Hauptmenü öffnen

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt in der Landschaft Bocage Bourbonnais, rund 30 Kilometer östlich von Montluçon. Nachbargemeinden von Montmarault sind:

Der Ort selbst liegt auf einem Plateau, alle dort entspringenden Gewässer verlassen das Gemeindegebiet sternförmig nach geringer Fließstrecke.

VerkehrsanbindungBearbeiten

Montmarault wird im Norden von der Autobahn A71 (Orléans-Clermont-Ferrand) umfahren, eine Autobahnabfahrt stellt die Verbindung mit dem niederrangigeren Straßennetz her, z. B. Nationalstraße 79, Départementsstraßen 16 und 46.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 1.446 1.366 1.443 1.597 1.663 1.572 1.520

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Montmarault

  • Kirche Saint-Étienne aus dem 12./13. Jahrhundert

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de l’Allier. Flohic Editions, Band 2, Paris 1999, ISBN 2-84234-053-1, S. 811–817.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Montmarault – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien