Hauptmenü öffnen

Die B-Junioren-Bundesliga 2008/09 war die zweite Spielzeit der B-Junioren-Bundesliga.

Sie wurde wie schon in der Premieren-Saison 2007/08 nach dem Vorbild der bereits 2003 eingeführten A-Junioren-Bundesliga in den Staffeln Nord/Nordost, Süd/Südwest und West ausgetragen. Am Saisonende spielten die drei Staffelsieger sowie der Vizemeister der Süd/Südwest-Staffel um die deutsche B-Jugend-Meisterschaft. Das Halbfinale wurde in Hin- und Rückspiel, das Finale in einem Spiel ausgetragen. Die drei letztplatzierten Mannschaften der drei Staffeln stiegen in die untergeordneten Ligen ab. Als amtierender U-17-Meister ging die TSG 1899 Hoffenheim in die Saison.

Meister der B-Junioren-Bundesliga wurde der VfB Stuttgart, der sich im Endspiel gegen den FC Bayern München durchsetzte.

Staffel Nord/NordostBearbeiten

B-Junioren-Bundesliga 2008/09 (Staffel Nord/Nordost)

Als Staffelsieger der B-Jugend-Regionalligen Nord und Nordost der Vorsaison nehmen der FC St. Pauli und Hertha Zehlendorf als direkte Aufsteiger an der B-Junioren-Bundesliga teil. Die Vizemeister beider Staffeln, der SC Concordia aus Hamburg und der FC Carl Zeiss Jena, spielten in einer Relegation den dritten Aufsteiger aus, wobei schließlich Concordia die B-Junioren-Bundesliga erreichte. Somit sind sowohl Hamburg als auch Berlin mit je drei Vereinen in der Staffel vertreten.

Verein Sp G U V Tore Diff. Punkte
1. VfL Wolfsburg 26 21 3 2 84:19 +65 66
2. Werder Bremen 26 18 0 8 86:53 +33 54
3. Hertha BSC (M) 26 16 2 8 65:38 +27 50
4. Hansa Rostock 26 11 10 5 50:36 +14 43
5. Tennis Borussia Berlin 26 12 6 8 52:42 +10 42
6. Hamburger SV 26 11 7 8 48:37 +11 40
7. VfL Osnabrück 26 12 4 10 45:44 +1 40
8. Energie Cottbus 26 11 6 9 52:46 +6 39
9. Hannover 96 26 11 1 14 35:42 –7 34
10. FC Rot-Weiß Erfurt 26 7 6 13 36:69 –33 27
11. Holstein Kiel 26 7 4 15 34:70 –36 25
12. FC St. Pauli (N) 26 7 3 16 32:50 –18 24
13. Concordia Hamburg (N) 26 4 4 18 25:67 –42 16
14. Hertha Zehlendorf (N) 26 3 6 17 29:60 –31 15

Legende

Teilnehmer an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft
Absteiger in die Regionalliga Nord und Nordost
(M) Meister der letzten Saison
(N) Aufsteiger der letzten Saison

TorschützenlisteBearbeiten

Spieler Verein Tore
1. Deutschland  Lennart Thy Werder Bremen 29
2. Deutschland  Kevin Scheidhauer VfL Wolfsburg 22
3. Deutschland  Maxim Banaskiewicz FC Energie Cottbus 18
4. Deutschland  Erdogan Pini VfL Wolfsburg 15
Deutschland  Tobias Steffen VfL Osnabrück 15

Staffel Süd/SüdwestBearbeiten

B-Junioren-Bundesliga 2008/09 (Staffel Süd/Südwest)

Als direkte Aufsteiger aus den untergeordneten Ligen gelangten die SpVgg Greuther Fürth aus der B-Jugend-Bayernliga und der SSV Ulm 1846 aus der B-Jugend-Oberliga Baden-Württemberg in die B-Junioren-Bundesliga. Die Aufstiegs-Aspiranten der B-Jugend-Regionalliga Südwest und der B-Jugend-Oberliga Hessen spielten in einer Relegation den dritten Aufsteiger aus, wobei sich der hessische Vertreter Kickers Offenbach gegen den Südwest-Verein Eintracht Trier durchsetzte. Nach dem Abstieg der Stuttgarter Kickers in der Vorsaison ist München mit Bayern und 1860 als einzige Stadt mit zwei Vereinen in der Staffel vertreten.

Verein Sp G U V Tore Diff. Punkte
1. Bayern München 26 18 7 1 57:23 +34 61
2. VfB Stuttgart 26 17 4 5 69:21 +48 55
3. 1860 München 26 16 6 4 61:29 +32 54
4. 1. FC Kaiserslautern 26 15 3 8 56:32 +24 48
5. 1. FC Nürnberg 26 13 9 4 45:36 +9 48
6. TSG 1899 Hoffenheim (M) 26 9 6 11 39:48 –9 33
7. Greuther Fürth (N) 26 8 7 11 49:50 –1 31
8. Karlsruher SC 26 9 4 13 37:53 –16 31
9. SC Freiburg 26 8 7 11 39:58 –19 31
10. Eintracht Frankfurt 26 6 12 8 32:39 –7 30
11. SSV Ulm 1846 (N) 26 6 7 13 34:55 –21 25
12. 1. FSV Mainz 05 26 5 7 14 34:46 –11 22
12. 1. FC Saarbrücken 26 5 7 14 27:49 –22 22
14. Kickers Offenbach (N) 26 3 2 21 32:72 –40 11

