Reichsthal

Gemeinde in Deutschland

Reichsthal ist eine Ortsgemeinde im Donnersbergkreis in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Nordpfälzer Land an.

Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Reichsthal
Reichsthal
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Reichsthal hervorgehoben

Koordinaten: 49° 36′ N, 7° 44′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Donnersbergkreis
Verbandsgemeinde: Nordpfälzer Land
Höhe: 347 m ü. NHN
Fläche: 2,17 km2
Einwohner: 99 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 46 Einwohner je km2
Postleitzahl: 67759
Vorwahl: 06363
Kfz-Kennzeichen: KIB, ROK
Gemeindeschlüssel: 07 3 33 202
Adresse der Verbandsverwaltung: Bezirksamtsstraße 7
67806 Rockenhausen
Website: www.reichsthal.de
Ortsbürgermeister: Dirk Grill
Lage der Ortsgemeinde Reichsthal im Donnersbergkreis
ObermoschelNiedermoschelUnkenbachFinkenbach-GersweilerWaldgrehweilerSchiersfeldSittersAlsenzOberndorf (Pfalz)Mannweiler-CöllnWinterborn (Pfalz)Kalkofen (Pfalz)Niederhausen an der AppelMünsterappelOberhausen an der AppelGaugrehweilerSeelenRathskirchenTeschenmoschelBisterschiedRansweilerStahlbergBayerfeld-SteckweilerSankt Alban (Pfalz)GerbachWürzweilerRuppertseckenDielkirchenKatzenbach (Donnersbergkreis)Schönborn (Pfalz)DörrmoschelReichsthalGundersweilerGehrweilerImsweilerRockenhausenHöringenSchweisweilerFalkenstein (Pfalz)WinnweilerLohnsfeldWartenberg-RohrbachMünchweiler an der AlsenzGonbachSippersfeldBreunigweilerImsbachBörrstadtSteinbach am DonnersbergRamsen (Pfalz)KerzenheimEisenberg (Pfalz)GöllheimDreisenStandenbühlLautersheimBiedesheimOttersheimBubenheim (Pfalz)ZellertalEinselthumImmesheimAlbisheim (Pfrimm)RüssingenWeitersweilerMarnheimBennhausenJakobsweilerDannenfelsBolandenKirchheimbolandenMörsfeldKriegsfeldOberwiesenOrbisMorschheimIlbesheim (Donnersbergkreis)Bischheim (Donnersberg)RittersheimStetten (Pfalz)GauersheimLandkreis Bad KreuznachLandkreis Alzey-WormsLandkreis KuselLandkreis KaiserslauternLandkreis Bad DürkheimKarte
Über dieses Bild

GeographieBearbeiten

Der Ort liegt am Hahnenbach im Nordpfälzer Bergland westlich des Donnersbergs zwischen Kaiserslautern und Bad Kreuznach.

GeschichteBearbeiten

Reichsthal wurde 1375 erstmals urkundlich erwähnt. Nach der Französischen Revolution wurde der Ort in das französische Département Donnersberg eingegliedert. Infolge des Wiener Kongresses war er von 1816 bis 1945 bayerisch. Nach dem Zweiten Weltkrieg war Reichsthal Teil der französischen Besatzungszone und wurde in das 1946 neu gebildete Land Rheinland-Pfalz eingegliedert. 1967 gewann Reichsthal den Bundessiegerpreis im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“.

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Der Gemeinderat in Reichsthal besteht aus sechs Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[2]

WappenBearbeiten

Blasonierung: „Gespalten von Gold und Schwarz; rechts ein schwarzer Faden, darüber ein roter Pferdekopf, darunter ein rotes Posthorn, links eine goldene mit roten Edelsteinen belegte Zackenkrone ein goldenes Zepter mit Lilienkrönung umfassend.“
Wappenbegründung: Pferdekopf und Posthorn erinnern an die ehemalige Poststation, Krone und Zepter an den Amtssitz der unmittelbaren Reichsherrschaft in Reipoltskirchen.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Über die A 63 im Südosten besteht Anschluss an den Fernverkehr. In Rockenhausen ist ein Bahnhof der Alsenztalbahn.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Reichsthal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2018, Gemeindeebene (Hilfe dazu).
  2. Der Landeswahlleiter RLP: Gemeinderatswahl 2019 Reichsthal. Abgerufen am 25. August 2019.