Autópálya M30

Autobahn M30 in Ungarn

Autópálya M30 (ungarisch für ,Autobahn M30‘) ist eine Autobahn in Ungarn. Sie verläuft in Süd-Nord-Richtung beginnend beim Kilometer 151 der M3 und endet nach 84 km an der slowakischen Grenze auf die R4. Die Autobahn ermöglicht die direkte Verbindung in die Slowakei. Sie ist Teil der Europastraße 71. Von Mai 2016 bis 16. Januar 2018 wurde die 1,7 km lange Grenzstraße gebaut.[1]

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/HU-M
M30-es autópálya in Ungarn
M30
 E71-HUN.svg E79-HUN.svg
Karte
Verlauf der M 30
Basisdaten
Betreiber: Magyar Közút Nonprofit Zrt.
  davon in Betrieb: 84 km
  davon in Bau: 0 km
  davon in Planung: 0 km

Megyék (Komitate):

Ausbauzustand: vierstreifig
M30.jpg
Abzweig M3 zur M30
Straßenverlauf
Knoten (0)  M3 E71 E79 nach Budapest, Nyíregyháza
Anschlussstelle (6)  Emőd F302
Parkplatz mit WC Hejőkeresztúri pihenőhely
Anschlussstelle (14)  Nyékládháza, Tiszaújváros F35
Anschlussstelle (21)  Kistokaj, Sajópetri
Anschlussstelle (24)  Miskolc-dél F304
Fluss (26)  Sajóbrücke (117 m)
Anschlussstelle (29)  Miskolc-kelet, Sátoraljaújhely F37
Anschlussstelle (31)  Miskolc-észak, Kazincbarcika F306
Anschlussstelle (39)  Szikszó F3
Tankstelle Raststation Komplex pihenőhely
Anschlussstelle (50)  Kázsmárk, Halmaj
Anschlussstelle (63)  Forró, Encs F39
Parkplatz (70)  Egyszerű pihenőhely
Anschlussstelle (73)  Garadna F3
Anschlussstelle (80)  Hernádszurdok F3
Parkplatz mit WC Egyszerű pihenőhely
Anschlussstelle (85)  Tornyosnémeti F3
EU-Grenzübergang (86)  Grenzübergang Tornyosnémeti (HU) – Milhosť (SK)
Slowakei Weiter auf R4 E71Košice
  • In Bau
  • In Planung
  • Der Spatenstich für den vierspurigen Ausbau der M30 zwischen dem Knoten Miskolc und Tornyosnémeti wurde am 12. März 2018 gesetzt, die Eröffnung erfolgte am 26. Oktober 2021.[2]

    StreckenfreigabenBearbeiten

    Abschnitt Länge Inbetriebnahme
    Autobahndreieck M3Emőd 6,0 km 2002
    Emőd – Nyékládháza 8,0 km 2003
    Umfahrung Miskolc (Nyékládháza – Miskolc-Ost) 15,0 km Dezember 2004
    Umfahrung Miskolc II. (Ost – Nord) 4,0 km 26. Juni 2005
    Miskolc – Tornyosnémeti 56,8 km 26. Oktober 2021[3]
    Tornyosnémeti – Slowakische Grenze (Tornyosnémeti) 1,4 km 16. Januar 2018

    Abschnitte als EuropastraßeBearbeiten

    Folgende Europastraßen verlaufen entlang der Autópálya M30:

    • E 71: Slowakische Grenze–Emőd (Autobahnkreuz M3)
    • E 79: Miskolc–Emőd (Autobahnkreuz M3)

    VerkehrsaufkommenBearbeiten

    Es zweigt von der Autobahn M30 ab und führt in Richtung Miskolc weiter Košice und Polen.

    Durchschnittlicher täglicher Verkehr auf der Autobahn[4]

    Abschnitt DTV
    Emőd (Kreuz M3 – Nyékládháza) 23.283
    Miskolc (Miskolc-dél – Miskolc-kelet) 23.886

    Gebührenpflichtige StreckenBearbeiten

    Die M30 in Ungarn ist komplett gebührenpflichtig.

    Siehe auch Maut in Ungarn

    Komitatsweite VignetteBearbeiten

    Seit dem 1. Januar 2015 kann die Autobahn M30 mit einem nationalen E-Aufkleber oder der folgenden komitatsweit geltenden Vignette benutzt werden:

    Komitat Verwendbarer Abschnitt
    Borsod-Abaúj-Zemplén  Borsod-Abaúj-Zemplén Vom Autobahnkreuz M3 bis nach Tornyosnémeti, Grenzübergang (volle Länge)

    WeblinksBearbeiten

    Commons: Autópálya M30 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Átadták az M30-as tornyosnémeti szakaszát (ungarisch)
    2. ELKEZDŐDIK AZ M30 AUTÓPÁLYA MISKOLC – TORNYOSNÉMETI KÖZÖTTI SZAKASZÁNAK ÉPÍTÉSE (ungarisch)
    3. Közvetlen autópálya kapcsolat jött létre Miskolc és Kassa között (ungarisch)
    4. Forgalomszámlálás - Az országos közutak 2018. évre vonatkozó keresztmetszeti forgalma (Bericht der Anstalt für Straßenwesen.).