Hauptmenü öffnen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Quinn Hughes Eishockeyspieler
Quinn Hughes
Geburtsdatum 14. Oktober 1999
Geburtsort Orlando, Florida, USA
Größe 178 cm
Gewicht 79 kg
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2018, 1. Runde, 7. Position
Vancouver Canucks
Karrierestationen
2015–2017 USA Hockey National Team Development Program
2017–2019 University of Michigan
seit 2019 Vancouver Canucks

Quinton „Quinn“ Hughes (* 14. Oktober 1999 in Orlando, Florida) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit März 2019 bei den Vancouver Canucks in der National Hockey League unter Vertrag steht. Im NHL Entry Draft 2018 wurde der Abwehrspieler an siebter Position von den Canucks ausgewählt. Mit der Nationalmannschaft der USA nahm er an der Weltmeisterschaft 2018 teil.

KarriereBearbeiten

Quinn Hughes wurde in Orlando geboren, als sein Vater Jim Hughes dort als Assistenztrainer bei den Orlando Solar Bears tätig war. Anschließend zog die Familie nach Toronto, wo Jim in der Organisation der Toronto Maple Leafs angestellt war, sodass Quinn Hughes im Juniorenbereich unter anderem für die Toronto Marlboros auflief. Mit Beginn der Saison 2015/16 wechselte der Abwehrspieler ins USA Hockey National Team Development Program (NTDP), die zentrale Talenteschmiede des US-amerikanischen Verbands USA Hockey. Mit dem Team nahm er am Spielbetrieb der United States Hockey League (USHL) teil, der höchsten Juniorenliga des Landes, und wurde dabei in seiner zweiten Saison ins Second All-Star Team berufen. Parallel dazu fungieren die Auswahlen des NTDP als Nachwuchs-Nationalmannschaften, sodass Hughes an der World U-17 Hockey Challenge 2015 teilnahm, bevor er mit der U18 bei der U18-Weltmeisterschaft 2017 die Goldmedaille gewann.

Nach zwei Jahren schied Hughes altersbedingt aus dem NTDP aus und wechselte an die University of Michigan, für deren Wolverines er seither am Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association (NCAA) teilnimmt. Als Freshman erzielte er 29 Scorerpunkte in 37 Spielen und wurde infolgedessen ins Second All-Star Team sowie ins All-Rookie Team der Big Ten Conference gewählt. Zudem nahm er mit der U20-Nationalmannschaft an der U20-Weltmeisterschaft 2018 teil und gewann dort die Bronzemedaille, bevor er für die A-Nationalmannschaft im Rahmen der Weltmeisterschaft 2018 debütierte. Dabei war er der jüngste Spieler des gesamten Turniers und gewann mit dem Team die Bronzemedaille.

Hughes galt als eines der vielversprechendsten Talente im anstehenden NHL Entry Draft 2018, so wurde er von allen relevanten Ranglisten unter den ersten zehn gewählten Spielern gesehen. Aufgrund seiner für Abwehrspieler deutlich unterdurchschnittlichen Physis (178 cm; 79 kg) gilt er in erster Linie als talentierter Offensivverteidiger, so werden ihm herausragende technische Fähigkeiten und überdurchschnittliche Spielübersicht attestiert.[1] Im eigentlichen Draft wählten ihn die Vancouver Canucks an siebter Position aus. Vorerst kehrte er jedoch nach Michigan zurück und nahm über den Jahreswechsel abermals an der U20-Weltmeisterschaft teil, bei der er mit dem Team USA die Silbermedaille errang. Die Spielzeit 2018/19 beendete er mit einem Punkteschnitt von über 1,0 pro Spiel (33 in 32 Spielen) sowie als Topscorer der Wolverines, bevor er im März 2019 einen Einstiegsvertrag bei den Canucks unterzeichnete[2] und wenig später sein Debüt in der National Hockey League (NHL) gab.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

  • 2017 USHL Second All-Star Team
  • 2018 Big Ten Conference Second All-Star Team
  • 2018 Big Ten Conference All-Rookie Team

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/– SM Sp T V Pkt +/– SM
2015/16 USA Hockey NTDP USHL 34 4 7 11 –12 10
2016/17 USA Hockey NTDP USHL 26 4 22 26 –1 10
2017/18 University of Michigan NCAA 37 5 24 29 +14 26
2018/19 University of Michigan NCAA 32 5 28 33 −2 16
2018/19 Vancouver Canucks NHL 5 0 3 3 ±0 2
USHL gesamt 60 8 29 37 –13 20
NCAA gesamt 69 10 52 62 +12 42

InternationalBearbeiten

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt +/− SM
2012 USA WHC 6. Platz 5 1 5 6 6
2017 USA U18-WM   7 1 4 5 +6 4
2018 USA U20-WM   7 0 3 3 +1 6
2018 USA WM   10 0 2 2 +4 2
2019 USA U20-WM   7 0 2 2 +3 2
2019 USA WM 7. Platz 8 0 3 3 +7 0
Junioren gesamt 26 2 14 16 18
Herren gesamt 18 0 5 5 +11 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

FamilieBearbeiten

Quinn Hughes stammt aus einer vom Eishockey geprägten Familie. Sein Vater Jim Hughes spielte kurzzeitig im Profibereich und war danach als Trainer tätig, unter anderem als Assistent bei den Boston Bruins und als Cheftrainer des HK Dinamo Minsk. Seine Mutter Ellen Hughes, geborene Ellen Weinberg, vertrat die USA bei der Weltmeisterschaft 1992, gewann dort mit dem Team die Silbermedaille und wurde ins All-Star Team des Turniers gewählt. Darüber hinaus spielen seine Brüder Jack (* 2001) und Luke (* 2003) ebenfalls Eishockey.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mark Scheig: Quinn Hughes – 2018 NHL Draft Prospect Profile. thehockeywriters.com, 7. April 2018, abgerufen am 6. Mai 2018 (englisch).
  2. Canucks sign defenceman Quinn Hughes. nhl.com, 10. März 2019, abgerufen am 11. März 2019 (englisch).