Saint-Martin-de-Varreville

französische Gemeinde

Saint-Martin-de-Varreville ist eine französische Gemeinde mit 174 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Manche in der Region Normandie. Das Dorf liegt auf der Halbinsel Cotentin. Der Name Utah Beach umfasste während des Zweiten Weltkrieges einen Küstenabschnitt von Saint-Martin-de-Varreville. Bekannt wurde es dadurch, dass sich drei amerikanische Fallschirmjäger in die Kirche Saint-Martin begeben mussten, um an Verbandszeug der Deutschen zu kommen, die darin ein kleines Lazarett aufgeschlagen hatten. So konnten die Amerikaner drei ihrer Verwundeten Kameraden helfen.

Saint-Martin-de-Varreville
Saint-Martin-de-Varreville (Frankreich)
Saint-Martin-de-Varreville
Staat Frankreich
Region Normandie
Département (Nr.) Manche (50)
Arrondissement Cherbourg
Kanton Carentan-les-Marais
Gemeindeverband Baie du Cotentin
Koordinaten 49° 26′ N, 1° 14′ WKoordinaten: 49° 26′ N, 1° 14′ W
Höhe 0–41 m
Fläche 8,37 km²
Einwohner 174 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 21 Einw./km²
Postleitzahl 50480
INSEE-Code

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1793 1901 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2018
413 297 238 229 183 178 169 155 208 174