    08. 01 Osterreich  Österreich Blue Danube Du bist Musik
    M/T: Klaus-Peter Sattler
    Deutsch 064  
    09. 04 Luxemburg  Luxemburg Sophie & Magaly Papa Pingouin
    M: Ralph Siegel, Bernd Meinunger; T: Pierre Delanoë, Jean-Paul Cara
    Französisch Papa Pinguin 056  
    10. 08 Schweden  Schweden Tomas Ledin Just nu!
    M/T: Tomas Ledin
    Schwedisch Gerade jetzt! 047  
    11. 16 Frankreich  Frankreich Profil Hé, hé m’sieurs dames
    M: Sylvano Sontorio; T: Richard de Bordeaux, Richard Joffo
    Französisch Hey, hey, meine Damen und Herren 045  
    12. 18 Spanien 1977  Spanien Trigo Limpio Quédate esta noche
    M/T: José Antonio Martin
    Spanisch Bleib heute Nacht 038  
    13. 03 Griechenland  Griechenland Anna Vissi & The Epikouri
    Άννα Βίσση και Οι Επίκουροι
    Autostop
    Ωτοστοπ
    M: Jick Nacassian; T: Rony Sofu
    Griechisch 030  
    14. 07 Danemark  Dänemark Bamses Venner Tænker altid på dig
    M: Bjarne Gren Jensen; T: Flemming Jørgensen
    Dänisch Ich denke immer an dich 025  
    15. 02 Turkei  Türkei Ajda Pekkan Petr’oil
    M: Atilla Özdemiroğlu; T: Şanar Yurdatapan
    Türkisch Öl 023  
    16. 11 Norwegen  Norwegen Sverre Kjelsberg and Mattis Hætta Sámiid ædnan
    M: Sverre Kjelsberg; T: Ragnar Olsen
    Norwegischa. Land der Samen 015  
    17. 19 Belgien  Belgien Telex Euro-vision
    M/T: Michel Moers, Dan Lacksman, Marc Moulin
    Französisch 014  
    18. 05 Marokko  Marokko Samira Bensaïd
    سميرة سعيد
    Bitakat hob
    بطاقة حب
    M: Abdel Ati Amenna; T: Malou Rouanne
    Arabisch Eine Nachricht der Liebe 007  
    19. 10 Finnland  Finnland Vesa-Matti Loiri Huilumies
    M: Aarno Raninen; T: Vexi Salmi
    Finnisch Der Flötenspieler 006  
    a. mit einem Titel und einigen Wörtern in Sami

    PunktevergabeBearbeiten

     
    Karte der Punktevergabe für den Siegertitel aus Irland nach Ländern
    Erhaltendes Land Vergebendes Land
    Land Insg. Osterreich  AUT Turkei  TUR Griechenland  GRC Luxemburg  LUX Marokko  MAR Italien  ITA Danemark  DNK Schweden  SWE Schweiz  CHE Finnland  FIN Norwegen  NOR Deutschland Bundesrepublik  GER Vereinigtes Konigreich  GBR Portugal  POR Niederlande  NLD Frankreich  FRA Irland  IRL Spanien 1977  ESP Belgien  BEL
    Osterreich  Österreich 064 1 3 4 5 1 4 5 6 4 6 3 3 4 10 4 1
    Turkei  Türkei 023 3 12 8
    Griechenland  Griechenland 030 5 1 2 2 4 3 1 8 4
    Luxemburg  Luxemburg 056 1 1 4 6 3 7 8 7 8 3 8
    Marokko  Marokko 007 7
    Italien  Italien 087 2 6 2 3 10 8 6 2 7 4 12 1 2 2 10 10
    Danemark  Dänemark 025 4 2 6 7 1 5
    Schweden  Schweden 047 8 10 10 6 5 5 2 1
    Schweiz  Schweiz 104 6 2 5 7 3 8 2 12 10 10 7 6 10 12 2 2
    Finnland  Finnland 006 5 1
    Norwegen  Norwegen 015 4 6 2 3
    Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland 128 8 10 3 10 12 7 5 7 2 10 8 12 10 5 12 7
    Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 106 7 5 8 8 10 12 10 4 3 7 7 5 6 8 6
    Portugal  Portugal 071 4 5 4 10 6 8 2 1 8 1 5 6 7 4
    Niederlande  Niederlande 093 12 12 6 12 3 3 10 8 2 4 12 1 5 3
    Frankreich  Frankreich 045 3 7 2 1 1 4 1 3 5 4 3 6 5
    Irland  Irland 143 10 12 7 1 12 7 12 8 12 12 12 5 6 8 7 12
    Spanien 1977  Spanien 038 4 7 8 6 5 6 2
    Belgien  Belgien 014 3 1 10

    *Die Tabelle ist senkrecht nach der Auftrittsreihenfolge geordnet, waagerecht nach der chronologischen Punkteverlesung.

    Statistik der Zwölf-Punkte-VergabeBearbeiten

    Anzahl Land erhalten von
    7 Irland  Irland Belgien, Dänemark, Deutschland, Griechenland, Norwegen, Schweiz, Vereinigtes Königreich
    4 Niederlande  Niederlande Frankreich, Luxemburg, Österreich, Türkei
    3 Deutschland  Deutschland Italien, Niederlande, Spanien
    2 Schweiz  Schweiz Finnland, Irland
    1 Italien  Italien Portugal
    Turkei  Türkei Marokko
    Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Schweden

    Siehe auchBearbeiten

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Eurovision Song Contest 1980. esctoday.com