1835
Fieschis Attentat am 28. Juli 1835 (Bild von Eugène Louis Lami)
Joseph Fieschi verübt mittels einer „Höllenmaschine
ein Attentat auf Frankreichs König Louis-Philippe.
Illustration des 4. Artikels der Lügengeschichte über Leben auf dem Mond
Der Great Moon Hoax der New York Sun
bereichert die Geschichte der Zeitung.
1835 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1283/84 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1827/28 (11./12. September)
Bengalischer Solarkalender 1240/41 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung 2378/79 (südlicher Buddhismus); 2377/78 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 75. (76.) Zyklus

Jahr des Holz-Schafes 乙未 (am Beginn des Jahres Holz-Pferd 甲午)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 1197/98 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 4168/69 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 1213/14
Islamischer Kalender 1250/1251 (Jahreswechsel 29./30. April)
Jüdischer Kalender 5595/96 (23./24. September)
Koptischer Kalender 1551/52 (11./12. September)
Malayalam-Kalender 1010/11
Seleukidische Ära Babylon: 2145/46 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2146/47 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1891/92 (April)

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

FrankreichBearbeiten

Weitere Ereignisse in EuropaBearbeiten

 
Kaiser Ferdinand I. von Österreich

AmerikaBearbeiten

Australien und OzeanienBearbeiten

 
Vertragsunterzeichnung nach einer Zeichnung um 1880

AfrikaBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

UnternehmensgründungenBearbeiten

 
Der Augustusplatz 1835 vor der Errichtung des Cafés
  • 3. Oktober: Der Zuckerbäcker Wilhelm Felsche eröffnet auf dem Augustusplatz in Leipzig das Café Français mit angeschlossenem Verkaufsraum. Der Name ist insofern Programm, als Felsche den Leipzigern das bieten möchte, was er bei seinem Pariser Aufenthalt in Cafés an Luxus erlebt hat. Er entwickelt das Café zu einem Kaffeehaus ersten Ranges, in dem die elegante Welt verkehrt, nicht aber Künstler und Literaten.
  • 3. Oktober: Johann Sebastian Staedtler gründet in Nürnberg eine Fabrik, um holzgefasste Stifte, vornehmlich Bleistifte, herzustellen.
  • 15. Oktober: Die Bayerische Hypotheken- und Wechselbank, ein Vorläuferinstitut der heutigen Unicredit Bank, beginnt ihre Geschäftstätigkeit in München.
  • Agence France-Presse, die älteste internationale Nachrichtenagentur wird in Paris gegründet.

SonstigesBearbeiten

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

Die Reise der HMS BeagleBearbeiten

  • Am 20. Februar wird Charles Darwin Zeuge des schweren, dreiminütigen Erdbebens bei Valdivia (s. u.). Sechs Wochen später sehen er und Robert FitzRoy bei einem Ritt zur schwer zerstörten Stadt Concepción die Auswirkungen dieses Bebens. Als Darwin Anfang März die Insel Quiriquina bei Talcahuano untersucht, findet er maritimes Gestein, das infolge des Erdbebens um einige Fuß gehoben worden ist, worin er eine Bestätigung für die Theorien von Charles Lyell sieht, mit denen er sich während der Fahrt intensiv auseinandergesetzt hat. Bei einer zweiten Anden-Expedition im März und April entdeckt er, dass das weit von der Küste entfernte Gebirge hauptsächlich aus maritimer Lava besteht. Er findet fossile und versteinerte Bäume und beginnt, erste eigene geologische Theorien zu entwickeln. Bis zum Sommer unternimmt er zwei weitere Expeditionen, bei denen er Untersuchungen in den Anden durchführt.
  • Nach den bis zum 7. September andauernden Vermessungsarbeiten vor Chile und Peru verlässt die HMS Beagle die südamerikanische Westküste endgültig und bricht in Richtung Galápagos-Inseln auf.
  • 15. September: Die HMS Beagle mit dem Naturforscher Charles Darwin an Bord erreicht die Galápagos-Inseln.
  • Am 18. September betritt Darwin auf San Cristóbal zum ersten Mal eine der zahlreichen Inseln. Die Vermessungsarbeiten dauern gut einen Monat. Darwin kann auf den Inseln Floreana, San Salvador sowie Isabela Untersuchungen vornehmen und Tier- und Pflanzenproben sammeln. Nicholas Lawson, der Direktor des Strafgefangenenlagers auf der Insel Floreana, macht ihn darauf aufmerksam, dass sich die auf den Galápagos-Inseln lebenden Schildkröten anhand ihrer Panzer bestimmten Inseln zuordnen ließen. Darwin schenkte zu diesem Zeitpunkt weder dieser Bemerkung noch den Galapagosfinken besonders viel Aufmerksamkeit.
  • Am 20. Oktober bricht die HMS Beagle zur Durchquerung des Pazifischen Ozeans auf. Gut drei Wochen später wird das Atoll Puka-Puka im Tuamotu-Archipel gesichtet.
  • Am Abend des 15. November wird Tahiti erreicht, wo das Schiff zehn Tage ankert. In Papeete treffen Darwin und FitzRoy mit der tahitianischen Königin Pomaré IV. zusammen.
  • Während der Weiterfahrt nach Neuseeland vervollständigt Darwin seine Theorie über die Entstehung der Korallenriffe, die er bereits an der Westküste Südamerikas begonnen hat.
  • Den zehntägigen Aufenthalt im Norden der neuseeländischen Nordinsel nutzt Darwin erneut zu Exkursionen in das Landesinnere. Er besucht die Missionare der Te Waimate Mission und untersuchte bei Kaikohe eigentümliche Formationen aus Kalkstein.

ArchäologieBearbeiten

 
Goldener Hut von Schifferstadt

AstronomieBearbeiten

 
Wechselwirkende Galaxien NGC 3314

VerkehrBearbeiten

SonstigesBearbeiten

KulturBearbeiten

Bildende KunstBearbeiten

 
Joseph Ferdinand Boissard de Boisdenier: Episode de la Retraite de Russie

LiteraturBearbeiten

Musik und TheaterBearbeiten

 
Maria Malibran

GesellschaftBearbeiten

ReligionBearbeiten

KatastrophenBearbeiten

  • 20. Februar: Die Stadt Concepción in Chile wird bei einem Erdbeben vollständig zerstört. Weil sich das dreiminütige Beben um 11:30 Uhr ereignet, sind weniger als 100 Todesopfer in der Stadt zu beklagen. Insgesamt sterben durch die Naturgewalten aber etwa 5.000 Menschen, weil auch in 70 umliegenden Dörfern die Häuser einstürzen und ein nachfolgender Tsunami den Fischerhafen Talcahuano ins Meer spült.
  • 16. Dezember: In Downtown New York bricht ein Großfeuer aus, das große Teile der Stadt in Schutt und Asche legt. Wegen der großen Kälte, die die meisten Wasserressourcen zum Frieren gebracht hat, ist eine Bekämpfung des Feuers nahezu unmöglich. Wie durch ein Wunder kommen bei der Katastrophe nur zwei Menschen ums Leben.

GeborenBearbeiten

Januar/FebruarBearbeiten

  • 03. Januar: Carl Goos, dänischer Jurist, Hochschullehrer, Kultusminister und Justizminister († 1917)
  • 05. Januar: Richard Faltin, finnischer Komponist, Musikprofessor und Sammler finnischer Volksmusik († 1918)
  • 06. Januar: Martin Kähler, deutscher protestantischer Theologe († 1912)
  • 07. Januar: Charles Constantin, französischer Dirigent und Komponist († 1891)
  • 07. Januar: Ernst Hoeltzer, deutscher Telegraphist und Fotograf († 1911)
  • 10. Januar: Fukuzawa Yukichi, japanischer Gelehrter († 1901)
  • 14. Januar: Ludwig Abel, deutscher Violinist und Komponist († 1895)
  • 14. Januar: Marcelo Spínola y Maestre, Erzbischof von Seviila und Kardinal († 1906)
  • 17. Januar: Georg Horvatović, serbischer General († 1895)
  • 18. Januar: César Cui, russischer Komponist und Musikkritiker († 1918)
  • 24. Januar: Charles Kendall Adams, US-amerikanischer Historiker und Hochschullehrer († 1902)
  • 27. Januar: Johannes Justus Rein, deutscher Geograph († 1918)

März/AprilBearbeiten

 
Leopold II.
  • 09. April: Leopold II., belgischer König († 1909)
  • 10. April: Heinrich Hilgard, amerikanischer Eisenbahnkönig († 1900)
  • 18. April: Joseph Aumer, deutscher Orientalist und Bibliothekar († 1922)
  • 19. April: Hermann Landois, deutscher Zoologieprofessor († 1905)
  • 24. April: Albert von Holleben, preußischer General der Infanterie und Militärschriftsteller († 1906)
  • 27. April: Gustav Hache, deutscher Politiker († 1886)
  • 27. April: Thomas B. Ward, US-amerikanischer Politiker († 1892)
  • 30. April: Franz Defregger, österreichischer Genre- und Historienmaler († 1921)

Mai/JuniBearbeiten

 
Papst Pius X.

Juli/AugustBearbeiten

September/OktoberBearbeiten

 
Adolf von Baeyer, 1905
  • 31. Oktober: Adolf von Baeyer, deutscher Chemiker und Nobelpreisträger († 1917)
  • 31. Oktober: Michele Saladino, italienischer Komponist und Musikpädagoge († 1912)

November/DezemberBearbeiten

 
Andrew Carnegie
  • 25. November: Andrew Carnegie, Industrieller, Stahlmagnat, damals reichster Mensch und Philanthrop († 1919)
  • 25. November: Arthur Sewall, US-amerikanischer Unternehmer und Politiker († 1900)
  • 28. November: Franz Xaver von Linsenmann, katholischer Moraltheologe und Bischof von Rottenburg († 1898)
  • 29. November: Cixi, chinesische Kaiserwitwe der Qing-Dynastie († 1908)
 
Mark Twain
  • 30. November: Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller († 1910)

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

GestorbenBearbeiten

Erstes HalbjahrBearbeiten

 
Sarkophag von Kaiser Franz II./I. in der Kapuzinergruft; sein Herz wurde getrennt bestattet und befindet sich in der Loretokapelle der Wiener Augustinerkirche.

Zweites HalbjahrBearbeiten

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: 1835 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien