61-es főút

Straße in Ungarn

61-es főút (ungarisch für ‚Hauptstraße 61‘) ist eine ungarische Hauptstraße. Sie zweigt in Dunaföldvár nach Westen von der 6-os főút, ab, kreuzt die Autobahn Autópálya M6 (Europastraße 73) und führt über Előszállás (deutsch: Neuhof), Cece, wo sie die 63-as főút kreuzt, und Simontornya (mit Abzweig der 64-es főút zum Nordostende des Balaton (Plattensee)) sowie weiter über Pincehely und Tamási (hier kreuzt die 65-ös főút) in südwestlicher Richtung über Nagykónyi nach Dombóvár. Dort mündet die von Süden kommende 611-es főút ein. Die Straße verläuft dann in westlicher Richtung, nimmt in einem Kreisverkehr die von Pécs (deutsch: Fünfkirchen) kommende 66-os főút auf und zweigt auf die Nordumfahrung von Kaposvár ab, während die 610-es főút direkt in diese Stadt führt. Auf der Umfahrungsstrecke wird die in Süd-Nord-Richtung verlaufende 67-es főút gequert. Westlich von Kaposvár trifft die Straße wieder mit der 610-es főút zusammen und führt nach Nagybajom. In Böhönye wird die 68-as főút (zugleich Europastraße 661) gequert. Die Hauptstraße 61 führt weiter nach Westen über Vése und Iharosberény, schwenkt dann nach Nordnordwesten ab und erreicht in Nagykanizsa die 7-es főút, an der sie endet.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/HU-F
61-es főút in Ungarn
F61
Basisdaten
Betreiber: Magyar Közút Kht.
Straßenbeginn: Dunaföldvár
Straßenende: Nagykanizsa
Gesamtlänge: 198 km

Megyék (Komitate):

Eloszallas Hungary road signs.JPG
Straßenschilder in Előszállás

Die Gesamtlänge der Straße beträgt 198 Kilometer.[1]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Magyarország, autóatlasz 1:200.000, Honvédelmi Minisztérium Térképészeti Kht., ISBN 978-963-257-087-7.