Hauptmenü öffnen
Galaxie
NGC 7123
{{{Kartentext}}}
Photo-request.svg
DSS-Bild von NGC 7123
Sternbild Indus
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 21h 50m 46,6s[1]
Deklination -70° 20′ 03″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ Sa  [1]
Helligkeit (visuell) 11,7 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 12,6 mag [2]
Winkel­ausdehnung 3′ × 1,1′ [2]
Positionswinkel 146° [2]
Flächen­helligkeit 12,8 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit NGC 7123-Gruppe
LGG 447
isoliert  [1][3]
Rotverschiebung 0,012335 ± 0,000087  [1]
Radial­geschwin­digkeit (3698 ± 26) km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(160 ± 11) ⋅ 106 Lj
(49,1 ± 3,5) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 24. Juli 1835
Katalogbezeichnungen
NGC 7123 • PGC 67466 • ESO 075-027 • 2MASX J21504657-7020030 • GC 4696 • h 3886 • 2MASS J21504623-7020012 • 2MIG 2968
Aladin previewer

NGC 7123 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sa im Sternbild Indus (Indianer, Inder) am Südsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 160 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 150.000 Lichtjahren.

Gemeinsam mit IC 5106, IC 5116 und PGC 67474 bildet die NGC 7123-Gruppe oder LGG 447.

Das Objekt wurde am 24. Juli 1835 von John Herschel entdeckt.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 7123
  3. VizieR
  4. Seligman