Hauptmenü öffnen

Cérilly (Allier)

Gemeinde im Département Allier, Frankreich

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde Cérilly liegt am Rande des 10.600 ha umfassenden Waldgebietes Forêt de Tronçais, etwa 35 Kilometer nördlich von Montluçon und 40 Kilometer westlich von Allier. Im über 70 km² großen Gemeindeareal entspringt die Marmande, ein 46 Kilometer langer rechter Nebenfluss des Cher.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 1.825 1.958 1.956 1.820 1.591 1.568 1.597 1.313

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Cérilly (Allier)

  • Kirche St. Martin aus dem 12./13. Jahrhundert, Monument historique[1]
  • Kapelle Dubois aus dem 14. Jahrhundert
  • Château de la Pierre
  • Charles-Louis Philippe-Museum

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de l’Allier. Flohic Editions, Band 1, Paris 1999, ISBN 2-84234-053-1, S. 67–69.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kirche St. Martin in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Cérilly (Allier) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien