Hauptmenü öffnen

Eurovision Song Contest 1964

neunte Ausgabe des europäischen Musikwettbewerbs

Der 9. Grand Prix Eurovision, so der offizielle Titel in diesem Jahr, fand am 21. März 1964 im Kopenhagener Tivoli statt. Moderiert wurde die Veranstaltung von Lotte Wæver. Zum ersten Mal nahm Portugal an diesem Wettbewerb teil, Schweden pausierte wegen eines Künstlerstreiks.

9. Eurovision Song Contest
ESC 1964 Logo.PNG
Datum 21. März 1964
Austragungsland DanemarkDänemark Dänemark
Austragungsort Tivolis Koncertsal, 2010
Tivolis Koncertsal, Kopenhagen
Austragender Fernsehsender Danmarks-Radio-Logo 2013.png
Moderation Lotte Wæver
Pausenfüller Ballet-Harlequinade
Teilnehmende Länder 16
Gewinner ItalienItalien Italien
Erstmalige Teilnahme PortugalPortugal Portugal
Zurückgezogene Teilnehmer SchwedenSchweden Schweden
Abstimmungsregel In jedem Land vergab eine Jury 1, 3 und 5 Punkte an die drei besten Titel
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich ESC 1963ItalienItalien ESC 1965

TeilnehmerBearbeiten

 
  • Teilnehmende Länder
  • Länder, die bereits an einem früheren ESC teilgenommen hatten, aber nicht im Jahr 1964
  • Das erste Mal nahm Portugal teil, aber da Schweden eine Pause einlegte, nahmen zum vierten Mal hintereinander sechzehn Länder an dem Eurovision Song Contest teil.

    AbstimmungsverfahrenBearbeiten

    Es wurde ein neues Abstimmungsverfahren eingeführt. Jedes Land konnte insgesamt neun Punkte vergeben, wovon der Erstplatzierte innerhalb der Jury fünf Punkte, der Zweite drei Punkte und der Dritte einen Punkt erhielt. Sollte nur ein Lied nominiert sein, erhielte dies alle neun Punkte. Sollten es zwei sein, erhielte das Erste sechs Punkte und das Zweite drei Punkte.

    PlatzierungenBearbeiten

    Platz Startnr. Land Interpret Titel
    (M = Musik; T = Text)
    Sprache Übersetzung Punkte
    01. 12 Italien  Italien Gigliola Cinquetti Non ho l’età (per amarti)
    M: Mario Panzeri, Gene Colonnello; T: Nicola Salerno
    Italienisch Ich bin zu jung (dich zu lieben) 49
    02. 08 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Matt Monro I Love the Little Things
    M/T: Tony Hatch
    Englisch Ich liebe die kleinen Dinge 17
    03. 10 Monaco  Monaco Romuald Où sont-elles passées?
    M: Francis Lai; T: Pierre Barouh
    Französisch Wo sind sie hin 15
    04. 01 Luxemburg  Luxemburg Hugues Aufray Dès que le printemps revient
    M: Hugues Aufray; T: Jacques Plante
    Französisch Sobald der Frühling kommt 14
    04. 07 Frankreich  Frankreich Rachel Le chant de Mallory
    M: André Popp; T: Pierre Cour
    Französisch Mallorys Lied 14
    06. 06 Osterreich  Österreich Udo Jürgens Warum nur, warum?
    M/T: Udo Jürgens
    Deutsch 11
    07. 05 Finnland  Finnland Lasse Mårtenson Laiskotellen
    M: Lasse Mårtenson; T: Sauvo Puhtila
    Finnisch Faulenzer 09
    08. 03 Norwegen  Norwegen Arne Bendiksen Spiral
    M: Sigurd Jansen; T: Egil Hagen
    Norwegisch Spirale 06
    09. 04 Danemark  Dänemark Bjørn Tidmand Sangen om dig
    M: Aksel V. Rasmussen; T: Mogens Dam
    Dänisch Das Lied über dich 04
    10. 02 Niederlande  Niederlande Anneke Grönloh Jij bent mijn leven
    M: Ted Powder; T: René de Vos
    Niederländisch Du bist mein Leben 02
    10. 15 Belgien  Belgien Robert Cogoi Près de ma rivière
    M/T: Robert Cogoi
    Französisch In der Nähe meines Flusses 02
    12. 16 Spanien 1945  Spanien Nelly, Tim und Tony Caracola
    M/T: Fina de Calderón
    Spanisch Muschel 01
    13. 09 Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland Nora Nova Man gewöhnt sich so schnell an das Schöne
    M: Rudi von der Dovenmühle; T: Niels Nobach
    Deutsch 00
    13. 11 Portugal  Portugal António Calvário Oração
    M: João Nobre; T: Francisco Nicholson, Rogério Braçinha
    Portugiesisch Gebet 00
    13. 13 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien Sabahudin Kurt Život je sklopio krug
    M: Srcan Matijević; T: Stevan Raicković
    Bosnisch Der Kreis des Lebens hat sich geschlossen 00
    13. 14 Schweiz  Schweiz Anita Traversi I miei pensieri
    M: Giovanni Pelli; T: Sanzio Chiesa
    Italienisch Meine Gedanken 00

    PunktevergabeBearbeiten

    Erhaltendes Land Vergebendes Land
    Land Insg. Luxemburg  LUX Niederlande  NED Norwegen  NOR Danemark  DEN Finnland  FIN Osterreich  AUT Frankreich  FRA Vereinigtes Konigreich  GBR Deutschland Bundesrepublik  GER Monaco  MON Portugal  POR Italien  ITA Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  YUG Schweiz  SUI Belgien  BEL Spanien 1945  ESP
    Luxemburg  Luxemburg 14 3 3 5 3
    Niederlande  Niederlande 02 1 1
    Norwegen  Norwegen 06 5 1
    Danemark  Dänemark 04 1 3
    Finnland  Finnland 09 3 3 3
    Osterreich  Österreich 11 5 1 5
    Frankreich  Frankreich 14 1 3 5 3 1 1
    Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 17 1 5 3 1 1 1 5
    Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland 00
    Monaco  Monaco 15 3 5 3 1 3
    Portugal  Portugal 00
    Italien  Italien 49 5 5 5 5 5 3 3 5 5 3 5
    Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 00
    Schweiz  Schweiz 00
    Belgien  Belgien 02 1 1
    Spanien 1945  Spanien 01 1

    *Die Tabelle ist senkrecht nach der Auftrittsreihenfolge geordnet, waagerecht nach der chronologischen Punkteverlesung.

    SonstigesBearbeiten

    • Es existieren keine Aufnahmen von der Veranstaltung. Lediglich eine Radioaufnahme existiert.[1] Die Aufzeichnungen der Sendung sind bei einem Feuer beim dänischen Rundfunk (DR) verbrannt.
    • Belgien  Belgien: Zu einem Zwischenfall kam es, als vor der Vorstellung des belgischen Beitrags ein Mann die Bühne stürmen wollte, um mit den Worten „Nieder mit Franco, nieder mit Salazar“ gegen die Militärregimes in Spanien und im erstmals teilnehmenden Portugal zu protestieren.
    • Portugal  Portugal: Portugal erhielt bei der ersten Teilnahme keine Punkte.

    Siehe auchBearbeiten

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. https://lostmediawiki.com/Eurovision_Song_Contest_1964_(partially_found_broadcast_footage;_1964)