Legende

Teilnehmer an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft
Absteiger in die Oberligen Hessen und Baden-Württemberg, die Regionalliga Südwest und die Bayernliga
(M) Meister der letzten Saison
(N) Aufsteiger der letzten Saison

TorschützenlisteBearbeiten

Spieler Verein Tore
1. Deutschland  Pascal Breier VfB Stuttgart 21
2. Deutschland  Manuel Janzer VfB Stuttgart 17
Deutschland  Markus Ziereis TSV 1860 München 17
4. Deutschland  Felix Klaus SpVgg Greuther Fürth 15
5. Deutschland  Julian Derstroff 1. FC Kaiserslautern 14

Staffel WestBearbeiten

B-Junioren-Bundesliga 2008/09 (Staffel West)

Aus den untergeordneten Ligen stiegen die Sportfreunde Troisdorf als Vertreter der B-Jugend-Verbandsliga Mittelrhein, der Wuppertaler SV Borussia als Vertreter der B-Jugend-Verbandsliga Niederrhein und Eintracht Dortmund aus der B-Jugend-Verbandsliga Westfalen in die B-Junioren-Bundesliga auf. Somit ist Dortmund als einzige Stadt mit zwei Vereinen in der Staffel vertreten.

Verein Sp G U V Tore Diff. Punkte
1. Borussia Mönchengladbach 26 21 4 1 68:14 +54 67
2. 1. FC Köln 26 16 7 3 65:28 +37 55
3. Bayer 04 Leverkusen 26 16 2 8 47:27 +20 50
4. Borussia Dortmund 26 10 9 7 45:31 +14 39
5. MSV Duisburg 26 10 7 9 45:31 +14 39
6. FC Schalke 04 26 9 9 8 40:38 +2 36
7. Arminia Bielefeld 26 9 9 8 34:39 –5 36
8. Rot-Weiss Essen 26 8 8 10 37:48 –11 32
9. Sportfreunde Troisdorf (N) 26 7 8 11 34:45 –11 29
10. Alemannia Aachen 26 7 6 13 38:39 –1 27
11. Preußen Münster 26 6 9 11 26:43 –17 27
12. Wuppertaler SV Borussia (N) 26 6 7 13 21:37 –16 25
13. VfL Bochum 26 5 5 16 29:57 –28 20
14. Eintracht Dortmund (N) 26 5 4 17 28:67 –39 19

Legende

Teilnehmer an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft
Absteiger in die Verbandsligen Mittelrhein, Niederrhein und Westfalen
(M) Meister der letzten Saison
(N) Aufsteiger der letzten Saison

TorschützenlisteBearbeiten

Spieler Verein Tore
1. Deutschland  Elias Kachunga Borussia Mönchengladbach 17
Deutschland  Christopher Mandiangu Borussia Mönchengladbach 17
3. Deutschland  Diego Rodriguez-Diaz VfL Bochum 16
4. Deutschland  Athanasios Mentizis Bayer 04 Leverkusen 14
5. Turkei  Burakcan Kunt MSV Duisburg 12

Endrunde um die deutsche B-Junioren-Meisterschaft 2009Bearbeiten

HalbfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel (17.6. um 18:00 Uhr) Rückspiel (21.6. um 11:00 Uhr)
FC Bayern München 3:1  VfL Wolfsburg 3:0 (2:0) 0:1 (0:0)
VfB Stuttgart 3:2  Borussia Mönchengladbach 2:1 (1:1) 1:1 (1:1)

FinaleBearbeiten

Paarung   FC Bayern München  VfB Stuttgart
Ergebnis 1:3 n. V. (1:1, 1:1)
Datum Samstag, 27. Juni 2009 um 14:00 Uhr
Stadion Sportpark Aschheim, Aschheim bei München
Zuschauer 2.350
Schiedsrichter Christian Schößling (Leipzig)
Tore 1:0 Köz (6.)
1:1 Breier (32.)
1:2 Janzer (90.)
1:3 Breier (96.)
FC Bayern München Henning Bortel – Daniel Steimel, Cüneyt Köz, Oscar Lewicki, Michael Vitzthum (95. Valentin Hauswirth) – Rico Strieder (93. Florian Pflügler) – Sebastian Dreier (C) , Dejan Janjatović (91. Dennis Chessa), David Alaba – Sebastian Lehn (64. Kevin Feiersinger), Christoph Knasmüllner
Trainer: Stephan Beckenbauer
VfB Stuttgart Bernd Leno – Jonas Halder (86. Steffen Lang), Patrick Maurer, Patrick Bauer, Manuel HegenNdriqim Halili (41. Felix Schaplewski), Manuel Janzer (99. Marco De Benedictis), Lukas Kiefer, Patrik Ribeiro-Pais, Fabian Weiß (64. Patryk Jedrzejcyk) – Pascal Breier (C) 
Trainer: Marc Kienle
Gelbe Karten   Dejan Janjatovic – Lukas Kiefer, Patryk Jedrzejcyk

WeblinksBearbeiten