Hauptmenü öffnen

Die A-Junioren-Bundesliga 2008/09 ist die sechste Spielzeit der A-Junioren-Bundesliga.

Sie wird wie schon in den vorhergehenden fünf Spielzeiten in den Staffeln Nord/Nordost, Süd/Südwest und West ausgetragen. Am Saisonende spielen die drei Staffelsieger sowie der Vizemeister der Süd/Südwest-Staffel um die deutsche A-Jugend-Meisterschaft. Das Halbfinale wird in Hin- und Rückspiel, das Finale in einem Spiel ausgetragen. Die drei letztplatzierten Mannschaften der drei Staffeln steigen in die untergeordneten Ligen ab.

Am Ende der Saison gewann die A-Jugend des 1. FSV Mainz 05 die deutsche Meisterschaft.

Inhaltsverzeichnis

Staffel Nord/NordostBearbeiten

A-Junioren-Bundesliga 2008/09 (Staffel Nord/Nordost)

Als Staffelsieger der A-Jugend-Regionalligen Nord und Nordost der Vorsaison nehmen der VfL Osnabrück und der 1. FC Union Berlin als direkte Aufsteiger an der A-Junioren-Bundesliga teil. Die Vizemeister beider Staffeln, der FC St. Pauli aus Hamburg und Hertha Zehlendorf aus Berlin, spielten in einer Relegation den dritten Aufsteiger aus, wobei schließlich St. Pauli die A-Junioren-Bundesliga erreichte. Somit sind sowohl Hamburg als auch Berlin mit je zwei Vereinen in der Staffel vertreten.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Werder Bremen  26  17  2  7 061:350 +26 53
 2. Hansa Rostock  26  16  4  6 048:280 +20 52
 3. Hamburger SV  26  15  5  6 054:320 +22 50
 4. Hertha BSC  26  14  4  8 042:340  +8 46
 5. Hannover 96  26  13  2  11 043:380  +5 41
 6. Energie Cottbus  26  13  1  12 032:340  −2 40
 7. VfL Wolfsburg  26  12  2  12 049:420  +7 38
 8. Carl Zeiss Jena  26  9  6  11 040:470  −7 33
 9. 1. FC Union Berlin (N)  26  8  9  9 031:380  −7 33
10. Rot-Weiß Erfurt  26  10  3  13 027:390 −12 33
11. VfL Osnabrück (N)  26  8  6  12 039:380  +1 30
12. Chemnitzer FC  26  8  2  16 023:450 −22 26
13. FC St. Pauli (N)  26  6  5  15 037:600 −23 23
14. Eintracht Braunschweig  26  5  5  16 034:500 −16 20
Teilnehmer an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft
Absteiger in die Regionalliga Nord und Nordost
(N) Aufsteiger der letzten Saison

TorschützenlisteBearbeiten

Spieler Verein Tore
1. Deutschland  Pascal Testroet Werder Bremen 15
2. Deutschland  Maximilian Beister Hamburger SV 14
3. Deutschland  Serhan Zengin Werder Bremen 13
4. Deutschland  Carsten Kammlott FC Rot-Weiß Erfurt 12
5. Deutschland  Sebastian Polter VfL Wolfsburg 10

Staffel WestBearbeiten

A-Junioren-Bundesliga 2008/09 (Staffel West)

Aus den untergeordneten Ligen stiegen der SV Bergisch Gladbach als Vertreter der A-Jugend-Verbandsliga Mittelrhein, der Wuppertaler SV Borussia als Vertreter der A-Jugend-Verbandsliga Niederrhein und die SG Wattenscheid 09 aus der A-Jugend-Verbandsliga Westfalen in die A-Junioren-Bundesliga auf. Somit ist Bochum als einzige Stadt mit zwei Vereinen in der Staffel vertreten.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Borussia Dortmund  26  19  5  2 089:320 +57 62
 2. Bayer 04 Leverkusen  26  19  3  4 061:280 +33 60
 3. Borussia Mönchengladbach  26  18  5  3 080:330 +47 59
 4. FC Schalke 04  26  18  5  3 080:330 +47 59
 5. VfL Bochum  26  13  4  9 063:510 +12 43
 6. 1. FC Köln  26  10  6  10 049:470  +2 36
 7. MSV Duisburg  26  9  7  10 048:460  +2 34
 8. Alemannia Aachen  26  9  4  13 047:560  −9 31
 9. Arminia Bielefeld  26  7  8  11 039:590 −20 29
10. Rot Weiss Ahlen  26  5  9  12 024:470 −23 24
11. SG Wattenscheid 09 (N)  26  5  8  13 034:550 −21 23
12. Rot-Weiss Essen  26  5  6  15 041:630 −22 21
13. Wuppertaler SV Borussia (N)  26  5  5  16 028:680 −40 20
14. SV Bergisch Gladbach 09 (N)  26  6  1  19 028:700 −42 19
Teilnehmer an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft
Absteiger in die Verbandsligen Mittelrhein, Niederrhein und Westfalen
(N) Aufsteiger der letzten Saison

TorschützenlisteBearbeiten

Spieler Verein Tore
1. Turkei  Tolgay Arslan Borussia Dortmund 30
2. Deutschland  Fabian Bäcker Borussia Mönchengladbach 25
3. Turkei  Güngör Kaya VfL Bochum 19
4. Turkei  Burak Kaplan Bayer 04 Leverkusen 17
5. Deutschland  Dominick Drexler Bayer 04 Leverkusen 16

Staffel Süd/SüdwestBearbeiten

A-Junioren-Bundesliga 2008/09 (Staffel Süd/Südwest)

Als direkte Aufsteiger aus den untergeordneten Ligen gelangten die SpVgg Unterhaching aus der A-Jugend-Bayernliga und der FC 08 Villingen aus der A-Jugend-Oberliga Baden-Württemberg in die A-Junioren-Bundesliga. Die Aufstiegs-Aspiranten der A-Jugend-Regionalliga Südwest und der A-Jugend-Oberliga Hessen spielten in einer Relegation den dritten Aufsteiger aus, wobei sich der hessische Verein Kickers Offenbach gegen den Südwest-Vertreter 1. FC Saarbrücken durchsetzte. Mit 1860 und Bayern ist München als einzige Stadt mit zwei Vereinen in der Staffel vertreten.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. SC Freiburg (M)  26  18  3  5 068:290 +39 57
 2. 1. FSV Mainz 05  26  17  3  6 061:260 +35 54
 3. Bayern München  26  13  9  4 058:280 +30 48
 4. Karlsruher SC  26  14  5  7 058:460 +12 47
 5. VfB Stuttgart  26  11  6  9 051:390 +12 39
 6. 1899 Hoffenheim  26  10  7  9 041:350  +6 37
 7. 1860 München  26  10  5  11 046:460  ±0 35
 8. 1. FC Kaiserslautern  26  9  7  10 049:370 +12 34
 9. Eintracht Frankfurt  26  9  6  11 047:500  −3 33
10. Greuther Fürth  26  8  7  11 042:360  +6 31
11. Jahn Regensburg  26  9  4  13 043:580 −15 31
12. Kickers Offenbach (N)  26  7  7  12 038:570 −19 28
13. SpVgg Unterhaching (N)  26  7  2  17 033:620 −29 23
14. FC 08 Villingen (N)  26  3  3  20 015:990 −84 12
Teilnehmer an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft
Absteiger in die Oberligen Hessen und Baden-Württemberg, die Regionalliga Südwest und die Bayernliga
(M) Meister der letzten Saison
(N) Aufsteiger der letzten Saison

TorschützenlisteBearbeiten

Spieler Verein Tore
1. Deutschland  Robin Mertinitz FSV Mainz 05 16
Italien  Nicola Sansone FC Bayern München 16
Turkei  Hüseyin-Ali Pala VfB Stuttgart 16
4. Frankreich  Jonathan Schmid SC Freiburg 15
5. Deutschland  Dimitrij Nazarov 1. FC Kaiserslautern 14
Deutschland  André Schürrle FSV Mainz 05 14
Deutschland  Simon Zoller Karlsruher SC 14

Endrunde um die deutsche A-Junioren-Meisterschaft 2009Bearbeiten

HalbfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis


17. Juni 2009, 18:30 Uhr 1. FSV Mainz 05 0:1 (0:0)  Werder Bremen
21. Juni 2009, 11:00 Uhr Werder Bremen 0:3 (0:1)  1. FSV Mainz 05
Gesamt: 1. FSV Mainz 05 3:1  Werder Bremen
Datum Ergebnis


17. Juni 2009, 18:30 Uhr Borussia Dortmund 3:2 (2:0)  SC Freiburg
21. Juni 2009, 11:00 Uhr SC Freiburg 1:3 (0:2)  Borussia Dortmund
Gesamt: Borussia Dortmund 6:3  SC Freiburg

FinaleBearbeiten

Paarung 1. FSV Mainz 05  Borussia Dortmund
Ergebnis 2:1 (1:1)
Datum 28. Juni 2009 um 11:00 Uhr
Stadion Stadion am Bruchweg, Mainz
Zuschauer 11.000
Schiedsrichter Knut Kircher (Rottenburg)
Tore 1:0 Gopko (26.)
1:1 M. Götze (41.)
2:1 Mertinitz (68.)
1. FSV Mainz 05 Volkan Tekin – Manuel Schneider, Jan Kirchhoff (22. Velibor Velemir), Tim Fliess, Andreas Rudolf – Andreas Ludwig (67. Martin Wilk), Christoph Sauter, Konstantin Fring, Eugen GopkoPetar Slišković (56. Robin Mertinitz), André Schürrle
Trainer: Thomas Tuchel
Borussia Dortmund Johannes FocherMarc Hornschuh, Lasse Sobiech, Kai-Bastian Evers, Fabian GötzeMario Götze, Tolgay Arslan, Marcel Kandziora (78. Volkan Ekici), David BlachaDaniel Ginczek, Marco Stiepermann (69. Saban Ferati)
Trainer: Peter Hyballa

WeblinksBearbeiten